Wenn ein Mann nicht kann, weil er psychische Probleme hat, aber die Aufmerksamkeit, die man ihm schenkt, genießt, lohnt es sich da, Hoffnungen zu haben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin erst 15 und leide auch nicht an einer Sozialphobie, aber ich glaube ich kann dir ein wenig helfen, da ich eine Freundin hab die an Angstattacken leidet und sich auch sehr schwer tut im sozialen Bereich. 

Ich würde es sehr langsam angehen lassen und leicht auf ihn zugehen, nach und nach öffnet er dir sich wahrscheinlich, so war das auch bei meiner Klassenkameradin. Bleib einfach am Ball und verstehe sein Problem. Wenn er sagt er will es wirklich nicht akzeptiere das auch und lass ihn dann auch in Ruhe und hake nicht nach. Wenn er auf der Arbeit wirklich ein komplett anderer Mensch ist kannst du ja dort versuchen ihm dort immer näher zu kommen. 

Sorry wenn der Kommentar jetzt etwas zu Allgemein ist, aber mehr kann ich dazu nicht beitragen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goodnatured
23.08.2016, 01:37

Vielen, lieben Dank für deine gute Antwort. Auf der Arbeit rede ich mit ihm schon viel über Privates. Er öffnet sich mir gegenüber. Aber ich wünsche mir eben auch sehr, dass ich mit ihm auch privat zb spazieren gehen kann. Aber ich brauche Geduld, die mir eigentlich leider fehlt.

0
Kommentar von goodnatured
23.08.2016, 01:43

Ja, das werde ich machen. Nochmals vielen Dank. Deine Antwort hat mir echt geholfen.

0

Du hast es mit einer echten Krankheit zu tun, die nicht durch erwiderte Gefühle und durch Liebe verschwindet!

Er kann nicht anders, auch wenn er sich Mühe gibt und du ihn begleitest.

Ob sich daran etwas ändert, wenn seine Therapie fortgesetzt wird- oder ist er austherapiert?- das kann dir niemand versprechen. Es gibt auch Behandlungen für Paare, das solltest du ansprechen, evtl. eine Möglichkeit.

Erzwingen kannst du nichts, dann fällt er erst recht ins Loch zurück. Überschätze dich nicht und reagiere nicht enttäuscht, er gibt dir, was er bringen kann, indem er mit dir im geborgenen Rahmen redet und lacht.

Das Rausgehen ist eine Schwelle, die du nicht siehst und nicht einschätzen kannst, weil du das Problem nicht in dir trägst. Für ihn ist das der Eintritt in eine fremde, bedrohliche Welt, und das schafft er noch nicht.

Wenn du dir Hoffnungen machst, sei dir klar, es kann viele Rückschläge geben und es erfordert eine Menge an Stabilität, du wirst weinen und hoffen, du wirst am Boden sein und dich mühsam aufraffen müssen...traust du dir das zu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von goodnatured
20.03.2017, 06:33

Erstmal vielen Dank für deine Antwort! Ich kann nur bestätigen, dass mich das bis jetzt sehr viele Tränen gekostet hat. Ich habe monatelang keine Antwort auf meine Sms erhalten. Doch auf der Arbeit sind wir uns vorerst langsam, aber stet näher gekommen. Aber mehr war nicht möglich. Ich war schon am aufgeben und traf wen anderen, wegen dem er dann, glaub ich, eifersüchtig war, denn er wurde zum ersten Mal unfreundlich mir gegenüber. Mit dem Typen mit dem ich ein Gspusi hatte, gab es sehr schnell ein unschönes Ende. Ich wohnte damals noch in einer WG und wohne seit 3 Monaten in einer eigenen Wohnung. Das unglaubliche daran ist, dass ich jetzt seine Nachbarin geworden bin. Ich sehe das als Fügung des Schicksals. Als ich ihm davon erzählte, dass wir Nachbarn werden, bot er mir an beim Umzug zu helfen. Ich konnte es kaum glauben. Doch er half mir und nicht nur das, er half mir auch beim Möbel aufbauen. Ich durfte sogar nach dem Umzug in seine Wohnung frühstücken. Das letzte Treffen das wir hatten, fand sogar ohne Vorwand statt, er trank bei mir einen Kaffee und danach sind wir Tischtennis spielen gegangen und an dem Tag, das war vor einer Woche, habe ihm gesagt, dass ich auf ihn stehe. Er hat sich ersichtlich sehr gefreut, aber konnte nicht antworten und ich bin nicht näher drauf eingegangen um ihn nicht zu bedrängen. Seit dem geben wir uns auch Küsse auf die Wange. Wir fahren auch öfter gemeinsam in die Arbeit. Es ist zwar immer noch so, dass er manchmal auf meine Sms nicht antworten kann, weil er zu blockiert ist und er nicht jedes mal mit mir gemeinsam in die Arbeit fährt, aber es läuft für seine Verhältnisse echt sehr sehr gut. Doch seit gestern wittere ich Gefahr, wir haben einen neuen Mitarbeiter, mit dem ich vor 7 Jahren was hatte. Hoffe, dass der dicht hält, sonst könnte das vllt einiges zerstören. Du meintest im deiner Antwort, dass ich für dieses "Vorhaben" viel Stabilität brauche, da hast du vollkommen Recht und zum Glück bin ich sehr stabil, aber es hat mich oft sehr viel Kraft gekostet und mir viel Geduld abverlangt, doch hat es sich gelohnt. Noch sind wir zwar kein Liebespaar, aber es entwickelt sich sehr gut. Bin guter Dinge, dass da noch mehr draus werden könnte. Lg

0

Was möchtest Du wissen?