Wenn ein Asylant in Deutschland ein Baby kriegt , ist das Baby dann auch Asylant?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wer in Dutschland geboren wird, bekommt nicht automatisch die Staatsbuergerschaft wie z.B. in den USA, sondern den Status seiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Damit das Geburtsortsprinzip greift, muss bei der Geburt des Kindes mindestens ein Elternteil:

seit mind. acht Jahren gewöhnlich und rechtmäßig in Deutschland wohnen und eine Aufenthaltsberechtigung aufgrund des Freizügigkeitsabkommens zwischen der Europäischen Union und der Schweiz haben oder
ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das Gesetz nicht, aber die Logik sagt mir, dass es nicht automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft kriegen kann. Denn dann würden ja die Asylanten, die wenig Chance auf einen positiven  Asylantrag haben, einfach ein Kind bekommen und dürften nicht mehr abgeschoben werden. Denn Eltern vom Kind trennen, wird wohl nicht gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn eine Asylantin ein Baby kriegt, hat das Baby die gleiche Staatsangehörigkeit wie die Eltern.

Wäre ja nicht OK, wenn das Baby automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft hat und die Eltern werden abgeschoben. Das Baby muss in Deutschland bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein kind das in deutschland geboren wird, bekommt die staatsbürgerschaft seiner eltenr. wenn deren asyl abgelehnt wurde, wird baby samt eltern abgeschoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komischerweise nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?