Wenn die Anziehungskraft des Mondes viel geringer ist als die der Erde, warum sind Astronauten dann nicht wieder auf die Erde gefallen?

8 Antworten

Das musst Du Dir grob vereinfacht mal wie eine Waage vorstellen, bei der Du den mittleren Drehpunkt entweder zur linken oder rechten Waagschale verschieben kannst.

Wenn nun links 6 Kilo und rechts nur 1 Kilo aufliegen, und Du den Drehpunkt der Waage dann auf etwa 1/6 der gesamten Distanz zwischen den Waagschalen zur schwereren Seite verschiebst, so wäre die Waage wieder im Gleichgewicht, weil sich die beiden Kräfte auf die beiden Hebelarme an dieser Auflagestelle dann gegenseitig aufheben würden.

So ähnlich funktioniert auch ganz stark vereinfacht das Gleichgewicht der unterschiedlichen Gravitationskräfte zwischen Erde und Mond.

Bei etwa 5/6 der Strecke zwischen Erde und Mond ( von der Erde aus betrachtet ) würden sich die Anziehungskräfte dieser beiden Objekte gegenseitig aufheben. Mit jedem Kilometer näher zum Mond ab diesem Punkt würde die Gravitation des Mondes daher stärker als jene der Erde auf die Astronauten oder ein Objekt zu wirken beginnen.

In der Astronomie bezeichnet man sowas wissenschaftlich genauer definiert als "Lagrange-Punkte".

so ein Blödsinn! Was soll das werden Physik für 6-Klässler? Wie Kann ein Astronaut überhaupt vom Mond auf die Erde zurückfallen? Wie viel beträgt die Entfernung von der Erde zum Mond? Und was ist dazwichen? Du tust ja so, als würde ein Astronaut vereinfacht gesagt, auf einen Schrank klettern und von dort auf einen Stuhl runterspringen! Absurd!

Außerdem ist der Erde eine Scheibe, mit einer konvexen Ausprägung! Weiß doch jedes Kind!

0
@Kennedy007

Ja , die Erde ist eine Scheibe , und Du bist ein Ketzer . Brenne , Du S... .

Da hast Du es .... Klugsxxiss .

Nu beschwere Dich hier .

Lasse doch löschen, wennza nicht gefällt . Punkt

0
@Parhalia2

doch ich fand deine Ausführungen gut! Aber ich fand meine Idee nach 3 Bier auch toll. Krieg dich mal ein oder hast du das echt ernst genommen ... ? Wer doofe Fragen stellt bekommt eben auch interessante Antworten ... Vermüllung des Internets, nenne ich das!

So, kannst ja meins jetzt auch löschen lassen :-) Wenn interessierts!

0

zu "...gravitation ist von der erde ja größer..."

Bitte kein "Schwarz-weiß-Denken". Das einfache klassische Gravitationsgesetz ist schon über 100 Jahre bekannt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Gravitation#Gravitation_in_der_klassischen_Mechanik

Die Gravitationskraft F ist keine Konstante (und "immer größer"), sondern eine Funktion in Abhängigkeit von Abstand r:

F(r)=G*m(Erde)*m(Mensch)/r²

Und da die Kraft nicht nur linear, sonder quadratisch abnimmt, stellt sich beim 

https://de.wikipedia.org/wiki/Abarischer_Punkt

eine Aufhebung der Kräfte zwischen 2 Massen ein: F(rAbi)=0

Dieser Punkt liegt im Weltall:

"Der abarische Punkt des Erde-Mond-Systems liegt somit bei etwa 1/10 des Gesamtabstands r1 + r2 zwischen Mond- und Erdmittelpunkt. Mit der Näherung, dass der Abstand der beiden Himmelskörper ungefähr 60 Erdradien beträgt, erhält man, dass der abarische Punkt im System Mond–Erde bei 54 Erdradien vom Erdmittelpunkt bzw. bei 6 Erdradien vom Mondmittelpunkt liegt."

Der Mond rotiert um die Erde, wäre die Erdanziehung nicht, würde er ins All wegfliegen. Steht man auf dem Mond, wirken die Erdanziehung und die Fliehkraft und heben sich genau auf, sodass man nichts davon merkt. Übrig bleibt die Mondanziehungskraft, die die Astronauten auf dem Mond hält. 

Würde der Mond auf einmal stehen bleiben, also nicht mehr um die erde herum fliegen, dann gäbe es keine Fliehkraft mehr und er würde auf die Erde fallen. Satelliten fallen aus dem gleichen grund auch nicht herunter.

jain. im grunde richtig, aber hat der ausgleich von gewichtskraft und zentripitalkraft nichts damit zu tun, dass die astronauten auf dem mond bleiben. sie sind viel näher am mond weshalb dieser sie stärker anzieht als die erde und fertig, das wäre auch so, falls der mond plötzlich still stehen würde. (nur würde dann wie du schon sagtest eben der ganze mond mit den astroneuten auf die erde fallen)

0

Weil die Gravitationskraft mit dem Quadrat der Entfernung abnimmt. Wenn diese Kraft unabhängig von der Entfernung wäre, dann hätten so große Körper wie z.B. Uranus, Jupiter, Saturn und Sonne längst alles von der Erdoberfläche abgesaugt, was da nicht angeschraubt ist.

Was möchtest Du wissen?