Wenn der Erbe lügt

4 Antworten

Anwalt, Detektive....allerdings wird das im Nachhinein sehr schwer, wenn du nicht wießt, wann die Sammlung verkauft wurde. Wenn erst kürzlich, dannschau doch mal bei Ebay nach, ob sie da noch zu kaufen ist.....

Wäre damit damit der Fall erledigt?

Solange die Briefmarkensammlung nicht wieder auftaucht ja.

Aber ich bin ja wohl in der Beweislast.

Allerdings nur soweit, das die EV falsch ist. Das heißt, Sie müssen nicht im Einzelenen die Wahrheit beweisen, sonder nur das bei der EV gelogen wurde.

SAgen wir er sagt die wertvolle Briefmarkensammlung wurde bereits zu Lebzeiten verkauft, aber ich weiß nicht an wen und wann - also sie existiert einfach nicht mehr.

Entscheidend wäre bei einen tatsächlichen Verkauf die Kontoauszüge. Die Kontoauszüge der letzen 10 Jahre, sind das erste was sie sich als Pflichtteilsberechtigert im Zweifel anschauene sollten.

Wenn Du die Wahrheit herausfindest, den Lügner verklagst und Recht bekommst, dann hast Du Glück.

Erbrecht wer zahlt Bererdigung und wie läuft das mit dem Pflichtteil?

Hallo

Jetzt hat sich die Situation bei mir komplett geändert. Der Lebensgefährte meiner Mutter ist gestorben und hinterlässt 3 Kinder.

Jetzt wurde das Testament gefunden wo er meine Mutter als Alleinerbe eingesetzt hat. 2 Kinder wollten das Erbe schon von Anfang an ausschlagen. Wenn diese beiden ausschlagen schlagen sie damit auch den Pflichtteil gleichzeitig aus?. Und wenn nicht muss der Pflichtteil beantragt werden oder geht das von alleine?

Die beiden wollen zwar alles ausschlagen wäre trotzdem hilfreich das zu wissen.

Das andere Kind ist behindert und hat ein Betreuer und die dürfen das Erbe wohl nicht ausschlagen. Jetzt ist auch die Frage wenn 2 Kinder ablehnen und der eine annimmt vergrößert sich dadurch sein Pflichtteil?

Jetzt wurde mir auch gesagt das er das Erbe annehmen muss, aber woher wollen die wissen das es keine Schulden sind die Sie erben? Das würde das betreuungsgericht wohl auch nicht gefallen?

Zu Beerdigung wenn der Staat diese übernimmt holt er sich das Geld von den Kindern oder von den die Erben?. Wir würden die Beerdigung gerne übernehmen, aber dann wollen alle ihren Pflichtteil und dann sind wir ja nur noch am bezahlen.

Aber ich würde es natürlich auch blöd finden wenn die die das Erbe ausschlagen die Beerdigung bezahlen müssten..

Am liebsten wäre es mir wenn der Sohn der das Erbe annimmt und wir das teilen würden. Aber der wird kein Cent bezahlen solange er nicht muss.

So viele Fragen:/

Liebe Grüße

...zur Frage

Erbe angenommen was jetz?!?

Hallo . Habe heute schriftlich mein Erbe angenommen ( die Rede von gesetzlicher Erbe)also denke ich ohne Testament .. Wie geht's nun weiter ? Werde ich wieder angeschrieben? Oder muss ich jetz i-was machen ? Danke schonmal

...zur Frage

Erbe: Schulden beim Erblasser - wie verhält es sich?

Hallo zusammen,

ich versuche es mal kurz, weil vom Handy:

Der Vater verstorben, Bruder und Schwester sind Alleinerben. Bruder hat zu Lebzeiten beim Vater Schulden in Höhe von 1000 Euro angehäuft. Es existiert ein Dokument - vom Vater angefertigt - mit der Auflistung dieser Schulden und dem Zusatz: "Die Schulden sind bei der Nachlassregelung zu berücksichtigen ". Ein Darlehensvertrag oder ähnliches zwischen Vater und Sohn wurde nicht abgeschlossen, alles mündlich.

Wie verhält es sich mit den Schulden - hat der Bruder diese nun in voller Höhe an die Schwester zu entrichten bzw. werden diese mit dem restlichen Erbe in irgendeiner Form verrechnet?

Wäre toll, wenn wer weiterhelfen könnte. Danke

...zur Frage

Hallo kennt sich jemand mit Erbe, Nachlass und Kontovollmacht aus?

Meine Oma ist gestorben, sie hinterlässt ihren Ehemann und Ihre Tochter (Meine Mutter). ich muss dazu sagen das meine Mutter zu meiner Oma in den letzten Jahren kein Kontakt hatte. Die Vollmachten für Opa und Oma hat meine Schwester, die sich auch in den letzten Jahren um alles gekümmert hat. Sie hat auch die Bankvollmachten. Wie sieht es jetzt mit dem Erben aus. Ich habe gelesen das mein Opa die hälfte erbt und die andere hälfte meine Mutter. Ich weiß aber auch nicht ob meine Großeltern ein gemeinsames Konto haben oder jeder ein eigenes. Kommt meine Schwester trotz der bankvollmachten noch an das/ die Konten ran nach dem Tod meiner Oma? Dazu muss ich noch sagen das meine Schwwester sich wohl noch in Lebzeiten von meiner Oma von dem Konto bei 10.000€ abgeholt hat um sich einiges zu leisten. Meine Mutter und auch ich haben nie was bekommen, auch auf bitten meiner Oma das meine Schwester mir Geld zu Weihnachten geben soll habe ich nichts bekommen. Ich möchte das Geld nicht und sie hat sich ja auch Jahre lang um meine Oma gekümmert, aber sie erzählt rum das ich nur zu meiner Oma gefahren bin und sie besucht habe um Geld abzustauben was aber nicht die Wahrheit ist. zumal sie ja Geld von Omas Konto geholt hat für sich privat. darf Sie das einfach? Und wird dieses vorhandene Geld vom Konto mit in die Erbschaft mit eingerechnet?

...zur Frage

Ich habe hier eine Denkaufgabe und komme nicht auf die Lösung. Weiß jemand die Antwort?

Ein Mann ist zum Tode verurteilt. Er besteht auf seine Unschuld. Aus Mangel an Beweisen soll er die Chance bekommen, dem Galgen zu entkommen. Er kommt in eine Zelle mit 2 Ausgängen. Einer führt zum Galgen, der andere in die Freiheit. Vor jedem Ausgang steht ein Wächter. Einer lügt, der andere sagt die Wahrheit. Der Verurteilte weiß nicht welcher Ausgang wohin führt, geschweige denn welcher Wächter lügt und welcher nicht. Er hat eine Nacht Zeit sich eine Frage zu überlegen. Er darf nur einem Wächter eine einzige Frage stellen. Er überlegt die ganze Nacht, da er so sicher wie möglich den Ausgang zur Freiheit finden will. Bei Sonnenaufgang lächelt er. Stellt einem der Wächter die eine Frage und entschwindet durch den Ausgang in die Freiheit. Welche Frage hat er gestellt??? Ich komme einfach nicht drauf! Bitte helft mir.

...zur Frage

Lügt er mich über seine Vergangenheit an?

Seit zwei Monaten führe ich eine neue Beziehung. Irgendwann am anfang wollte ich wissen, ob es außer mir und seiner Ex noch weitere gab. Habe offen gesagt, dass ich darüber nicht böse sei und nur die Wahrheit wissen wollte. Er verneinte, bzw. gab an, ein date gehabt zu haben aus dem nichts wurde.

Jetzt habe ich das komplette Gegenteil erfahren müssen. Er habe schon mit "genug" Frauen geschlafen und auch mehr als nur ein date gehabt. Aus diesen wurde nix, weil es im Bett nicht passte. Experimentierfreudig sei er auch.

Als ich ihn darauf ansprach, blockte er ab. Alles sei gelogen, er blieb bei seiner Aussage. Etwa zwei minuten später, nachdem er sich beruhigte, stimmte er diesen gerüchten dann "halb" zu und gab zu soetwas gesagt haben zu können aufgrund seiner damals noch starken depression. Er wollte sich wohl beweisen und und und. Sein bester freund wüsste das auch.

Ich kann nicht einschätzen ob er lügt oder nicht. Weil beide Seiten für mich nicht abwegig sind. Ich fände es nur schade, wenn unsere Beziehung auf einer Lüge aufbaut Wie soll ich jetzt damit umgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?