Wenn die Neurowissenschaft sagt: " Das menschliche Gehirn" mag Ordnung, kann man dann sagen die Medien sind durcheinander und unsortiert?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit dem menschlichen Gehirn verhält es sich diesbezüglich ähnlich wie mit Computern.

Auch Prozessoren sind ordnungsliebend, doch im Fall des Falles führen sie auch die schlimmsten Schrottprogramme bereitwillig aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sagt die Neurowissenschaft nicht, sondern:

Das menschliche Gehirn braucht seine Ordnung! Diese Ordnung kann von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein.

Daher passt dein Vergleich ganz und gar nicht, weil Medien eben wissen, wie unterschiedlich das menschliche Gehirn ist.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Perlenberg 02.10.2017, 17:30

Ja das stimmt! Mit viel Unterschied ist da noch die Ordnung gewährleistet?

0

Wo steht denn das, dass das menschliche Gehirn Ordnung so mag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Perlenberg 02.10.2017, 17:31

Mögen oder brauchen ist das ein großer Unterschied? Oder ist es nicht das gleiche?

0

Ich wüsste nicht wie man Logisch zu dieser schlussfolgerung kommen kann.

Ob das gehirn ordnung braucht steht doch in keinem zusammenhand mit den medien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Perlenberg 02.10.2017, 18:39

Nun das sehe ich ganz anders. : ) Unser Gehirn ist ein Speicher und es speichert und speichert.

0

Was sollte denn das eine mit dem anderen zu tun haben, vom Wahrheitsgehalt der Aussagen mal ganz zu schweigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Perlenberg 02.10.2017, 17:35

Was meinst du genau? Das Thema wäre : Ordnung!

0

Was möchtest Du wissen?