Wenn die Reha gesund schreibt, der Arzt danach aber wieder krankschreibt-Krankengel gestrichen?

4 Antworten

Ich war bei der Rentenberatung und habe erfahren, dass der Hausarzt o.ä. sofort wieder eine Krankmeldung (AU) ausfüllen muß, um weiterhin Krankengeld zu bekommen.Es muß dann aber eine neue Diagnose draufstehen auf der AU.Das ist ganz wichtig.Wenn Du einen guten Arzt hast,kann er mal seinen Erfindungsgeist unter Beweis stellen. Wenn man die gleiche Diagnose wieder auf der AU hat, dann kann, wie in Deinem Fall, ein Problem auftauchen und man muß etliche Untersuchungen beim MDK über sich ergehen lassen.Und dann weiß man nie, ob das zum Erfolg führt.

WEnn man von der Reha als gesund geschrieben nach Hasue kommt, muss man sofort wieder arbeiten. Die Ärzte dürfen dich nicht wieder mit der Krankheit krank schreiben. Bekommst sodort eine Ablehnung. Wie hier schon erwähnt, nur mit andere Krankheit ist das möglich wenn der hA mit spielt. Tammy

Kommt darauf an, KG-Bezug ist grundsätzlich nur für 76 Wochen innerhalb von 3 Jahren möglich, einen erneuten Anspruch auf 76 Wochen erwirbt nur, wer danach (3 Jahresregelung) 6 Monate gearbeitet, bzw. dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stand, ansonsten nicht.

Beispiel der 76 Wochen Regelung;

8 Monate Krank, depressionen, im Anschluss 6 Wochen Reha, mit Gesundschreibung, er gibt 40 Wochen, jetzt kann man die restlichen 36 Wochen nur mit einer anderen Krankheit ausschöpfen.

Arzt schreibt mich ohne Untersuchung krank... Wer ist hier schuldig?

Folgendes:

ich bin seit einiger Zeit wegen einer andauernden Krankheit krankgeschrieben und beziehe Krankengeld von der Krankenkasse.

Meine Hausärztin (ich kenne sie noch nicht lange) hat mich nur bei der ersten Krankschrift persönlich gesehen, danach sagte sie mir, ich können meine neuen Krankschriften monatlich am Tresen abholen.

Nun hat sie der Krankenkasse mitgeteilt, dass ich wieder gesund sei. Ohne mich gesehen oder untersucht zu haben. Ich war ihr dankbar für den unbürokratischen Weg, mich nicht stundenlang ins Wartezimmer zu setzen und bin ihrer Anweisung gefolgt. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich dafür in irgendeiner Weise herangezogen werden kann.

Daher an die, die sich damit auskennen.

Ist es meine Schuld oder die des Arztes, wenn er mich krankschreibt ohne mich zu sehen?

Denn ich bin derzeit noch immer krank und muss das irgendwie erklären, warum sie mich gesund schreibt.

...zur Frage

Gesundschreibung nötig bei Krankengeld?

Muss man sich vom Arzt gesund schreiben lassen, wenn die Arbeitsunfähigkeit ausläuft und man wieder gesund ist, um Krankengeld zu erhalten? Mir wurde gesagt, dass das Datum auf der AU nicht bindend ist und man ja vor Ablauf wieder arbeiten kann. Deshalb soll es nötig sein, vom Arzt bei eine Bestätigung einzuholen, dass man ab xx.xx wieder gesund ist. Stimmt das? Wenn ja, gibt es Alternativen? Randinfo: Bin in den ersten 4 Wochen meiner neuen Stelle krank geworden. Deshalb Krankengeldbezug

...zur Frage

MDK schreibt erneut arbeitsfähig nach Aktenlage

Moin moin Community,

ich bin gerade aus der Reha entlassen und bekam nun einen stichhaltigen Bericht meiner KK zugeschickt. Der Reha Arzt schrieb mich "kurzzeitig arbeitsunfähig" würde dann heißen, ich müsste am 16.11 wieder arbeiten. Fakt ist, ich bin aber schon fast ein Jahr arbeitsunfähig, im August kam der MDK zum gleichen Ergebnis "arbeitsfähig", nachdem mein behandelnder Arzt jedoch im eine persönliche Untersuchung beim MDK bat, änderte dieser danach seine Meinung.

Nun hat mein behandelnder Arzt erneut Widerspruch eingelegt und eird ein zweites Gutachten anfordern. Meine Frage ist, muss ich ebenfalls Widerspruch einlegen, oder reicht der Widerspruch des Arztes aus?

Danke vorab.

...zur Frage

Welche möglichkeiten gibt es, um weiterhin Krankengeld zu beziehen obewohl REHA gesund schreibt?

Die erste Frage habe ich vielleicht nicht tso gut formuliert deshalb hier noch mal. Mein Freund hat COPD unter anderem und ist deshalb schon seit August krankgeschrieben. Nun kommt er aus der Reha, die ihm mitteilt das er so gesund ist, stundenweise zu arbeiten. Die haben ihn aber nur auf COPD behandelt und nicht auf sein Hüftleiden welches ihm zusätzlich zu schaffen macht. Entweder er bekommt kaum Luft beim laufen oder er hat schmerzen in den Beinen oder beides. Der Reha Arzt sagte ihm wenn er sich arbeitslos meldet werden die für ihn ja nicht gleich Arbeit haben, so hätte er Zeit sich weiterbehandeln zu lassen..... unglaublich wie ich finde ! Arbeitsamt hat er keinen Anspruch und Harz 4 geht nicht weil wir zusammen wohnen und ich "zuviel verdiene" ( ja ne is klar, ich werde dann auf Harz 4 niveau gesetzt ! ) Er kann nur weiter Krankengeld beziehen aber geht das? wenn die Reha sagt er ist zum Teil arbeitsfähig ? da er morgen aus der Reha kommt möchte ich adäquat reagieren da ja keine Lücken inder AU sein dürfen, mein Arzt kennt sich auch nicht so aus, wer was wann und wieso bezahlt ! Er würde ihn weiter krank schreiben das weiss ich aber ist das sinnvoll und auf dieselbe Diagnose ? oder auf was anderes ? oder andere Ideen ????

...zur Frage

MDK Gutachten. Krankenkasse schreibt Krankengeld endet

Hallo ich bin seit 6 Wochen krank. Bandscheibenvorfall . War auch im Krankenhaus. Habe. Nun eine Reha beantragt. Nun war ich beim mdk. Der hat die Krankenmeldung bestätigt von meinem Arzt. Diese geht bis zum 28.07.12. Heute kam ein Brief von der DAK dass das Gutachten ergeben hat dass ich nach dem 28 wieder arbeitsfähig bin. Kann ich aber noch nicht . Habe schmerzen. Und dass dann das Krankengeld endet. Was mache ich denn nun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?