Wenn eine Bank Geld bestellt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

eine Bank hat ein Konto bei der Bundesbank, von dem wird das dann "abgehoben".

Der Regelfall dürfte sein, dass sie das Geld auf das Konto eines Geldtransportunternehmens überweisen, welches das dann abhebt und an die jew. Filiale Fährt.

Schöne Grüße

Indirekt. Das können die sich zB bei der Europäischen Zentralbank leihen - prinzipiell gegen Zinsen (also quasi mit Geld was später gezahlt wird.) Die Banken nehmen also das Geld und müssen es vervielfachen, damit es Sinn ergibt. So ist das System - aber in den letzten Jahren wird das immer mehr sinnbefreit, Banken können zB mit einer lächerlichen Eigenkapitaleinlage zu einem lächerlichen Zinssatz Geld leihen....

wobei das Geld ansich über die Deutsche Bundesbank beschafft wird, die EZB regelt de facto hierbei mit dem Leitzins den Zinssatz.

0

Kommt darauf an, wie man Geld definiert.

Für viele ist Geld nur Bargeld. Alles andere ist nichts, fiktive Luftbuchungen , usw. usw.

Da die Bank Bargeld nur von der Zentralbank bekommt, bezahlt sie dort mit Zentralbankgeld ( Buchgeld ) dass sie entweder von einer anderen Bank leiht oder von der Zentralbank, wobei die andere Bank das auch immer irgendwann von der Zentralbank hatte.

Was möchtest Du wissen?