wenn ein kind von lehrer fertig gemacht wird,die rechtliche situation

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

ich empfehle Dir, mit der Lehrerin zu sprechen und eine Aussprache im Beisein aller Beteiligten zu beantragen. Sollte die Lehrerin einer derartigen Lösung widersprechen, dann hast Du die Möglichkeit,Dich an den Direktor der Schule zu wenden. Deiner Frage entnimmt man die Information, dass auch Deine Tochter etwas provoziert hat, indem sie auf die Freunde in der anderen Schule verwies, was aber nicht heißt, sie müsste sich nur weil sie ausländischer Abstammung ist alles gefallen lassen. Wenn die Lehrerin mit dem Hinweis agierte, Deine Tochter könne ja an eine andere Schule gehen wenn es ihr nicht gefällt, dann ist es natürlich auch nicht die pädagogische Glanzleistung von ihr. Vielleicht solltest Du, bevor Du von einer Anzeige sprichst, oder eine solche in die Tat umsetzt, die Lehrerin einmal auf das in der BRD geltende Antidiskriminierungsgesetz aufmerksam machen. Wenn es sich so verhalten hat, dann müssen wir uns nicht wundern, wenn die Gewalt an unseren Schulen, vielleicht eskaliert. Hierbei bin ich mir aber sicher, dass die Lehrerin es vielleicht nicht so hart meinte, zumal wie Du schreibst hier alle ihren Beitrag geleistet haben anscheinend. Da Du nicht schreibst, wie alt Deine Tochter ist, nehme ich aber an, dass sie vielleicht im Alter der in der pubertären schwierigen Phase sich befindet, wie die Klassenkameraden auch. Natürlich möchte Mama ihr Kind immer beschützen, aber leider machen wir manchmal auch unsere Erfahrungen, dass auch unsere Kinder nicht immer die Engel sind, wie wir sie uns vorstellen. Die beste Lösung ist dann immer, alle an einen Tisch, und aussprechen was dem einen oder anderen nicht gefällt, nur so kann man auch vermitteln, dass uns unsere Kinder nicht gleichgültig sind.

Ich wünsche Dir, Deiner Familie und allen Beteiligten alles Gute und ein gutes Ergebnis mit welchem alle Beteiligten zufrieden sein können.

mfg: der Beamtenschreck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zello 14.07.2011, 09:08

sie ist 12 Jahre alt, sie lügt uns nie an. sie hatte immer erzählt ,dass die Freundinnen immer gemein zu ihr war ,sieauch.ich kann nicht sagen das sie nichts getan hat.aber was kann sie machen 5 gegen eine hatte ich auch dieselbe getan was sie getan hat. wenn die lehrer dagegen nichts tut.ich werde aufjedenfall mit denen reden

0

Versuch mit dem Schulleiter über die Situation zu sprechen, wenn dieser sich quer stellt geh zum Schulamt. Die müssen dann was unternehmen!!! viel glück !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit der Lehrerin im Beisein ihrer Tochter um ein Gespräch bitten. Wenn das nichts bringt, sie sich nicht entschuldigt, dann geht zum Schulleiter. Vielleicht hat auch irgendjemand was falsch verstanden und das gar nicht so gemeint oder nicht absichtlich böse gemeint geäußert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn die Lehrerin nur das zu ihr gesagt hat ist das nichts verbotenes, es war dann eigentlich nur ein Hinweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?