Wenn die Wehrpflicht wiedereingeführt wird, wer müsste alles hingehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  1. Die Wehrpflicht wird in der nahen Zukunft nicht wieder in Kraft gesetzt werden.
  2. Wenn doch, ist i..d.R. damit zu rechnen, dass ab dem 18. Lebensjahr eingezogen wird. Bis zu welchem Alter und wieviele Personen eingezogen/benötigt  werden würden, wäre dann spezifisch festzulegen.
  3. Wer eine Ausbildung oder ein Studium absolviert, wird möglicherweise zurückgestellt und ggf. danach eingezogen. So wurde es bis zur Aussetzung der Wehrpflicht gehandhabt.
  4. Ebenfalls denkbar wäre, dass neben dem Wehrdienst ein Ersatzdienst, wie z.B. Freiwillige Feuerwehr, THW usw. machbar wären, so wie es ebenfalls bis 2011 praktiziert wurde. Das würde diesen Einrichtungen sicherlich zu Gute kommen.

Nicht zu vergessen ist, dass im Falle einer notwendigen Landesverteidigung der Artikel 12a des Grundgesetzes zur Anwendung kommen kann.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art\_12a.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von navynavy
26.08.2016, 19:50

Das trifft alles Wesentliche, DH!

PS: Ich finde es wirklich äußerst erstaunlich, wie sehr alles, was bis 2011 (das sind immerhin erst 5 Jahre!) über 50 Jahre lang für jeden jungen Deutschen eine wichtige Lebensentscheidung und selbstverständliches Allgemeingut war, offenbar so derart gründlich aus dem (Allgemein)wissen der jungen Generation verschwunden ist. Wenn ich daran denke, wie sehr die ganze Musterungs- und Dienstentscheidungsgeschichte Thema bei uns in der Oberstufe war... Das hat heute wohl Pokemon-Go übernommen! ;-)

Ein bisschen erschreckend auch, wie sehr das Thema offenbar im Alltag (Elternhaus, Schule...) unter den Tisch fällt oder gar tabuisiert wird. (Nahezu) jeder heutige Vater müsste ja irgendwann die Entscheidung Wehr- oder Zivildienst getroffen haben, zumindest gemustert worden sein. Wird darüber mit der jungen Generation im Elternhaus nicht gesprochen? Irgendwie finde ich das seltsam...

1

Wer eine Ausbildung macht oder zur Schule geht oder bereits im Studium ist, der wird gemustert, aber nicht eingezogen.

"Und wenn man dann schon älter war als vorgesehen?"

Dann wird man üblicherweise nicht mehr eingezogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Wiedereinführung der Wehrpflicht gar nicht zur Debatte steht, muss man sich auch über die Modalitäten keine Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf den verlauf der Front an.Nein,im ernst sollte das geschehen werden die Bestimmungen noch erarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann wird gewartet bis die Ausbildung/Schule zu ende ist, so wie das früher eben auch war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Turankoc
26.08.2016, 17:38

Und wenn man dann schon älter war als vorgesehen?

0

Das wären dann den in diesem Fall beschlossenen Gesetzen zu entnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke erst nach der schulischen Ausbildung

was ich mich ehr frage ist, ob dann auch alle weiblichen Jugendlichen verpflichtet würden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HansAntwortet
26.08.2016, 17:41

Wenn dann sollten sie auch verpflichtet werden.

0
Kommentar von HansH41
26.08.2016, 17:57

Das war bislang nicht der Fall und ist auch nicht vorgesehen.

Aber freiwillig können Frauen zur Bundeswehr kommen.

1

Die Wehrpflicht kann in Deutschland nicht wieder eingeführt werden, weil es sie bereits gibt!!!

Die Wehrpflicht wurde nur ausgesetzt, d. h. zur Zeit wird niemand zur Wehrpflicht einberufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

18-25 jährige, wahrscheinlich.

Bedingungen sind aber unter anderem, dass die Schule beendet sein muss...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?