Wenn ein Verlag sich dazu entscheidet, ein Manuskript zu einem Buch zu verlegen, verändert er es dann sehr (oder überhaupt)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin kein Profi und ich würde mich nicht auf meine Worte verlassen, aber da ich sehr gerne Lektorin werden möchte, habe ich mich da ein bisschen informiert. Lektoren können Sätze umstellen oder komplette Pasagen "verbessern" und andere Dinge verändern wo sie der Meinung von sind, dass es so besser rüberkommt. Allerdings wird das alles mit dem Autor besprochen und je nach dem Kompromisse vereinbart.

Wie das vertraglich dann aussehen würde weiß ich allerdings nicht. Also ob die mit deinem Werk anstellen können was die möchten. Wenn die seriös und vertrauenswürdig sind, dann wird bestimmt nichts über deinen Kopf hinweg entschieden. Deswegen Augen auf bei der Verlagsauswahl! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt ja extra Korrekturleser der Verläge, die dann die Ausdrucksweise verändern werden (bzw können) und eben hauptsächlich die Rechtschreibfehler korrigieren. 

Aber diese werden nichts Großes ändern, da dies zu Kosten aufwendig wäre und dann eher ein anderes Manuskript geholt wird. Zu dem können die ja nicht einfach etwas verändern an der Geschichte, da sonst der Rest auch geändert werden müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir haben sie nichts verändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?