Wenn die Sparquote sinkt, was ist der Grund dafür?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

1.) Die Leute haben nicht mehr genügend Geld, Rücklagen zu bilden -> die Sparquote sinkt dadurch zwangsläufig.

2.) Die Zinsen sinken entweder durch Zinsen des Leitzinssatzes der Europäischen Zentralbank (wegen der Schuldenstaaten sind viele Kapitalanleger aus Übersee verunsichert und investieren nicht mehr in den Euro, weil sie um den Verlust ihrer Einlagen fürchten).

3.) Durch die gesenkten Zinssätze der Kreditinsitute (vorgegeben durch die EZB) lohnt sich das Sparen für viele Bürger, die etwas auf die Seite legen könnten, auch nicht mehr. Es wird in Konsumgüter (z. B. neues Auto, Urlaubsreise, neuer Fernseher etc.) investiert. Dadurch sinken die Einlagen der Banken und ihre Kreditwürdigkeit nimmt ab. Um dies auszugleichen, müssen sie sich am Kapitalmarkt zu teuren Zinssätzen Gelder leihen und diese Kosten werden im Endeffekt wieder über niedrige Zinsen, Gebühren etc. auf den Kunden abgewälzt...... :(

Die nächstliegenden Ursachen sind allgemein sinkende Einkommen (Da bleibt nichts übrig zum Sparen) und Inflation (Da geht die Geldanlage "kaputt" durch Entwertung).

Ein Grund kann sein, dass Menschen kein Vertrauen haben, dass sie Inflation und somit Geldentwertung fürchten und dann in Sachwerte flüchten.

Hallo Gamdschiee, das lässt sich wie folgt erklären : 1. Sich ausweitender Niedriglohnsektor, Arbeitslosigkeit, Leiharbeit, 400€ Job, Hartz4 usw...2. Keinerlei Vertrauen in Banken, Versicherungen und alles was mit Geldanlagen zu tun hat...3.Die Leute sparen "heimlich" um das Geld Zugriffen durch Dritte zu schützen...4.Lieber Investition in Sachwerte wie Immobilien, Autos und Reisen. Gruß, Peter

Wenn die Leute ihr Geld lieber ausgeben (Konsum) als für später zu sparen, dann sinkt die Sparquote.

Ja, ein Grund dafür ist beispielsweise die Eurokrise. Warum soll ich mein Geld für ca 1 % Zinsen bei der Bank anlegen, wenn derzeit die ausgewiesene Inflationsrate der Eurozone 2,7 % beträgt. Das bedeutet, dass jeder der sein Geld für unter 2,7 % auf die Bank legt real einen Verlust macht. Ich gebe mein Geld immer zügig aus kaufe seit 2002 dafür Edelmetall (Gold und Silber ) Die durchschnittliche Rendite lag da bei ca. 10 % im Jahr. Ich spare auch, aber nicht so wie es der Mainstream das gerne hätte. Da wird dann bspw. gesagt : Gold bringt doch keine Zinsen und Gold kann man nicht essen. Gegenfrage: Hast Du schon einmal einen Bundesschatzbrief oder eine Lebensversicherung gegessen ? Der Bankverkäufer kann an Gold nichts verdienen, darum geht es.

Die Sparquote sinkt, weil die Kosumneigung steigt. Ganz einfach!

Wenn die Leute aufgrund gestiegener Kosten nicht mehr in der LAge sind Rückladen zu bilden.

Was möchtest Du wissen?