Wenn die Rechnung höher ist, als der Eigenanteil, muß der Vermieter dann die ganze Rechnung bezahlen

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ab 53,01 € muß der Vermieter die Reparatur komplett zahlen. Nicht nur den 1 Cent.

Übrigens kommt es bei den sog. Kleinreparaturen vor schon mal das dem Mieter Instandhaltungs-/setzungskosten untergemogelt werden.

Wird z. B. eine defekte Mischbatterie erneuert ist das keine Reparatur, auch wenn der Betrag unter dem Limit liegt, sondern eine Instandhaltung/-setzung. Diese muß generell der Vermieter zahlen. Es sei denn der Mieter trägt die Schuld das das Teil defekt ist.

XtraDry 03.02.2011, 17:12

Gerade die Mischbatterie ist da aber ein seeeeeehr strittiger Fall ;-)))

0

Du darfst die Antwort von anitari (DH)als die richtige werten: Es besteht keine Zahlungspflicht! Kleine Ergänzung: Schau auch, ob die Jahressumme beziffert ist. Wenn nicht, ist die Klausel insgesamt unwirksam

Der Vermieter muss die Differenz bezahlen. Der Mieter den vereinbarten Anteil.

albatros 05.02.2011, 13:01

@padri: Leider muss ich Schreiben UNSINN! Splittung ist unzulässig. Wenn die Rechnung unter Limit liegt, zahlt Mieter, ist sie höher, der Vermieter.

0

Nein, denn diese Vereinbarung so ist unzulässig. Es darf per anno nur eine Summe, welche dann anteilig in Anspruch genommen werden kann, im MV stehen. Diese Summe beträgt im Allgemeinen 100€.

BS3BM 03.02.2011, 12:36

???? Lies doch mal die Bestimmungen für gültige Kleinreparaturklauseln durch!

0
XtraDry 03.02.2011, 12:43

Oh Mann. Wie kommst Du denn auf den Quatsch??? Du schreibst doch sonst nicht sowas...

0

Eigenanteil bedeutet dass man einen Teil selber bezahlt.

Warum sollte der Vermieter alles bezahlen wenn im Vertrag steht dass der Mieter einen Anteil von bis zu 53 zuzahlt?

XtraDry 03.02.2011, 12:25

Weil der BGH sagt, dass eine solche Vereinbarung (zumindest in Formularmietverträgen) unwirksam ist...

0

Ist ein Betrag festim Vertrag angegeben muss man auch nur den Betrag zahlen. Rest übernimmt entweder die Versicherung des Vermieters ( wenn esein versicherungsfall ist) oder der Vermieter (wenn es keiner ist)

XtraDry 03.02.2011, 12:25

Das mit dem Rest ist falsch...

0
Fugenfuzzi 03.02.2011, 12:53
@XtraDry

Ich hab auch schon eine reparatur mit selbstkostenbeteilligung gehabt. Ich musste nur die Selbstkostenbeteiligung zahlen alles andere musste der Vermieter machen. Auch die rechnung hab ich nur über meine Selbstkostenbeteiligung erhalten. Da ist nix Falsch oder du hast nen Falschen Vermieter !.

0
BS3BM 03.02.2011, 13:57
@Fugenfuzzi

"Fugenfuzzi" da hast du was bezahlt, was du hättest gar nicht bezahlen müssen. Lies dir einfach mal die Bestimmungen für eine gültige Kleinreparaturklausel durch. Man muss schon unterscheiden, was unter Kleinreparaturen - oder anderer Begriff Bagatellschaden - fällt oder evtl. ein echter Versicherungsfall ist und dann in der Versicherungspolice eine Selbstkostenbeteiligung enthalten ist. Das hat aber mit dem oben geschilderten Fall nichts zu tun.

0
XtraDry 03.02.2011, 17:16
@Fugenfuzzi

Nein, das macht es nicht richtiger, Du hast zuviel bezahlt, Du Dummerchen. Und: Ich BIN Vermieter... ;-)))

0
Fugenfuzzi 04.02.2011, 10:57
@BS3BM

Lieber BS3BM Ein Mietvertrag ist ein Vertrag der zwischen Mieter und Vermieter zustandekommt. Das ist ein Fakt den du selbst nicht anzweifeln kannst. Der Vertrag wird zwichen beiden Parteie mit entsprechenden klauseln geschlossen. Diese sind RECHTSKRÄFTIG !. Man kann einen Bestehenden Vertrag nicht ohne weiteres nach seinen Belieben so verbiegen wie man es will. Wenn Rechtswidrige Regelungen enthalten sind ,kann man nur eines machen einen RA einschalten und das zwischen den Parteien Regeln. Wir haben in D auch ein Gesetz das das Mietrecht Betrifft. Aber dies wird aufgrund des Mietvertrages (wenn dieser Korrekt ist) ausgeklammert. Es bringt also nichts mich auf eine Kleinreparaturklausel hinzuweisen. Wenn im Vertrag drinnsteht das eine Selbstkostenbeteilligung bei Reparaturen durch Beschädigungen (egal welcher art) zu zahlen ist. Ob die jetzt 15.000 Euro oder 5000 kostet Ist absolut Latte. Meine Selbstbeteilligung muss ich dafür Leisten ob es mit passt oder nicht und ein gewisser BS3BM ist Leider dafür im Unrecht !. Es gibt natürlich einen gewissen Betrag wenn dieser Unterschritten wird muss man auch hier die Kosten dafür Tragen.Ds ist meist der Preis oder der Betrag der als Selbstkostenbeteilligung im Mietvertrag festgestzt ist. Ich kann also keine (Beispiel) 500 euro Zahlen wenn in der Küche ein Wasserventil getaucht wird (wegen Defekt) und die Reparatur kostete nur 70 euro !. Nochmal zum Mitschreiben Genannte Zahlen SIND BEISPIELE !.

0
Honigblumerich 04.02.2011, 19:02
@XtraDry

@ XtraDry: Ist das so schwer zu verstehen, er hat für eine S E L B S T BEteiligung unterschrieben.

Das sind 2 paar Stiefel

0
albatros 05.02.2011, 13:01
@Fugenfuzzi

Es gibt keine Selbstkostenbeteilgung bei sog. Kleinreparaturen.

0
anitari 05.02.2011, 13:01
@Honigblumerich

"...er hat für eine S E L B S T BEteiligung unterschrieben."

Eine Selbstbeteiligung, wie man sie von Versicherungen kennt, gibt es im Mietrecht nicht. Somit ist diese Klausel, wenn der Wortlaut wirklich so drin steht, unwirksam.

0

Du musst nur Kleinreparaturen bis € 53,00 bezahlen . Ab einer Höhe von € 53,01 muss der VM die gesamte Rechnung tragen.

Bei dem geschilderten Fall hat der Vermieter die Rechnung ganz zu bezahlen. (siehe Kleinreparaturklausel - nachlesen!)

Commodore64 03.02.2011, 12:12

Und was bitte setzt da den Eigenanteil außer Kraft?

Bei meinem Auto habe ich €150 Selbstbeteiligung, da zahle ich weniger an beiträgen. Wenn ein Spiegel kaputt geht (Schaden €80), müsste ich den anderen selber abreißen um es billiger zu haben...?

0
Saarland60 03.02.2011, 12:17
@Commodore64

Und was bitte setzt da den Eigenanteil außer Kraft?

Die Rechtsprechung!

Ein privatwirtschaftliches Mietverältnis hat nichts mit einer Versicherung zu tun.

0
XtraDry 03.02.2011, 12:22
@Commodore64

Die ausgedehnte und einschlägige Rechtsprechung des BGH zu diesem Thema...

0
Saarland60 03.02.2011, 12:18

Korrekt.

0
Rotkapchen2011 03.02.2011, 12:26

Habs gerade unter Kleinreparaturklausel nachgelesen: Der Vermieter muß die vollständige Rechnung bezahlen.

0

Eigenanteil heißt du zahlst die 53,- und der Vermieter den Rest. Aber wieso musst du überhaupt was zahlen? Ist das rechtens?

XtraDry 03.02.2011, 12:24

Grundsätzlich ja, mit einer gültigen Vereinbarung über Kleinreparaturen. Aber nicht als EigenANTEIL...

0
anitari 03.02.2011, 12:34

"Ist das rechtens?" Das nennt sich Klein- oder Bagatellreparaturklausel und ist, wenn im Mietvertrag vereinbart, rechtens.

"Eigenanteil heißt du zahlst die 53,- und der Vermieter den Rest." Das ist falsch. Reparaturen über den vereinbarten Betrag muß der Vermieter vollständig zahlen.

0

Ganz klar: Du musst gar nichts zahlen...

Was möchtest Du wissen?