Wenn die Larven des Fuchsbandwurmes im menschlichem Körper sind, welche teile des Körpers sind dann besonders bedroht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da sich die aus den Eiern geschlüpften Zwischenstadien des Kleinen Fuchsbandwurm durch die Darmwand in die Blutgefässe des Darms bohren, werden sie vom Blutstrom mitgespült. Überall dort, wo sich die Blutgefässe sehr stark verengen, können sie sich festsetzen. Da dies nach dem Darm in der Leber der Fall ist, findet man sie meistens in der Leber. Konnten sie die Leber passieren, ohne sich dort festgesetzt zu haben, werden sie mit dem Blutstrom weitergespült. Andere Engstellen im Körper sind dann die Lunge, das Gehirn und die Nieren. 

Dies Larven sind in der Lage, in die Darmschleimhaut einzudringen und von dort über Blut- und Lymphwege bis in die Leber zu wandern. Von dort aus können sie sich im gesamten Körper verteilen.

Die Larven können überall im Körper - hauptsächlich jedoch in der Leber - Bläschen bilden, die in das Gewebe einwachsen. Innerhalb dieser Bläschen bilden sich wiederum neue Bandwurmanlagen.

Die Bläschen können im Verlauf der Erkrankung zu Alveolen bzw. Zysten (flüssigkeitsgefüllte Hohlräume) heranwachsen.

Mehr Infos , siehe Link - http://www.medizinfo.de/infektionen/parasiten/fuchsbandwurm.shtml

https://www.internisten-im-netz.de/de_fuchsbandwurm-symptome_1427.html

 

Die Larven nisten sich grundsätzlich immer im Darm ein, wo sie dann auch weiterleben.

Daher würde ich sagen, dass der Darm sehr gefährdet ist. Welche Teile des Darms das genau sind, solltest du vielleicht einmal bei google nachlesen...

Luftkutscher 15.01.2017, 23:26

Du hast die Frage nicht richtig gelesen. Es geht hier um den menschlichen Organismus und um Finnen, nicht um adulte Würmer und Füchse.

0

Was möchtest Du wissen?