Wenn eine Frau schwanger ist, und das Baby im Bauch stirbt, kriegt man dann Schmerzen oder so?

3 Antworten

nein, du must nicht zwingend Schmerzen bekommen. Die Schmerzen setzen mit den Wehen ein, wenn die Gebärmutter anfängt den Körper herauszutransportieren. Es ist möglich, das tote Kind noch eine Weile in sich zu tragen. Die Ärzte werden aber schnellstmöglich versuchen die Geburt des Kindes einzuleiten, weil die Mutter zum Einen der psychischen Belastung nicht länger ausgesetzt werden kann und zum Anderen, weil das Kind im Leib durch den Abbauvorgang bzw. mikrobiellen Prozess der Mutter Schaden zufügen kann.

Das tote Baby würde die Frau vergiften, also muß es schnellstens nach Feststellung geholt werden.

Ja es ist sogar sehr Schlimm,und nein man kann das tote Baby nicht auf längere zeit im Bauch haben,wenn man es weiß sollte man sofort ins Krankenhaus und das Kind rausholen lassen.Das tote Baby kann die Mutter sehr stark vergiften,so das,das Leben der Mutter in Gefahr ist.In der Regel merkt man das auch wenn man Schwanger ist und das Kind kein Lebenszeichen mehr von sich gibt und es mehrere Wochen dauert,bekommt man verschiedene Symtome,Ausfluss,etwas dezentes Schleimriges hellrotes fast rosa Blut,zwischendurch bekommt man etwas Schüttelfrost,usw.Dies merkt man allerdings wenn das Baby schon etwas fortgestritten ist so im 5 Monat.Umsomehr es älter ist umsomehr merkt man auch die Schmerzen.Wenn du ein Totes Baby haben solltest,so mußt du direkt ins Krankenhaus.Ich hätte mich fast damit vergiftet.

Was möchtest Du wissen?