Wenn die Eltern gleichzeitig im Ausland sterben

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Kinder müssen mit der Sterbeurkunde und dem Familienbuch oder einer Abstammungsurkunde beim Amtsgericht einen Erbschein beantragen.
Sind die Kinder minderjährig, kümmert sich das Nachlassgericht darum, siehe Antwort von critter.
Für sofort anfallende Kosten kann man bei der kontoführenden Bank einen höheren Überziehungskredit vereinbaren, vor allem wenn es dort Guthaben gibt, die später zur Verfügung stehen werden.

die Kinder sind schon erwachsen (siehe: "wann ist man erwachsen?")

0
@Oskar5

erwachsen nützt hier nichts. volljährig müssen sie sein.

0

Wenn beide Eltern tot sind werden die Kinder erbberechtigt. Nun kommt es zunächst darauf an, ob die Kinder schon 18 Jahre und darüber sind oder noch minderjährig. Wenn beereits volljährig muß, wie bei jedem Sterbe-bzw. Erbvorgang ein Erbschein beantragt werden; dafür sind einige Belege vorzulegen. Am besten die Bestattungsunternehmer werden damit beauftragt; nähere details können auch die vor Ort zuständigen Behörden mitteilen Bei unter 18-Jährigen muß ja dann eine Vormundschaft beantragt werden; der zu bestallende Vormund erledigt dann für seine Mündel alles weitere...o.k.?

Mit dem Totenschein bei dem zuständigen Nachlassgericht einen Erbschein beantragen und ausstellen lassen. Die Bank muss den Erbschein akzeptieren.

klingt plausibel

0

Das Nachlassgericht setzt für die Verwaltung des Erbes einen Anwalt ein.

wenn sie keine Kontenvollmacht haben, mit großen Schwierigkeiten, denn es muss erst ein Totenschein vorliegen

Mit Totenschein zur Bank gehen, und sich zum Rechtsnachfolger erklären.

Weniger mit dem Totenschein als vielmehr mit dem Familien(stamm)buch... Dort ist die Sterbeurkunde eingelegt / geheftet... Meinst Du wohl ;oo)))...

Damit zur Bank und gut ists.

0
@Pestopappa

bis dahin sind wir im Ausalnd verwest ( wir sind die die Eltern)

0

Was möchtest Du wissen?