wenn ein mitschüler dauernd schwänzt wie würdet ihr euch fühlen?

14 Antworten

Ganz ehrlich? Ich bin das komplette Gegenteil und halte nichts vom blau machen. Du lernst für dich. Du schadest dir nur selbst.

Wie ich diese Schüler seh? Als faule Leute, die meinen sie wären cool und könnten sich alles erlauben bzw. haben Schule ja nicht nötig.

Partnerarbeit mach ich ungern mit solchen Leuten, da Teamwork einseitig ist: Ich überwiegend Work und der andere Team.
Und am Ende denkt der, er müsse am Vortragetermin nicht erscheinen.

LG :)

Achja später wird sich zeigen, wer im Berufsleben glücklicher ist: Der, der sich angestrengt hat oder die Person, die oft geschwänzt hat. Dann sind die "Coolen" genau die anderen - nämlich die mit dem interessanten (Traum-)Beruf.

1

Schwachsinn man kommt auch ohne viel Arbeit und Anstrengung in der Schule seiter

0

Kommt auf die Schule an. Habe so viele Leute wiederholen und von der Schule gehen sehen.

0

Es ist eine Frage der Schule (auf Stadtteilschulen z.B. könnte es als "cool" durchgehen, auf Gymnasien eher nicht), wobei hier die Frage dessen, wie nun "Schwänzen" sich leistungstechnisch auswirkt unerheblich ist. Ebenfalls unerheblich ist hier die rechtliche Frage. Was hier von Relevanz ist, ist die soziale und integrative Komponente.

Wer häufig fehlt, grenzt sich auch damit ein Stück weit aus der sozialen Gemeinschaft der Schüler aus. Ein "ich will mit euch nichts zu tun haben" kommt dabei auf dem Gymnasium noch stärker bei den anderen an, auch wenn man es nicht so meint. Aus dem Anschein heraus stellt man sich aus den sozialen Rahmen der Mitschüler. Hier kann man nicht erwarten, daß man, wenn man denn einmal sich geneigt zeigt, den anderen die Ehre der Anwesenheit zu geben, mit offenen Armen aufgenommen werden. Man wird dort stehen, wo man sich selber hingeschossen hat: im Abseits.

Auch ist häufiges Schwänzen bei den wenigsten Schülern (auch hier wieder abhängig vom Schultyp) ein "positives Merkmal", im Gegenteil. Auch hier stellst Du dich in das Abseits, gibst Dir selber den Nimbus des "asozialen Mitschülers".

Wie hoch schätzt Du die Wahrscheinlichkeit dafür ein, daß Mitschüler einen Schüler in ihrem engeren sozialen Umfeld dulden, der sich selber aus dem sozialen Kontext herausnimmt und zudem als sozial untragbar angesehen werden dürfte?

Natürlich gibt es Cliquen, bei denen das Verhalten gut ankommt und auch als "cool" gilt, aber die bestehen regelmäßig aus Personen mit einem gleichen Verhaltensmuster (und ggf. einem Schulhofverhalten, welches strafrechtlich relevant ist).

Vergiß bitte nicht, daß Du selber als erster deinen Mitschülern zu verstehen gabst, daß Du nichts mit ihnen zu tun haben möchtest. In gewisser Weise befolgen sie jetzt nur den von Dir durch das Schwänzen zum Ausdruck gebrachten Wunsch.

Mein Tipp: Da die Schule nichts ist für dich, dann gehe in der freien Zeit zum Jobcenter (nur dort hinsetzen) und schau dir die armen Gestalten mal an.  Dann kannst du entscheiden, was für dich nützlich ist.

Das ist dann umso schwerer in die Schule zu gehen. Rede mal mit deinem Hausarzt und Eltern. Vielleicht die Klasse oder Schule wechseln und dann eben nicht mehr Schwänzen. Und such dir Nachhilfe. Vielleicht bist Du nur etwas über fordert.

Wir hatten einen Jungen in unserer Klasse der immer geschwänzt hat. Wir haben ständig Witze über ihn gerissen und waren natürlich irgendwie sauer. Aber er hatte auch viele Freunde in der Klasse. 

Was möchtest Du wissen?