Wenn der Arbeitgeber sich nach probe arbeiten nicht meldet

3 Antworten

Dranbleiben, nachfragen, dich beim Arbeitgeber bemerkbar machen.

Grundsätzlich ist es so, dass es meist den Anschein erweckt, der Arbeitgeber habe kein sonderliches Interesse an dir, wenn er sich nicht darum kümmert dich einzustellen.

alle eineinhalb Wochen so könnte man durchaus mal anrufen und fragen wie es aussieht, natürlich nicht bedrängen!

Vielleicht ist es auch einfach nur untergegangen oder aber er hat wirklich keinerlei Interesse an deiner Mitwirkung & Leistung.

Es gibt auch viele, die sich freuen auf diese Art Leute zu haben, die "mal eben" kostenlos die Regal einräumen. Solche Firmen melden sich dann nie bei dir.

Warte bis morgen und ruf dann an.

Nachfragen wie es mit den Ausbildungsplatz aussieht?

Hey Leute, und zwar hatte ich vor circa 2 Wochen ein Vorstellungsgespräch für einen ausbildungsplatz. Dieses ist auch sehr gut gelaufen und der Betrieb hat mich dann zum Probearbeiten eingeladen, dass war letzte Woche Dienstag. Nun meinten sie dass Sie ihre Entscheidung nächste Woche also diese Woche treffen würden. Ich warte seit dem auf den Anruf ob es mit dem geklappt hat oder nicht. Da die Ausbildung schon am 01.08. beginnen soll bin ich nun etwas nervös da alles dann sehr kurzfristig ist, weil müsste ja dann noch denn Vertag und sowas unterschreiben. Sollte ich morgen beim Betrieb mal anrufen ob sie schon eine Entscheidung getroffen haben oder esdoch sein lassen da dies etwas ungeduldig rüber kommen könnte?

...zur Frage

Golf 7 gebraucht kaufen tipps?

Hallo Community,

ich möchte mir diese Woche einen Golf 7 1.2l Tsi 86ps anschauen und Probe fahren. Der Golf hat 40.000 gelaufen und (schon) zwei Vorbesitzer gehabt. Comfortline als Ausstattung.

ich kaufe bei einem Händler wo auch Gewährleistung mit inbegriffen ist.

Gibt es gewisse Dinge auf die ich achten kann beim fahren bzw. Schon vorher? Also auf Geräusche usw.

freue mich über Antworten

freundliche Grüße

...zur Frage

Darf Unternehmen einen Bewerber beim Arbeitsamt abmelden?

Ein Bewerber hat ein Praktikum in einem Unternehmen gemacht. War auch bereit danach dort anzufangen, kann aber erst ab August und wollte deswegen einen Termin mit dem Personalchef um noch ein paar andere Dinge zu klären (Arbeitszeiten, Gehalt, Urlaubstage usw.). Aussage Personalchef: "Ja, wir machen dann einen Termin aus". Das Unternehmen meldet diesen Bewerber, aber einfach ab 01.07.2014 beim Arbeitsamt ab, ohne dass der Bewerber einen Vertrag unterschrieben oder mit dem Personalchef dieses gewünschte Gespräch hatte. Der Bewerber arbeitet auch noch nicht in diesem Unternehmen. Der Bewerber bekommt für den Monat Juli kein Gehalt, da er dort ja nicht arbeitet und kein ALG I mehr, er hat den Brief von der Agentur für Arbeit bekommen (widerspricht allerdings diesem Urteil - hat einen Termin dort). Darf ein Unternehmen dies einfach ohne Einwilligung durch potenziellen Arbeitnehmer tun?

Da noch andere Sachen vorgefallen sind wie z.B. Überstunden im Praktikum (wir reden hier von 4 Stunden zusätzlich und keine Pausen- Arbeitstag von 14 Stunden), gleich in der ersten Woche die komplette Verantwortung für eine Abteilung ohne zwischen Kontrollen (er ist eigentlich Quereinsteiger und hat sich nicht auf Abteilungsleiter beworben), am zweiten Praktikumstag den Praktikanten anbrüllen, weil er sich nicht sicher war und nach Hilfe gefragt hatte, im Zimmer einschließen, weil er nicht mit der Arbeit fertig wird usw. Soll der Bewerber überhaupt dort anfangen zu arbeiten? Es schreckt doch ziemlich ab. Und es spricht für den Bewerber, dass er trotz diesen Dingen dort arbeiten wollte.

...zur Frage

Melden sich Männer auch aus Mitleid?

Ich treffe mich seit ein paar Wochen mit jemandem, den ich sehr gern hab. Er hat mir auch regelmäßig gezeigt, dass ich ihm wichtig bin (ist extra zwei Stunden gefahren, um mich kurz in meiner Seminarzeit zu besuchen). Nun ist letzte Woche etwas vorgefallen, was uns beide in unserer Beziehung zueinander sehr verunsichert hat. Es war uns aber noch nicht möglich, persönlich darüber zu reden wegen Arbeit, Entfernung, etc. Ich dachte eigentlich, dass er vielelicht etwas Zeit für sich braucht, doch er meldet sich nach wie vor jeden Tag. Es wirkt allerdings gezwungener als sonst, was ein Grund ist, dass ich Angst habe, dass er einen Schlussstrich ziehen will.

Meine Frage: Meldet er sich aus Mitleid? Oder ist das normales Interesse?

...zur Frage

Welche Aufgaben hat man bei der Probearbeit beim Tierarzt?

Ich habe nächste Woche zwei Tage auf Probe, um zu schauen, ob ich diesen Beruf machen möchte. Natürlich meinte der Chef im Voraus, dass es Bewerber gibt, die qualifizierter durch viele Praktika sind, aber einen Einblick zu bekommen, ist trotzdem was wert. Was macht man bei solchen Tage ? Welche Aufgaben übernimmt man?

Falls das von Bedeutung ist, es geht um eine Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten.

...zur Frage

Vom Arbeitgeber verarscht, was tun?

Hallo Community,

ich habe das Gefühl, dass ich von meinem "Arbeitgeber" quasi verarscht werde.

Also.. Durch einen Zufall bekam ich einen Job in einer Eisproduktion... So weit, so gut. Das alles hat sich ellenlang hingezogen. Ich sollte dann die Belehrung beim Gesundheitsamt machen, was mich natürlich Geld gekostet hat. Naja, ich sollte dann eine Woche später kommen, aber dann fehlte irgendwas wichtiges (habe vergessen was es war), sodass ich nicht anfangen konnte. Naja, er meinte, er meldet sich bei mir, wenn "das" wieder da ist (er meinte, das würde ungefähr eine Woche dauern.).

Zwei Wochen später (er hat sich nicht gemeldet), habe ich ihm quasi hinterher telefoniert und gefragt, ob die "Sache" denn jetzt da sei. Er meinte ja, aber er habe gerade ein Meeting, weswegen ich dort an dem Tag nicht arbeiten könne. Er sagte wieder, er meldet sich dann. Hat er bis heute nicht.. (ist knapp einen Monat her, als er das letzte Mal sagte, dass er sich meldet.).

Ich bin ziemlich sauer, da ich jetzt unnötig "Geld ausgegeben" habe, für nichts und wieder nichts. Ich bin Schülerin (18 Jahre alt), ich brauche den Job jetzt nicht so ultra dringend, aber es wäre eine schöne Möglichkeit gewesen, mein Taschengeld etwas aufzubessern. Ich fühle mich echt sehr verarscht und hätte am liebsten mein Geld zurück.

Leider bin ich aber so ein Typ Mensch, der sich das nicht trauen würde ihm das auch so zu sagen, weil ich Angst vor einem "Nein" hätte und ich mich nicht durchsetzen kann.


Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Eins ist sicher, ich habe auf jeden Fall draus gelernt....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?