Wenn der Bruder stirbt, muss ich da was besonderes bei der Beerdigung beachten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

du wirst ja sicher die finanzielle situation der familie halbwegs kennen........wenn sie eh genug geld haben und das ohne weiteres bezahlen können dann brauchst du dich nicht an den kosten zu beteiligen (ich denke das erwartet dann auch keiner von dir)........wenn sie aber alle selbst grad so über den monat kommen dann wird die witwe sicher nicht nein sagen zu deiner finanziellen beteiligung........ich selbst kenne es so das jeder geld in die trauerkarten legt (die höhe ist jedem selbst überlassen) , da kommt ja denn meist auch schon eine menge zusammen.......und dieses geld wird dann für die kosten der trauerfeier verwendet.....

Hallo Otilie1, wenn der Bruder eine Familie hat, ist es Sache der Familie. Ob du sie, wenn du dich verpflichtet fühlst, noch was dazu Spenden möchtest, ist deine Sache, aber kein müssen. LG.KH:

Red mal mit ihnen. Vielleicht hatte er ja auch einen Vorsorgevertrag für den Todesfall, so was gibts. Oder sie haben eh genug Geld. Und natürlich kann es auch sein, dass sie heilfroh sind, wenn einer bissl unterstützt, ne Beerdigung ist nämlich ne recht teure Sache.

Erstmal ist es also Familiensache.. aber man kann natürlich unterstützen. Das ist im Endeffekt Deine Entscheidung.

Wenn du es möchtest, rede mit Ihnen. Als mein Sohn gestorben ist, habe ich allen gesagt, dass ich mir die Beerdigung alleine nicht leisten kann. So hat jeder seine Blumenkranz und das Essen selber gezahlt, das hat mir knapp 2000 erspart und mir sehr geholfen.

Für die Beerdigungskosten sollte jeder selbst vorsorgen. Wer das nicht gemacht hat, aus welchen Gründen auch immer, tritt man an die Kinder heran. Wenn du sie dabei unterstützen würdest wollen, ist das deine Entscheidung.

Beerdigungen sind sehr teuer. Für eine freiwillige Zugabe ist man bestimmt sehr dankbar!

Also zumindest auf dem Land ist es üblich, dass viele Beerdigungsgäste der trauernden Familie mit einem Beileidsbrief auch Geld schicken. So sind im Grunde die Beerdigungskosten wenigstens zum Teil auf die Gemeinschaft umgelegt.

Innerhalb der Familie kannst du aber auch durchaus fragen, ob und wie eine Beteiligung gewünscht wäre. Eine freundliche Geste wäre es allemal.

es ist dein Bruder. Wenn er dir wichtig ist, geb was dazu...

Kannst du halten und machen wie du willst.

Was möchtest Du wissen?