Wenn das Weltraum so unendlich groß ist, dann ist die Menschheit doch unwichtig, oder?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Jonathan286,

welchen Rat suchst Du mit Deiner Frage? Wenn Dich die Meinung der Community interessiert oder Du die Community-Mitglieder besser kennenlernen möchtest, ist das Forum unter http://www.gutefrage.net/forum der richtige Ort für Deine Frage.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

14 Antworten

Lieber Jonathan,

wem ist die Menschheit wichtig/unwichtig ? Wir sind nicht das Zentrum des Universum, um das alles kreist. Wir sind ein Stäubchen, daß sich vor dem Hintergrund der Milliarden und Abermilliarden Welten verliert.

Ist das denn schlimm?

Ob etwas wichtig ist (eine sehr menschliche Formulierung ;-), läßt sich an seiner Aufgabe ermessen und daran, ob es diese Aufgabe erfüllen kann/will/wird. Vielleicht kann dies der Leitstrahl sein, der dir den Heimweg weist, wenn du dich wieder in der Unendlichkeit verlierst. Wir sind endliche Wesen; und als solche verläßt uns manchmal der Mut, wenn wir unsere Augen den Dimensionen des uns umgebenden Universum öffnen. Dann geschieht es mitunter, daß wir uns wegen unseres begrenzten Einflußes als nichtig ansehen...

Das ist falsch.

Niemand verurteilt eine Nadel, kein Fernsehturm zu sein. Wenn sie als Nadel ihre Aufgabe erfüllt, ist sie genau richtig da, wo sie ist - und demjenigen, der sie genau dort braucht, ist sie wichtig. Die wichtige Frage also - Warum sind wir da; was ist unser Zweck - wartet noch immer auf dich. Und da wir alle ein bißchen wichtig sind, hat da jeder so seine Antwort.

Worin siehst du deine Aufgabe?

LG andisazi

Ob die Menschheit wichtig ist oder nicht kommt immer auf den Standpunkt an, d.h. für wen sollte sie wichtig sein. Wenn man bedenkt, dass allein unsere Milchstraße so etwa 200 Milliarden Sterne hat, von denen jeder so etwa 10 Planeten haben könnte, dann sind das sehr viele. Wenn man darüber hinaus schätzt, dass es so etwa 100 Milliarden Milchstraßen gibt, die alle etwa so groß sind wie die unsere (einige sicher kleiner, dafür andere größer), dann wird unser Planet Erde wirklich bedeutungslos. Für den Menschen dagegen ist alles Geschehen hier extrem bedeutungsvoll, weil wir nur den einen Planeten haben, mit dem wir sehr sorgfältig umgehen müssen, damit die Lebensqualität für unsere Nachkommen nicht geringer wird. ---- Übrigens noch zu deiner Überlegung mit den Entfernungen. Der allernächste Stern, der Alpha centauri, ist etwa 4,2 Lichtjahre entfernt. Diese Distanz entspricht 40000 Milliarden Kilometern. Mit den schnellsten Raumschiffen, die momentan herstellbar sind, würden wir die Kleinigkeit von 60000 Jahren unterwegs sein, um ihn zu erreichen. Wer da immer von bemannter Raumfahrt spricht, hat noch nicht wirklich über die tatsächlichen Entfernungen nachgedacht.

Ja. Genau das geht mir schon seit Jahren durch den Kopf. Ich kann einfach nicht glauben, dass das Universum ganz plötzlich enstanden ist. Ja. In wirklichkeit gibt es uns bestimmt gar nicht. Das kommische ist. Das man nur EIN mal leben kann. Das ist sooo.... wenig. Ich meine, wenn ich z.B. tot bin. Dann wars das mit mir. Mein Leben ist aus. Ende. Die Lebenszeit ist doch sehr kurz. Ich mein. Ich liege im Grab und die Welt um mich herum verändert sich. Es muss einfach das Leben nach dem Tod geben. Anders geht es gar nicht. Ich bin 15 Jahre alt und gehe in die 10. Klasse eines Gymnasiums und mache mir solche Gedanken. Das Leben ist und bleibt ein Rätsel.

Ja. Aber von dem Gedanken wird man krank denke ich. Man sollte nicht dran denken. So ist es halt

0

Deine Überlegungen, at14969, sind sehr zutreffend. Das ist doch gerade die überaus schmerzliche Einsicht, dass wir nur ein Leben haben. Daher haben auch viele weise Menschen zu allen Zeiten gemahnt, seine 'Lebenszeit' sinnvoll zu gestalten und zu nutzen. Und immer wieder haben selbst ernannte Avatare, Gurus und 'Erleuchtete' diese bittere Erkenntnis des Menschen ausgenutzt, um mit ihren törichten Versprechen vom Leben nach dem Tode 'Geschäfte' zu machen. Entweder haben sie sich verehren und anbeten lassen, oder sie haben gegen Zahlungen versprochen, dass man in den Kreis der Erwählten aufgenommen werde, die nach dem leiblichen Tod dann auf die Auferstehung hoffen dürfen. Leider, leider bleibt der Mensch aber ein biologisches Wesen, dass kein zusätzliches mystisches Seelenleben hat, was reinkarnieren könnte. Je früher wir uns damit abfinden und unser jetziges Leben auf Sinnsuche und zumindest teilweise Erfüllung ausrichten, desto besser können wir mit dem Umstand der 'Endlichkeit' zurecht kommen.

0

lies mal das buch "Der Junge ohne Schatten" ;) das kann dir in deinem Rätsel deutlich weiter helfen

bin auch 15 und habs von meiner mutter empfohlen bekommen.. ich habs gelesen und mir ist ein licht aufgegangen.. lies es einfach und versuch zu verstehen, bestimmt denkst du dann anders darüber ;)

Gruß

0

Die Menschheit wird erst für das gesammte Universum wichtig sein, wenn sie das Universum gefärdet oder gänzlch verändern kann, aber da das zum Glück noc nicht der Fall ist, ist die Menschheit zunächst nur für die Erde selbst wichtig.

Aber sogesehen ist doch alles sinnlos? Warum gibt es diesen Ort, diesen Universum? Klar es kann doch nicht einfach nichts geben oder? Deswegen gibt es religion denke ich

0
@Jonathan286

Nein, das universum ist nicht sinnlos, denke bitte, nicht nur von den Menschen aus zu gehen, für so egoistisch alte ich dich nicht.Das universum schenkt nicht nur uns existenz, sondern auch vielen anderen Galaxien in denen es leben geben könnte, aber das haben die menschen bisher noch nicht nachforschen können. Dafür ist die endfernung noch zu schwer zu überwinden.Religion ist nur für den sinnlos, der nicht drann glauben kann. Ich selber glaube an mich und meine fähigkeiten, ich habe auch eine art relligion, aber halt eine andere als die weltreligionen, ist sie deswegen sinnlos, wenn sie mir hilft, mich stark und nicht nutzlos zu fühlen?

0

Aus dem Nichts kann nichts entstehen. Gesetz über die Erhaltung von Materie und Energie ( Lavoisier ) . Raum kann nicht entstehen oder vergehen, er ist vorhanden !

das hast durichtig erkannt, niemand braucht den menschen, aber der mensch scheint alles brauchen zu können.

Auch was ihm nicht gehört !

0

Die Menschen sind nur dann unwichtig, wenn es noch mehr Lebewesen gibt.

fühlst du dich denn so unwichtig?wir sind ein teil vom grossen

ja klar. aber die menschheit macht sich trotzdem stress nichtwahr. und man muss mitspielen. spiel einfach mit und denk nicht drüber nach.

Was für Rat möchtest Du? Niemand kann Dir das begründen...

Haha! Da kannst du wohl Recht haben! Ich bilde mir alles nur ein und du bist ein Teil davon!

So ist es, wir sind im endeffekt so wichtig, wie das einzelnen Sandkorn an allen Stränden der Welt. Wir sind nichts im All und auch nich würdig, von Aliens besucht zu werden. Warum auch sollten wir unterentwickelte Rasse so intelligent sein, um Aliens anzulocken.

Das mit dem Lihtjahr ist falsch. Das ist die Strecke, die das Licht in einem Jahr zurüpcklegt, Das hat nichts mit der Erde zu tun.

Die nächsten Sterne liegen etwa 4,5 Lichtjahre entfernt, de nächsten Galasxien wie unsere sind aber Milliarden Lihtjahre entfernt. Einigere kleinere sind auch nur weniger hunderttausend Lichtjahre entfernt.

"Weniger Hundes Tausend" :DD Alle Menschen komplett haben nicht die Strecke eines einzelnen Lichtjahres zurückgelegt :DD Wow

0

Die kleinste Biene sammelt täglich mehr Honig als der Elefant in einem Jahr.

Diese hübsche Weisheit schrieb mir heute ein lieber Freund auf dieser Seite - auch wegen meines Avatars als Imme und ich finde es beantwortet sehr gut deine Frage.

Liebe Grüße Immchen

"Lichtjahr = In einer Lichtsekunde umkreist die Strecke einmal die Erde"

Ja von einem Lichtjahr eine Sekunde ist die Strecke

0
@Jonathan286

Das Licht leg pro Sekunde ca 300 000 km zurück, der Erdumfang beträgt ca 40 000 km.

Merkste was?

0
@Jonathan286

der nächste stern ist nix mit milliarden lichtjahren weg ^^ nur 4,5 lichtjahre weit weg: Alpha Zentauri :) und jetzt rechne wieviele kilometer das sind :D

0

Was möchtest Du wissen?