Wenn eine EC-karte vom Geldautomat einbehalten wird, was passiert danach, wie können die Mitarbeiter wissen, dass eine Karte geschluckt wurde?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Durch ihr System. Sie würden es also auch ohne deine Inkenntnisnahme wissen.

Und wie können die die Karte rausholen?

0
@Leminee

Das weiß ich leider nicht. Aber dein örtlicher Mitarbeiter der Bank weiß es ;-)

1
@47tropfen

Die Karte sollte eingentlich schon aufgelöst worden sein. Als ich aber heute überprüfen wollte, ob sie tatsäschlich aufgelöst wurde, wurde sie einbehalten. Und ich stelle mir ein Paar Fragen, und hier findet man ja wie immer gute Vermutungen/Anworten :)

1
@Leminee

Vielleicht wird deine Karte genau deswegen einbehalten, weil sie abgelaufen ist. Dann solltest du ja bereits eine neue haben.

Der Vorgang mag merkwürdig erscheinen, aber normalerweise geht man ja auch eher wohl kaum zum Schalter, um seine alte Karte abzugeben. So wird sie direkt ein- und aus dem "Verkehr" gezogen.

1
@47tropfen

Ja natürlich habe ich eine neue :) 

Und der Grund dafür, weshalb sie einbehalten wurde, ist sicherlich, weil sie heute aufgelöst sein sollte auf meinen Wunsch.   

Was würde passieren, wenn die Karte, die auf meinen Wunsch aufgelöst werden sollte, im Minus ist. Wäre die Karte auch einbehalten, deiner Meinung nach? oder eine Karte kann aufgelöst werden, nur dann, wenn Null Euro drauf ist?

0
@Leminee

Ich stelle Dir Fragen, als ob Du dort arbeitest :D

0
@Leminee

Was würde passieren, wenn die Karte, die auf meinen Wunsch aufgelöst werden sollte, im Minus ist. Wäre die Karte auch einbehalten, deiner Meinung nach? oder eine Karte kann aufgelöst werden, nur dann, wenn Null Euro drauf ist?

Ich versteh die Frage hier gerade nicht.

Auf einer EC Karte ist normalerweise kein Geld drauf, sondern auf dem Konto. Also wie eine Verbindung zum Konto. Auf der Karte ist nie Geld drauf.

Oder meinst du den Chip, den manche Karten haben, um damit direkt zu zahlen? Soweit ich weiß hat sich das nicht durchgesetzt. Meine Bank gibt nur noch Karten ohne Geldchip aus.

2
@Leminee

Die Karte ist nicht im Minus. Wenn, dann ist es dein Konto. Die Karte erlaubt dir nur den Zugriff auf dein Konto über den Automaten.

2
@Leminee

Sofern auf der "alten" Karte ein "Minusbetrag" ist,  übernimmt deine "neue/aktuelle" Karte diesen Betrag. Oder haben beide Karten eine unterschiedliche Funktion (Kredit-/Girokarte)?

Letztenende kannst du kein Bankkonto mit Schulden auflösen.

2
@Leminee

Mann, alles muss man dir aus der Nase ziehen...
;o)

Ok, das Konto ist vielleicht im Minus, das wird aber nicht aufgelöst.
Du behältst also das Konto.
Du hast nur eine neue Karte beantragt und die auch schon erhalten.
Jetzt warst du mit der alten Karte am Automat und wolltest Auszüge ziehen oder Geld abheben.
Dabei hat der Automat diese alte Karte gefressen.

Richtig?

1
@Pudelcolada

Ich verstehe nicht, wie du drauf gekommen bist zu sagen, dass man mir alles aus der Nase ziehen muss, aber naja. :)

Nein. Ich habe eine Karte erhalten und habe die Bank gebeten, mein ''altes'' Konto aufzulösen. Das Konto sollte heute aufgelöst werden. Ich wollte es überprüfen, wurde die Karte einbehalten, weil das Konto aufgelöst wurde. 

Ich stelle mir aber ein Paar Fragen, da ich nicht wusste, dass die Automaten Karten einziehen können.  

Da ich aber 2, 19  Euro drauf hatte und das Konto aufgelöst wurde, stelle ich mir die Frage: Was hätte passiert, wenn das Konto im Minus ist,.

1
@Leminee

Das hättest du doch bereits in deiner Eingangsfrage erwähnen können ;-)

Ich gehe mal davon aus, dass du das Konto hättest vorher ausgleichen müssen, bevor du es auflösen könntest.

1
@47tropfen

Aber eine Ausgangsfrage stellen und dann Fragen in den Kommentaren nachstellen, ist ja auch nicht schlecht :)

1
@Leminee

War Spaß, weil deine Frage oben so "mager" ist...

Ah, jetzt... Ja, die Karte wurde von der Bank für ungültig erklärt, weil das Konto aufgelöst wurde. Dein Guthaben befindet sich wohl bereits auf dem neuen Konto.

Wäre dein altes Konto im Minus gewesen, hättest du es nicht einfach so auflösen können, sondern zuerst ausgleichen müssen.

Allerdings hätte deine Bank aus Service-Gründen vielleicht, vielleicht und ausnahmsweise trotzdem den Vorgang gestattet, solange du nicht die Bank wechselst, noch nicht einmal die Filiale.
In diesem Fall wäre dann eben das Minus auf das neue Konto übertragen worden.
Eine solche Ausnahme aus Gutwilligkeit heißt dann Kulanz.

Ein anderes, eventuell zweites Konto hättest du trotzdem jederzeit eröffnen dürfen.

Und zu deiner Eingangsfrage: Bankautomaten können Karten einziehen, aber nur, wenn die Karte gesperrt ist. Eine Sperrung kann der Besitzer oder die Bank veranlassen. Der Automat behält dann die eingezogene Karte bis zur nächsten Öffnung ein.

2
@Leminee

@ 47Tropfen: Du nimmst den Stern, dafür kriege ich 3/4 vom Dank?
;o)

2
@Pudelcolada

@ Pudel, Ich habe mich wohl gefragt, seit wann du dabei bist, bei der Gemeinschaft!

1
@Leminee

Ziemlich genau 9 Monate, davon aber gut 5 Monate Pause.
Warum?

1
@Pudelcolada

Ja, ich habe es schon gesehen, zu wenig, deswegen deute ich an, dass es der Grund dafür wäre, weshalb du eine gute Antwort in den Kommentaren gibt.  

Abgesehen davon, könnte ja auch sein, dass du an HA nicht interessiert bist :)

1
@Leminee

Naja, die Antwort hat sich ja aus einem "Gespräch" zu dritt ergeben.
Selbstverständlich antworte ich dann in einem Kommentar, ist doch ein Gebot der Höflichkeit.
Und kaufen kann ich mir für die Sterne sowieso nichts...

Äh...es könnte sein, dass ich an HA nicht interessiert bin?
HA=Hausaufgaben, oder was meinst du?
Das verstehe ich nicht.

2
@Pudelcolada

Okay!   

Hilfreichste Antwort, aber du hast recht, komisch abgekürzt :)

1
@Leminee

Oh, ich antworte gerne, viel und auch fast in Romanlänge.
Aber du hast recht: Sterne nehme ich gern an, das ist aber nicht mein Hauptmotiv.
Wahrscheinlich haben wir nicht dieselben Themenbereiche...?

Und was meinst du mit "zuwenig"?

1
@Pudelcolada

Jaein, außer Sprache, Rechtschreinung und Deutschland haben wir keine. 

Obwohl ich mich für die Geschichte und Kommunikation sehr interessiere, stelle ich hier keine Fragen dazu. 

Oder doch zur Geschichte habe ich schon mindestens eine Frage gestellt, die hier:  https://www.gutefrage.net/frage/kennt-jemand-die-deutsche-geschichte-und-weiss-warum-es-millionen-tuerken-in-deutschland-gibt-bitte-in-mehreren-saetzen-antworten?foundIn=user-profile-question-listing  

 Ja, es ist wenig 6 Monate, finde ich.

1
@Leminee

9, nicht 6 Monate, davon aber höchstens die Hälfte aktiv.
Danach habe ich erst mal eine Pause gebraucht, es wurde mir langweilig und auch zu aggressiv.
Lange halte ich so einen Ton wie in manchen Threads noch nicht mal am Monitor aus.

Und deine Frage hast du sehr geschickt beendet: Bitte in ganzen Sätzen antworten. Damit hast du dir einige Primaten vom Hals gehalten.
:o)

0

Wissen die nicht, die Mitarbeiter.
Der Automat (die Software) meldet das Ereignis "jibbet nüschts", genauso wie der Automat meldet wenn Du was abgehoben hast.

Sobald die Karte eingezogen wird geht das Signal raus, Karte gesperrt.
Ist das Gleiche wie "kein Anruf unter dieser Nummer"...

Ich hab einmal erlebt, daß ne Frau vor mir am Bankautomat Geld holen wollte. Aber aus irgendwelchen Gründen blieb die Karte darin stecken. Der Automat zeigte dann an, daß er im Moment außer Betrieb wäre.
Und normalerweise kommt ja jeden Tag ein Mitarbeiter von der Bank vorbei und guckt nach dem Automaten. Spätestens da müßte die Bank merken, daß etwas nicht stimmt mit dem Automaten.

Logisch!  

Ich habe zwar niemals sowas gesehen, aber kann mir vorstellen, dass sie die Geldautomaten früh überprüfen, ob alles okay ist, ob eine karte drin steckt usw.

0

Was möchtest Du wissen?