Wenn die Frist nicht eingehalten wird -. Inkasso, Schuldtitel, Nachweise...?

4 Antworten

eine Behörde oder Firma

Das sind ja schonmal zwei komplett verschiedene Baustellen. Der Anspruch einer Behörde kann sich kraft Gesetzes ergeben (z.B. Steuern, Sozialversicherungsbeiträge).

Bei einer zivilrechtlichen Forderungssache muss der Gläubiger natürlich seinen Anspruch darlegen können, spätestens in einem streitigen Verfahren.

Wenn man für die Zusendung der Nachweise per Post eine Frist an die
Inkasso setzt von z.B. 14 Tagen und die Inkasso die Nachweise (einen
Schuldtitel) aber erst nach 25 Tagen vorlegt, gilt der Zahlungsanspruch
noch?

Ein Schuldtitel ist eine gerichtlich festgestellte Forderung. Sie ist rechtskräftig. Diese ist 30 Jahre lang gültig. Jeder Vollstreckungsversuch lässt die 30 Jahre von vorne beginnen.

Gegen einen bestehenden Titel inhaltlich anzugehen ist beinahe unmöglich. Allenfalls formal angreifbar wäre diese, wenn z.B. Mahn- und/oder Vollstreckungsbescheid nicht korrekt zugestellt wurden. Das verrät dir ein Blick in die Zustellungsurkunde.

Wenn es einen rechtkräftigen Titel gegen dich gibt, dann wurdest du vom Gericht darüber informiert, kennst die Summe und den Inhaber des Titels.

Du bist verpflichtet, an diesen zu zahlen - da braucht niemand mehr etwas nachweisen.

Wenn eine anderer diesen Titel erwirbt, muss er dieses nachweisen. Bis zum Erhalt des Nachweises zahlst du an den bisherigen Gläubiger - nach Erhalt schuldest du dem Erwerber des Titels. Die Zahlungsverpflichtung wird dabei weder aufgehoben noch ausgesetzt. Fristen sind irrelevant. Der Schuldner hat seine Schulden abzutragen und keine Fristen zu setzen.

Wenn du genaueres wissen willst, musst du den Fall detailiert darstellen.

Behörde oder Firma? Das ist schon mal ein riesiger Unterschied, denn die einen bewegen sich im öffentlichen Recht und die anderen im Privatrecht.

Ein Bescheid einer Behörde ist automatisch ein vollstreckbarer Titel und kann mit Bestandskraft vollstreckt werden.

Für eine private Forderung benötigt man erst einen vollstreckbaren Titel. Was das Inkasso von Dir will ist die eine Sache, denn Vollstreckungsmaßnahmen gehen über das Vollstreckungsgericht bzw. den Gerichtsvollzieher und gegen dessen Maßnahmen kann man Widerspruch einlegen.

Base Inkasso Hilfe

Hallo ,,

ich habe folgendes Problem.:

Ich war für 3 wochen im Urlaub und konnte so meine Base Rechnung nicht begleichen. Als ich Zuhause ankam, befand sich schon die 2. Mahnung im Briefkasten welche ich umgehend bezahlt habe. Dort stand eine Frist von 5 Tagen.

Also, Bsp.: 26.11 - 31.11

ich überwies das Geld also erst am 29. da ich zu diesem Zeitpunkt erst wieder Zuhause war. Laut schreiben , ging das Geld erst am 01.12 ein, so dass diese Frist von 5 Tagen dadurch nicht eingehalten wurde. Sofort war mein Vertrag gekündigt. Ich rief bei Base an und war wirklich sauer . Sie sagten nur, dass Geld wurde ans Inkassobüro weitergeleitet. Sie haetten mit dem fall nichts mehr zu tun. Und ich solle auf den Brief warten.

Jetzt bekam ich den Brief vom Inkassobüro mit der Aufforderung 680€ zu bezahlen, zusammengesetzt aus angeblich offenen Rechnungen, Inkassokosten & Mahnkosten.

Allerdings habe ich jeden einzelnen Überweisungsbeleg!!!

Bitte helft mir was ich jetzt machen soll ich habe Rücksprache mit dem Inkassobüro gehalten, diese haben mir darauf hin einen Brief mit der Zusammensetzung der entstehenden Kosten geschickt.

ABER .... trifft mich die Schuld das dass Geld durch die bank den einen Tag verspätung hatte ? Ich habe ja wirklich ALLE Belege die ich vorlegen kann unter anderem auch den Beleg dass ich diesen Betrag innerhalb der gesetzten Frist überwiesen habe !!!!!

Bitte bitte helft mir und sagt mir was ich machen kann ... Ich bin echt an Ende mit den Nerven !

Danke <3

...zur Frage

Inkasso eingeschaltet ohne Mahnung, geht das so einfach?

Vor 6 Jahren habe ich bei meinem Vermieter nach 3 monatigen Bewohnen starken Schimmelbefall in der Wohnung gemeldet, worauf er einen Gutachter bestellte. Eindeutig wurden Baumängel als Ursache festgestellt. Mehrere Vormieter zogen aus gleichem Grund aus. Ich jedoch verlangte Schadensersatz, (erneute Umzugskosten sowie Ersatz unbrauchbar gewordener Möbel). Es endete vor Gericht. Am Ende der Nerven und auf Rat meines Anwaltes habe ich mich auf einen Vergleich eingelassen. Folglich gegenseitige Aufhebung der Kosten, außer im Nachhinein der des Beweislastungsverfahrens, sprich Gutachter. Diese Kosten sollte ich zur Hälfte tragen, welche mein Anwalt als unbillig sah und dagegen Einspruch erhob. Das wurde "abgeschmettert" und tituliert. Nach Beratung mit Anwalt, komme ich nicht um die Zahlung, sollte aber erstmal abwarten bis eine direkte Zahlungsaufforderung kommt oder nicht und über welche Zahlungsmodalitäten man sich einigt. Es kam nichts, auch keine Mahnung. Nach zwei Jahren Nichts kam nun eine Inkassoaufforderung (Auftraggeber die Rechtsschutzversicherung der Streitpartei). Der ursprünglich geforderte Betrag hat sich erhöht (Zinsen, Zinsenszins, Bearbeitungsgebühr usw.). Innerhalb von 8 Tagen habe ich einen hohen Betrag zu bezahlen.

  1. Frage warum kam keine Mahnung?
  2. Frage warum wurde sich nicht an meinen Anwalt gewendet?
  3. Frage warum ist Zahlungsfrist so kurzfistig?

Das Vertrauen zu meinem Anwalt hat etwas gelitten. Ich werde ihn jedoch wieder konsultieren müssen. Auf Folgekosten durch einen Vergleich wurde ich damals nicht hingewiesen. Möchte vorbereitet sein und bitte deshalb um Antworten.

...zur Frage

PayPal Inkasso Gebühren?

Hallo,

Ich habe vor 4 Tagen die Meldung von PayPal erhalten dass ich 70,92€ im Minus bin und nurnoch jetzt 3 Tage zeit habe zum Bezahlen da sonst Inkasso dazukommt.

Da ich mich in dem letzten Monat nicht eingeloggt habe ist mir das eben leider nicht aufgefallen und naja jetzt ist es halt blöd da ich es vor dem 20.11 nicht zahlen kann.

Bringt es was dort anzurufen oder verlängern die die Frist nicht?

Und angenommen ich lasse es zum Inkassofall werden wie hoch sind die Kosten mit Inkasso kann man das im Vorfeld berechnen?

Hoffe mir kann jemand helfen

...zur Frage

Der Kindsvater zahlt Unterhalt lehnt jedoch einen Job ab um mehr Unterhalt zu zahlen

Gibt es hier Regelungen bzw. Fristen die eingehalten werden müssen.

Wieviele Jobs dürfen abgelehnt werden? Dürfen Jobs unter bestimmten Vorraussetzungen abgelehnt werden?

Danke Mfg Björn

...zur Frage

Auszahlung Risikolebensversicherung nach Prüfung?

Hallo , meine Frage .... gibt es für die Prüfung einer Risikolebensversicherung für die Versicherung eine Frist zur Auszahlung ? Oder können die das willkürlich in die Länge ziehen .Ein Haus wurde mit der Versicherung abgesichert, nach dem Tod durch Krankheit wird jetzt geprüft, wie lange die Krankheit schon bestand . Gibt es für die Überprüfung Fristen die eingehalten werden müssen Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Privatinsolvenz abgelehnt

Ich habe Privatinsolvenz beantragt. Der Antrag wurde eingereicht und das Gericht hat fehlende Unterlagen angefordert. Diese Unterlagen habe ich meinem Anwalt nochmals zugesandt und er hat diese nicht vollständig beim Gericht (in der geforderten Frist) nachgereicht. Das Gericht hat dadurch meinen Antrag auf Privatinsolvenz zurückgenommen. Welche Möglichkeiten bleiben mir jetzt, da mir das Wasser bis zum Hals steht. Kann die Privatinsolvenz neu beantragt werden oder gibt es da bestimmte Fristen, die eingehalten werden müssen? Ausserdem war es nicht der erste Fehler meines Anwalts. Welche Möglichkeiten bleiben mir jetzt noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?