Wenn die geleisteten Zahlungen in Summe geringer waren als der in der Anlage U genannte Maximalbetrag: war das dann Steuerhinterziehung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In der Anlage U steht doch das eindeutig drin:

Von den im Kalenderjahr tatsächlich erbrachten Unterhaltsleistungen

Ich geh jetzt mal davon aus, du redest von deiner Einkommensteuererklärung und du gibst den höheren Wert in der Erklärung an (den der Anlage U), als den in echt gezahlten  Betrag, dann --> § 370 AO Steuerhinterziehung

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

1.den Finanzbehörden oder anderen Behörden über steuerlich erhebliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben macht,
2.die Finanzbehörden pflichtwidrig über steuerlich erhebliche Tatsachen in Unkenntnis lässt oder
3.pflichtwidrig die Verwendung von Steuerzeichen oder Steuerstemplern unterlässt


 
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst gerne noch ein drittes Mal fragen- die Antworten werden nicht günstiger für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?