Wenn der Papst an Gott glaubt, wieso fährt er dann mit dem kugelsicheren Papamobil?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Mal weiter gedacht: Warum kümmern wir uns um unsere Verpflegung, wenn wir an Gott glauben - er sorgt doch für uns. Warum springen wir nicht vom Hochhaus - Gott sollte uns doch auffangen??? Solche Fragen stellte einst auch der Teufel an Jesus. Seine Antwort im Matthäusevangelium:

Dann wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung geführt werden. Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger. Da trat der Versucher an ihn heran und sagte: Wenn du Gottes Sohn bist, so befiehl, daß aus diesen Steinen Brot wird. Er aber antwortete: In der Schrift heißt es: Der Mensch lebt nicht nur von Brot, sondern von jedem Wort, das aus Gottes Mund kommt. Darauf nahm ihn der Teufel mit sich in die Heilige Stadt, stellte ihn oben auf den Tempel und sagte zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so stürz dich hinab; denn es heißt in der Schrift: Seinen Engeln befiehlt er, dich auf ihren Händen zu tragen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. Jesus antwortete ihm: In der Schrift heißt es auch: Du sollst den Herrn, deinen Gott, nicht auf die Probe stellen.

An Gott glauben bedeutet nicht, dass man die Vernunft ausschalten soll. Noch befindet der Papst sich auf der Erde und nicht im Himmel. Danach wird er, denke ich, handeln. Und auf der Erde gibt es Attentäter.

aber die Attentäter sind jah auch Gottes geschöpfe

0
@mandylane

Okay. Sie sind Gottes Geschöpfe. Gott fände es aber wahrscheinlich nicht sehr gut, wenn man sein Leben vor einer Gefahr, von der man weiß, nicht schützt.

0

Das hier hab ich aus der Signatur eines Forums: "Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat"

grins Der Spruch ist echt genial und so wahr, merk ich mir!

0

der ist gut, den post ich auch öffters mal XD

0

Gott hilft denen, die sich selber helfen. Gibt dazu auch eine Kleine Geschichte, die ich sonst immer erzähle, wenn einer so eine Frage stellt wie du.

An Gott zu glauben bedeutet nicht, dass man keine Vorsicht walten lassen muss. Da gibt es auch den schönen Spruch "Vertraue auf Gott und binde dein Kamel an". :-)

Weil entgegen eines verbreiteten Vorurteils Glaube nicht bedeutet, seine Vernunft nicht zu gebrauchen.

Wieso, das ist eine Gute Frage. Die Kirche predigt doch immer, wann die Zeit für uns abgelaufen ist,das bestimmt der da oben. Also sollte man ihm nicht ins Handwerk pfuschen, oder?

Weil er dem lieben Gott die Arbeit erleichtern möchte.

weil der Papst Gott prädigt aber nicht danach lebt

der papst prädigt nur gott aber er lebt nicht danach

Manchmal predigt der Papst auch. :-)

0
@Sunnydale

bist du fehlerfrei ??? wenn ja, dann akzeptiere ich deinen einwand

0

die gute antworte hat schon qetan gegeben aber ich lache immer noch über den ausdruck papamobil in zusammenhang mit den papst....

Das Ding heißt schon seit mindestens 25 Jahren so.

0

Weil er sich nicht vor Gott sondern vor durchgeknallten Menschen schützen muß.

aber der durchgeknallte ist jah auch Gottes geschöpf ...

0
@mandylane

Ja und? Jedem Menschen auf der Erde ist es gegeben selbst zu denken und zu handeln.

0
@Qetan

Aha!!! Und warum wird der Selbstmord eines Menschen als Sünde abgestempelt, nur mal so als Beispiel.

0
@Malkia

Nur eine kleine Anmerkung: aus evangelischer Sicht ist Suizid keine Sünde sondern ein großes Leid.

0
@minister

Das ist mir bekannt, wollte jetzt nur nicht eine bestimmte Kirche nennen.

0
@Malkia

Das stimmt so nicht. Die katholische Kirche sieht sehr wohl, dass ein Mensch vorher lange gelitten hatte. Die Evangelische Kirche wird wohl aehnlich denken.

0

Um sich vor durchgeknallten "Möchtegern"-Attentätern zu schützen?

Und wer "lenkt" die durchgeknallten Attentäter?

0
@Szintilator

Allah ist kein Gegenspieler ... und erst recht nicht der Teufel ... ER ist GOTT ... nur es gibt leute, die einiges falsch interpretieren und die weltliche politik, mit dem glauben vermischen ...

0

Weil Gott festlegt, wann er ihn zu sich holt und nicht son armer Irrer.

aber der armer irrer ist jah auch gottes geschöpf ...

0

Gott holt niemanden zu sich. Das wäre ja lieblos.

0

Was möchtest Du wissen?