Wenn ein Tumor im Stammhirn diagnostiziert wird, wie lange dauert es, um zu erfahren, ob er gut- oder bösartig ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

erfahrene Ärzte können schon aufgrund von bildgebenden Verfahren (MRT, CT, PET CT) recht sicher beurteilen, ob es sich um gut- oder bösartige Veränderungen handelt. Ganz sicher ist man nach einer Biopsie, also einer Gewebeprobe.

Wenn der Tumor allerdings wächst ist das Stammhirn massiv gefährdet und der Tumor sollte, wenn es möglich ist, entfernt werden. Auch dazu gibt es unterschiedliche Therapien u.a. Chemo, Bestrahlung oder OP.

Alles Gute

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dickerchen123
17.08.2016, 00:17

Danke fürs Sternchen und alles Gute :)

0

Bei einer Kernspintomographie erfährst du das Ergebnis schon wenige Minuten nach der Untersuchung, sofern der Radiologe es dir mitteilt. Andernfalls stellt er eine Überweisung aus. Geht sie an ein Krankenhaus, ist natürlich klar, das eine ernste Angelegenheit vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im OP wird eine Tumor Biopsie gemacht oder noch schneller ein "Schnellschnitt" welcher in Ca. 30 min ein Ergebnis liefert, allerdings muss dafür der Schädel geöffnet werden das sind aber ziemlich eindeutige Hinweise.

Per Röntgentechnik kann man auch verschiedene Diagnostiken einsetzen um zu schauen ob der Tumor in das Nachbargewebe einwächst oder es eher verdrängt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?