Wenn ein Inkasso Büro seinen Schuldner via Einschreiben nicht erreicht weil dieser nicht Anwesend bzw zuhause ist, welche Folgen hat das?

9 Antworten

Ein gelber Brief gilt als zugestellt. 

Es kommt leider in der Realität oft vor, dass mir Kunden dann "beichten" müssen dass sie die gelben Briefe nicht aufgemacht haben.

Die Zustellung somit ist das was erreicht werden möchte.
Wenn Sie dann den Brief nicht lesen ist das nicht des Absenders Problem.

Das hat erstmal keine Folgen. Post vom Inkassobüro ist nur bedrucktes Papier. Erst auf einen gerichtlichen Mahnbescheid müsste man zwingend reagieren, ansonsten kann es kompliziert werden.

Natürlich sollte man in der Zwischenzeit mal prüfen, ob an der Forderung etwas dran ist und ggf., falls berechtigt die Hauptforderung beim Gläubiger begleichen

Das Einschreiben wird bei dir in den Briefkasten eingeworfen, dafür unterschreibt der Postbote. Damit hast du den Brief rechtlich gesehen erhalten und er gilt als dir zugestellt.

Insofern hat es die selben Folgen, als würdest du den Brief lesen und ignorieren und das ist wohl kaum empfehlenswert.

Kann ich eine Forderung bzw. Eine Rechnung übernehmen

Kann ich eine Forderung bzw. Eine Rechnung von meinen sub unternehmer übernehmen und dies dann an einer inkasso Büro weitergeben ? ? Danke

...zur Frage

Inkasso stellt Forderungen, bin aber nicht der Schuldner?

Ich habe vor kurzem post von einem Inkassobüro bekommen. Diese stellten mir eine vollkommen unbekannte forderung. Natürlich habe ich direkt da angerufen und mich auch schriftlich zu Wort gemeldet. Das Büro teilte mir dann mit, dass man wohl meinen Namen und Adresse verwendet hat. Jedoch wurde die E-Mail und Telefonnummer des eigentlichen Schuldners angegeben (der Schuldner ist mir sogar bekannt). Nun verlangte man von mir, dass ich den Schuldner bitten soll sich zu melden und die Zahlung zu tätigen. Ich habe mich auch prompt an die Person gewendet, jedoch ist bis dato nichts passiert. Natürlich meldete sich wieder das Inkassobüro bei mir. Nun zu meiner Frage. Es ist doch nicht meine Aufgabe, mich darum zu kümmern, dass deren Schuldner die Zahlung leistet, wenn die mir selbst bestätigt haben, wer der Schuldner ist nur weil mein Name angegeben wurde, oder?

Auf eine Klage gegen die Person möchte ich natürlich möglichst verzichten. Rechtsschutz habe ich leider auch nicht, um mich direkt an nennen Anwalt wenden zu können oder gibt es da auch Wege um da nicht in die Tasche greifen zu müssen?

...zur Frage

DHL Brief mit Zusatzleistung / Inkasso /Einschreiben

Hi,

habe einen gelben brief von dhl im briefkasten gehabt.

DHL Brief mit Zusatzleistung / Inkasso ist angekreuzt

Einschreiben ist auch angekreuzt.

Kann mir echt nicht vorstellen was das sein soll.. habe eigendlich nichts zu bezahlen etc.

evtl. irgendwas von der polizei, aber die versenden das doch anders oder? oder irgendwelche betrüger?

werde morgen direkt hingehen und es abholen. würde aber gern wissen was das sein soll bzw. ob es da etwas zu beachten gibt?

...zur Frage

Was ist besser: Anwalt oder Inkasso?

Wenn ich eine Forderung einholen will. Was macht das für ein Unterschiede, ob ich einen Anwalt oder ein Inkasso-Büro beauftrage? Was würdet ihr als Unternehmer bevorzugen um kleinere Beträge (700 Euro) einzuholen? (der Schuldner ist eine GmbH, die sehr gut läuft. Er zahlt aus Prinzip nicht)

...zur Frage

DHL Brief mit Zusatzleistung/Inkasso+Einschreiben was kann das sein?

Heute Habe ich einen gelben Zettel Bekommen.Darauf War:

[x]Brief mit Zusatzleistung/Inkasso [x]Einschreiben

Ist das ein Brief Vom Inkasso Buero?

...zur Frage

Nach Ratenzahlungsvereinbarung erfogt Schufaeintrag!?

Hallo,

Schuldner und Inkasso vereinbaren 3 Raten zwecks Schuldenbefreiung.

Alle Raten wurden pünklich bezahlt und nunmehr besteht keine Schuld mehr gegenüber dem Inkasso.

Obwohl eine Zahlungsvereinbarung getroffen wurde, erfolgte INNERHALB der Ratenzahlungsperiode eine Schufaeintragung seitens des Inkassobude.

Super, von 98,6% runter auf 17% !!!

Hatte die Inkassobude angeschrieben (Einwurf-Einschreiben) was das soll und die Löschung gefordert. Die Frist ist seit einer Woche verstrichen, haben sich nicht gemeldet und der Negativeintrag steht noch immer.

Ist das Vorgehen der Inkassobude rechtens?

Wie kann ich dagegen vorgehen und bleibt der Mist jetzt tatsächlich noch 3 Jahre in der Schufa stehen?

LG Tina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?