Wenn eine Frau körperlich verletzt wird, welche Ausrede könnte man dann benutzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Gesicht und in der Nierengegend musst du aufpassen. Ich empfehle dir aber, das mal zu googeln und dich einigermaßen zu informieren.

Da du keine Erfahrung auf dem Gebiet hast und sie noch nicht gut kennst, solltest du das ganze langsam angehen. Du kennst ihre Schmerzgrenze nicht und auch nicht, wie feste du sie an welcher Stelle schlagen kannst.

Deswegen auch erst mal nur mit der Hand schlagen. Da musst du nicht so stark aufpassen - wenn du feste schlägst, tut dir das dann ja auch selber weh. Wenn man mit einem gegenstand schlägt, kann man die Intensität erst mal nur sehr schwer einschätzen.

BDSM ist einvernehmliche Körperverletzung, wie z.B. auch Tattoos. Wenn du nachweisen kannst, dass sie einverstanden war, bist du auf der sicheren Seite. Chatnachrichten helfen da im Normalfall schon. ABER: Wenn du etwas machst, wodurch sie ernsthaft verletzt wird, kannst du trotzdem dafür belangt werden.

Deswegen: Langsam rantasten und Vertrauen aufbauen (auf beiden Seiten). Dann passiert auch nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ganze nennt sich BDSM und das sagt man den Ärzten auch einfach. Rücken (vor allem der obere Rückenbereich) und und Halsgegend, sowie der Kopf sollten ausgelassen werden. Ganz ohne Spuren gehen die Fußsohlen und auch der Hintern ist eine Stelle wo Spuren eher weniger zu sehen sind. 

Also zumindest meiner Erfahrung nach und den Leuten die ich kenne (Ich bin selbst BDSMlerin)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab eig keinen wirklichen Plan, aber ich hätte gesagt lasst es etwas langsamer angehen und ihr findet raus was gut geht und man nicht sieht und was ihr zu sehr wehtut...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du brauchst einen Rechtsanwalt und einen Arzt, die können weiterhelfen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Everklever
29.03.2016, 21:20

einen Arzt

Da hätte ich auch eine Idee bezüglich der Fachrichtung.

1

Mit flacher/umgekehrter Hand eine Schelle auf die Backen, wird umgangssprachlich auch Zuhälterschelle genannt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?