Wenn der Vermieter nicht reagiert, wer ist zuständig?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

... was bitte soll denn als Erfolg gebucht werden? Wir bekommen täglich Mangelanzeigen und die kommen in die Mieterakte als Nachweis und gut ist.

Falls der Mieter "Ergebnisse" abverlangt, bekommt er natürlich eine Antwort. Die meisten verlangen dies aber nicht, bitten auch nicht um einen Termin, und somit ist doch für beide Parteien alles im grünen Bereich.

Zudem fürchte ich, daß ein Dachboden gar nicht vermietet wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maribella24
27.10.2016, 22:15

Der Dachboden dient aber zum trocknen der wäsche. Dies kann ich nicht tun. Kein Platz und ich käme erst gar nicht mehr rein. An der Treppe steht ein großer Schrank. Demzufolge zwei Verstöße gegen die Hausordnung. 

Nachweise kämen ja eigentlich automatisch wenn man sich um die Mängel kümmern würde. Hier tut sich aber rein garnix. Und ich spreche von 14 Tagen nach der gesetzten Frist.

0
Kommentar von Maribella24
29.10.2016, 12:39

Was mir noch einfällt ... selbst wenn es nicht im Mietvertrag steht - darf der Boden nicht als Abstellraum genutzt werden. Nur wenn man eine Genehmigung hat und dies vorher vom Statiker und der Feuerwehr angenommen wurde. 

0

Du selbst bist zuständig. Mängel auflisten, auffordern diese binnen einer von dir gesetzten angemessenen Frist zu beseitigen und dabei gleich mit ankündigen, dass du bei Verzug selbst die Beseitigung der Mängel beauftragen wirst und die Kosten ab übernächstem Monat mit der Miete audrechnen wirst. Dieses Schreiben bitte per Einwurfeinschreiben. Diese Hinweise ganz allgemein zum Mieterverhalten bei Mängeln innerhalb deiner Wohnung.

Außerhalb sieht das anders aus. Selbstverständlich dürftest du aber bei einer erheblichen Beeinträchtigung die Miete angemessen mindern. Das ab Inkenntnissetzung des Vermieters (Einwurfeinschreiben!). Damit motivierst du den Vermieter etwas zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maribella24
29.10.2016, 12:34

Alles schon passiert und ist auch nicht wirklich meine Frage gewesen, wie ich Mängel beim Vermieter anzeige. 

Sondern welche Pflichten der Vermieter hat. Was muss er regeln/machen/sich drum kümmern und worum nicht. 

Und auf die Kosten, die dabei entstehen, würde ich sitzen bleiben. Wer bestellt - der zahlt auch. Verrechnen mit der nächsten Miete wird erstmal eine Abmahnung nach sich ziehen. Im Endeffekt bin ich dann doch beim Anwalt. Und genau das will ich vermeiden. 

0

Eine MIeter-Rechtsschutzversicherung ist im Prinzip nicht verkehrt. Ob sie allerdings gleich "greift", oder ob eine Wartezeit vorgesehen ist, müsstest du vorher erfragen.
Ansonsten einen Brief mit Fristsetzung an den Vermieter  ("Wenn bis zum - Datum - keine Abhilfe geschaffen wurde, sehe ich mich gezwungen für Abhilfe zu sorgen.") an den Vermieter.
Wenn du ihn "in Verzug" gesetzt hast, hast du auf jeden Fall gute Vorarbeit für ein Rechtsanwaltschreiben geleistet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setzen dich mal mit der Feuerwehr bzw dem Brandschutz in Verbindung. Bei zugestellten Fluren können die dem Vermieter auch gut Druck machen und dich kostet das nix

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maribella24
27.10.2016, 22:10

Bereits geschehen. Soll mich an das Bauamt wenden. Da gibt es aber " tausend " Abteilungen und man wird hin und her geschickt. 

0
Kommentar von fsjhilfe
27.10.2016, 22:18

Dann schlag dort auf und sag du gehst vorher nicht. Manchmal muss man dann Druck machen. Am besten kurz vor der geheiligten Mittagspause....

0

Was möchtest Du wissen?