Wenn die Währungsgemeinschaft der EU zusammenbrechen würde, also den Euro nicht mehr geben sollte, wäre dann das Ersparte auch weg, bzw weniger Kaufkraft?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die ausländische Kaufkraft sinkt nicht mit einer erneuten Währungsumstellung im faktischen Sinne. Sie sinkt evt.. davor und danach durch Spekulation.

Die inländische Kaufkraft bleibt durch eine erneute Umstellung auch faktisch gleich. Natürlich kann durch die Außenkomponente oder durch geldpolitische Aktionen die Inflation immer steigen. Aber alleine durch eine Abschaffung des Euros würde sie nicht steigen.

Das Ersparte ist also nicht "weg" im engeren Sinne.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar hast bestimmt mitbekommen was mit dem Brit pfund passiert is , stand so tief wie zuletzt vor 40 Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?