Wenn du zwei Möglichkeiten hättest, würdest du die einfache oder die komplizierte wählen?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 8 Abstimmungen

2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich. 62%
1. Gute Zukunft, aber nicht 100% glücklich. 37%

9 Antworten

2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich.

Das ist eine philosophische Frage, über die zu sinnieren ganz interessant ist: 

Die Zukunft ist per se immer unsicher, also wäre auch die Antwort  "Gute Zukunft" ebenfalls eine unsichere Zukunft, vielleicht etwas weniger unsicher wie die Unsichere Zukunft. Somit müsste man die Fragen anders stellen: 

1. Nicht 100% glücklich
2. Sehr glücklich (=100% glücklich?)

Das führt dann wieder zur nächsten Frage, nämlich ob "glücklich" überhaupt ein Dauerzustand sein kann? Eher nicht, denn wäre es so, woran würde man erkennen können, dass man glücklich ist, wenn man nichts anderes mehr kennt, und "Glück" zum Alltag wird? Wäre man dann nicht glücklicher, wenn man auch mal erleben könnte, wie es sich anfühlt nicht glücklich zu sein, um nachher sein Glück richtig schätzen und auskosten zu können? 

Da könnte man jetzt den Schluss ziehen, dass man gar nicht 100% glücklich sein kann, da es zum glücklich sein immer auch den Kontrast des nicht glücklich seins braucht?!

Also ich wähle deshalb die einzig mögliche Antwort 2. :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich.

Es ist eine Sache, wenn etwas kompliziert ist, aber eine andere, wenn etwas unsicher ist. Das möchte ich nur mal im Vornherein klarstellen. Nur weil etwas einfach ist, ist es nicht unbedingt sicher und nur weil etwas kompliziert ist, ist es auch nicht unbedingt unsicher.

Es ist im Leben immer so, dass man die Wahl hat, dazwischen, dass man auf einem sicheren Weg bleibt, der einem aber bestenfalls nur den Durchschnitt ermöglicht und dass man stattdessen einen Weg wählen kann, der mit persönlichen, beispielsweise emotionalen Risiken verbunden ist, aber einem die Möglichkeit einräumen kann, entsprechend glücklich zu werden.

Zum Beispiel kann eine Person, die man kennen lernt, zu der geliebten Person im Leben werden, wo man von der Liebe des Lebens sprechen kann, ohne zu übertreiben, aber das ist nur möglich, wenn man sich erstens aus den eigenen vier Wänden heraus traut, sich traut die betreffende Person anzusprechen und dieser dann auch noch so weit zu vertrauen lernt, dass sich etwas emotionales entwickeln kann. Und das ist nur eine sehr vereinfachte Beschreibung dieses "Weges".

In anderer Hinsicht, beispielsweise auf geschäftlichem Wege, können manche Umwege, indem man erst einmal etwas Zeit und/oder Geld in etwas investiert, dazu beitragen, dass man später, vielleicht auch erst nach einigen Jahren, entsprechend erfolgreicher wird. Solche Investitionen sind oft mit dem Risiko verbunden, dass aus der ganzen Sache gar nichts wird und man die Investition quasi aus dem Fenster wirft, eben weil im Geschäftsleben erstens nichts wirklich sicher ist und es zweitens viele schwarze Schafe gibt.

Zu guter Letzt fällt mir da noch die Entwicklung von Talenten, Fähigkeiten oder Gaben ein. Ohne Vertrauen und Übung geht man gewissermaßen den sicheren Weg, denn man versucht keine wie auch immer gearteten Risiken einzugehen, seine Grenzen im Vertrauen und Können zu erweitern, aber auf diese Art wird man auch nie seine Möglichkeiten erweitern können. Geht man aber immer wieder an die Grenzen seines Selbstvertrauens in Bezug auf die eigenen Talente, Fähigkeiten oder Gaben, so kann man diese Grenzen immer weiter erweitern und somit immer mehr ermöglichen, selbst etwas, was für andere als unmöglich erscheint und kann dadurch immer mehr bewirken.

Ersteres habe ich schon erlebt und ich finde auf jeden Fall, dass es die Sache wert war. Was die gesellschaftliche Entwicklung angeht, so bin ich momentan in der Entwicklungsphase und stehe in dieser noch sehr am Anfang. Ein gewisser Erfolg zeichnet sich aber bereits ab, nur dass ich von diesem noch nicht so viel habe. Was die Entwicklung von Gaben angeht, stehe ich ebenfalls noch am Anfang, aber die Entwicklung von Fähigkeiten macht in gewisser Hinsicht so ziemlich jeder Mensch durch, sei es in physischer Hinsicht (Kriechen, Gehen, Laufen, Radfahren, Schwimmen und so weiter) oder in intellektueller Hinsicht (lesen, schreiben, rechnen, verstehen, Anwendung von Wissen und so weiter). 

Meiner Erkenntnis nach lohnt es sich auf jedem dieser Wege, sich entsprechend weiter zu entwickeln, entsprechendes Vertrauen einzubringen und damit die persönlichen Grenzen, der persönlichen Freiheit und des persönlichen Empfindens von Liebe und Erfolg zu erweitern. Es ist immer riskant, aber bietet auch immer die Möglichkeit, irgendwann einen entsprechenden Erfolg zu haben. So wie man nicht unbedingt gleich mit der ersten Person, mit der man zusammen ist, die Liebe des Lebens findet (es ist möglich, aber ganz sicher nicht garantiert), kann man auch hin und wieder hinfallen, aber man kann auch immer wieder aufstehen und es erneut versuchen. Genauso ist es in Bezug auf alle drei angedeuteten Wegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1. Gute Zukunft, aber nicht 100% glücklich.

Hallo! Ich entscheide mich fuer 1 weil ich eine Verantwortung fuer die Sicherheit der gesamten  Menschheit und Umwelt / Natur habe.

Ginge es nur um mich - die 2, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich.

Geld usw. ist nicht wichtig Gesundheit und ein langes Leben kann man durch nichts ersetzen und Geld ist immer zu ersetzen. Man kann im Geld schwimmen oder gerade so halbwegs über die Runden kommen und trotzdem nichts vermissen.

Wichtig ist nur ein Dach über dem Kopf zu haben so dass man nicht frieren muss, den Kühlschrank gefüllt vorzufinden so dass man nicht hungern muss - und sind diese Grundbedürfisse gestillt braucht man gar nicht mehr soviel anderes, denn Geld oder anderes kann man nicht mitnehmen ebenso wie Erinnerungen an ein schönes Leben das ist klar aber am Ende überwiegen die schönen Erinnerungen an ein erfülltes Leben mehr als die Erinnerungen, als die ewige Suche nach Glück UND Reichtum.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaLyn
12.08.2016, 01:43

Schön gesagt, aber das beantwortet nicht wirklich meine Frage. 

Es ging nicht um Geld und Reichtum.

LG :) 

0
1. Gute Zukunft, aber nicht 100% glücklich.

Leider sieht die Realität, immer etwas anders aus, als man angibt. Der einfachere oder schwere Weg...dazu bräuchte man konkrete Beispiele um das bewerten zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich.

Ich lebe jetzt mein Leben. Und ich geh in den Tag...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
2. Unsichere Zukunft, aber sehr glücklich.

Ich muss sagen das ist eine verdammt schwere Entscheidung aber ich glaube ich würde mich für die 2. Variante entscheiden. Weil ich einfach nicht mit der Frage leben könnte, was wäre wenn du es gewagt hättest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
1. Gute Zukunft, aber nicht 100% glücklich.

99% reicht mir vollkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarinaLyn
12.08.2016, 00:58

:D

0

Was möchtest Du wissen?