Wenn ein Hund als Welpe der ruhigste von allen war, wird er dann mit Wahrscheinlichkeit auch der ruhigste von allen sein wenn er erwachsen ist?

7 Antworten

Möglich ja.

Mit dem Charakter wird ein Tier, sowie auch ein Mensch geboren, den lernt man nicht.

Es kommt aber drauf an, warum das Tier als Welpe immer sehr ruhig war - ist es der Charakter, dann wird das immer so bleiben. Ist es eine Krankheit, dann kann sich das noch ändern.

Allerdings hoffe ich ja, das man sich keinen kranken Welpen kauft.

Es kommt darauf an was der Hund im Laufe des Hundelebens erlebt. Mit guter Förderung des Hundehalters kann aus einem ruhigen Welpen ein aufgeweckter aber nicht überdrehter erwachsener Hund werden.

Entscheidend ist auch warum der Welpe ruhig ist. Wird er durch seine Geschwister gemobbt? Ist er nur im Vergleich zu seinen Geschwistern der ruhigste Welpe usw.? Ist er krank?

Was hat der "ruhige Hund" mit dem " gemobbten Hund" zu tun. (Hundewelpen mobben nicht)

Ruhig ist definitiv nicht das Gegenteil davon.

0
@friesennarr

Mit Welpen die noch bei der Mutter sind hatte ich noch keinen Kontakt aber in der Hundeschule geht es schon mal etwas ruppig zu und wenn sich da drei/vier Welpen auf einen "einschießen" kann der schon mal Schutz bei seinem Menschen suchen weil er sich von den anderen Welpen gemoppt fühlt. ;-)

0

Der kann auch zum Angstbeißer werden. Wichtig ist die Erziehung. 
Die besten Welpen vom Wurf sind die, wo am unterwürfigsten sind. Die tun praktisch alles um ihrem Herrechen zu gefallen. 

Wie kommst du vom "ruhigen Hund" auf Angstbeisser?

Ängstliche Hunde könnten evtl. dazu werden, aber nicht der ruhige Hund.

Der "unterwürfigste vom Wurf" würde ich nicht haben wollen, ich möchte doch auch einen tierischen Lebenspartner und keinen Roboter.

Normalerweise kauft man sich den Hund vom Wurf, der aufgeweckt, zuversichtlich und munter ist - und mit dem man sympatie verspürt, dann wird das auch was.

3

Was möchtest Du wissen?