Wenn eine Textstelle interpretiere, muss ich das ganze Buch wiedergeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest die Thematik des Gesamttextes kurz benennen. Der zu interpretierende Text hat eine "Vorspiel" und ein "Nachspiel", er ist "eingebettet". Das gehört dazu. Das, was vorher war und für den Text der Arbeit von unmittelbarer Bedeutung ist, solltest du nennen. Das dürfte dann auch eine Hilfe für die Überleitung sein. Und nach deiner Interpretation solltest du zeigen, welche Bedeutung der Text eventuell für das folgende Geschehen haben könnte bzw. hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Welling 13.12.2015, 13:01

Das hatte ich noch vergessen: Dir morgen viel Erfolg mit Gregor Samsa!

0

1) Du könntest kurz und knapp erst einmal den 1. Satz für das Buch widmen: Im Buch ... von ... aus dem Jahr ... geht es um ... . 

2)dann kannst du sowas schreiben wie: die vorliegende Textstelle berichtet/handelt/... von ...

Wenn die Aufgabenstellung sagt Interpretiere die Textstelle brauchst du nur die Textstelle interpretieren und noch ein bisschen was zum Buch am Anfang [siehe 1)]. 

Wenn deine Lehrerin aber das ganze Buch interpretiert haben möchte muss sie eine andere Aufgabenstellung vorgeben.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen ;) L.G.: ryckiegirl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?