Wenn das Mädchen dass mein Bruder versucht hat zu vergewaltigen ihn doch noch wiedererkennt darf ich als Schwester ihn dann decken?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Was heißt decken?

Eine Falschaussage ist strafbar, darauf steht eine Freiheitsstrafe von mind. 3 Monaten.

Wird die Falschaussage unter Eid begangen, so wäre dies ein Meineid, das ist ein Verbrechen und führt zu einer Freiheitsstrafe von mind. 1 Jahr.

Du hast selbstverständlich ein Zeugnisverweigerungsrecht und kannst auch straffrei eine Strafverteitelung begehen.

Decken nicht ,das wäre Falschaussage. 

Allerdings braucht Du keine Angaben zur Sache machen und darf die Aussage verweigern weil Du mit ihm verwandt bist .

lewei90 09.08.2017, 00:37

Ja, ich denke auch.

1

Warum geht er nicht einmal zu einem Anwalt und fragt diesen ob in diesem Fall ein strafbefreiender Rücktritt nach § 24 StGB vorliegt?

Ein Anwalt hat Schweigepflicht und kann ihm evtl. all seine Ängste und Unsicherheiten nehmen.

Ansonsten - Du als Schwester hast ehedem ein Aussage-/Zeugnisverweigerungsrecht.

Soweit ich weiß, darf man vor Gericht die Aussage verweigern, wenn man mit dem mutmaßlichen Täter verwandt oder verschwägert ist. Bei der Polizei würde ich empfehlen, keine Aussage zu machen. Wenn du etwas aussagst , muss es aber der Wahrheit entsprechen, sonst machst du dich strafbar. Aber fraglich ist, ob du das mit deinem Gewissen vereinbaren könntest, zu schweigen, wenn du weißt, dass dein Bruder eine derartige Tat begangen hat. Ich persönlich könnte das nicht und ich finde es auch feige von deinem Bruder, die Verantwortung für sein Verhalten nicht zu übernehmen.  Und im Rahmen von psychologischen und medizinischen Gutachten lässt sich schon relativ gut feststellen, ob eine Vergewaltigung vorgelegen haben könnte oder nicht. Es wirkt sich für deinen Bruder durchaus strafmildernd aus, wenn er sich selbst anzeigt. Zudem weiß ich nicht, wie alt er ist. Er könnte noch unters Jugendstrafrecht fallen. Ausserdem war er unter Drogeneinfluss-auch das könnte unter Umständen strafmildernd wirken. Das Opfer hingegen hat nichts zu lachen. Stell dir vor, dir würde das jemand antun. Wie würdest du dich fühlen? Dein Bruder sollte die Verantwortung für sein Handeln übernehmen und du oder er dem armen Opfer diese mühselige Verhandlung und Polizeiaussagen ersparen. Lasst euch von einem Anwalt beraten!


croxoloxo 09.08.2017, 00:39

Er hat sie nicht vergewaltigt. Es gab keine unsittlichen Berühungen. Er hat sie ins Gebüsch gezogen und dann losgelassen mit den Worten es tut mir Leid ich bin nicht so einer. Deswegen halte ich zu ihm. Er ist kein böser Mensch. Das waren die Drogen

0
Trullabln81 09.08.2017, 00:41
@croxoloxo

Es gibt den straffreien Rücktritt vom Versuch...ob das ausreicht, erst nach massiver Gegenwehr davon abzulassen, wird der Staatsanwalt klären. 

2
Trullabln81 09.08.2017, 00:57
@croxoloxo

Es geht bei dem Grundgedanken der Straffreiheit aufgrund des Rücktritts vom Versuch ja gerade darum, eine Straftat zu vermeiden. Der Täter soll den Plan der Umsetzung/Durchführung der rechtswidrigen Tat aufgeben. Und natürlich sieht das erstmal für Aussenstehende und das Opfer anders aus. Schon alleine diese bedrohliche Situation wahrzunehmen, nicht zu wissen, was mit mir als nächstes passiert-das will doch keine von uns erleben.  

1

Nein darfst du net. Das wer Maineid. Das kann unter Umständen strafbar seib. Du kannst aber deine Aussage verweigern in manchen Fällen

Hochachtungsvoll Sloth

Als Schwester darfst du legilich die Aussage verweigern. Wenn du aber vor Gericht eine Aussage machst, muß diese wahr sein. Im Falle einer eidlichen Falschaussage wirst du zu mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe verurteilt!

Und was wen du das Mädchen wärst ?

Das ist Strafvereitelung was auch bestraft wird zum Teil auch härter als dein Bruder den die Drogen werden angerechnet bei dir aber nichts den das mildernde Gründe was bei dir dann nicht zutrift wen man das Gericht anlügt .

croxoloxo 09.08.2017, 01:10

Er hat sie nicht vergewaltigt. Er ist kein Monster. Er hat aufgehört. Ich will einfach nicht dass alle Welt ihn als Monster sieht. Schau dich doch mal um wie wenig Verständnis die Meute hier hat. Soll er das jeden Tag durchmachen müssen ?

0
hydrahydra 09.08.2017, 01:26
@croxoloxo

Du möchtest also gern, dass man Verständnis für eine versuchte Vergewaltigung aufbringt? Ah ja... Kann sein, dass er aufgehört hat. Aber vorher hat er angefangen, und DAS ist das Problem!

Wenn er das nicht durchmachen soll, dann soll er halt auch nicht versuchen, jemanden zu vergewaltigen. Kaum etwas ist einfacher, als NICHT zu vergewaltigen!

1
kevin1905 09.08.2017, 01:17

Das ist Strafvereitelung was auch bestraft wird

Strafverteitelung zu gunsten Angehöriger ist nicht strafbar!

0

Was wenn jemand dich VERSUCHT zu VERGEWALTIGEN? Was soll mit dem jenigen passieren? Soll er bestraft werden egal was ihn dazu gebracht Hat? Oder soll ihn ein Familienmitglied decken und für ihn Lügen damit er NICHT bestraft wird und du dein Leben lang damit kämpfen musst WEIL er NUR VERSUCHT hat und das unter Drogen, was nicht im geringsten eine Entschuldigung ist!!?

Es ist traurig, dass du als Schwester sowas miterleben musst. Getan ist aber getan und kann nicht toleriert werden. Wie würde sich denn das Mädchen fühlen, das deutlich mehr leidet als du....  

Nein, das wäre in diesem Fall Strafbar. Du deckst Ihn als Zeuge, obwohl Ihr am besagten Zeitpunkt nicht zusammen wart.

Ganz einfach schäm dich ich weis es ist dein Bruder und alles aber ihn in schutz zu nehmen nachdem er es tat und sogar zu versuchen die Straftat zu verschleiern und somit dem Mädchen die Beruhigung zu nehmen er hat seine strafe bekommen ob drogen oder was auch immer scheis egal das mag strafmildernd sein aber ne Entschuldigung ist es lange nicvt

Du solltest dich schämen auch wenn des dein Bruder ist. Dieses mädchen konnte rein garnichts dafür und hat wahrscheinlich bis zum ende ihres lebens damit zu kämpfen. Dein bruder IST ein monster drogen hin oder her. Hoffentlich kriegt die polizei diesen unmensch.

croxoloxo 11.08.2017, 19:23

Wie oft noch er hat es nicht getan. Er hat aufgehört er hat sie nicht vergewaltigt

0
NEONBLAUPINK99 11.08.2017, 20:19

es ist aber versuchte vergewaltigung und das ist aich strafbar wie oft noch

1

Nein, du darfst Straftäter nicht decken... wieso auch?

croxoloxo 09.08.2017, 00:29

Er ist aber mein Bruder. Wir halten zusammen und vertrauen uns

0
Kriegstaube 09.08.2017, 00:31
@hydrahydra

Wenn dir das mal passiert willst du auch das derjenige weiter frei rumläuft?

0
croxoloxo 09.08.2017, 00:33
@Kriegstaube

Er hat sie nicht vergewaltigt. Er hat von selber aufgehört noch bevor etwas passiert ist. Hätte er das getan hätte ich ihm das auch nicht verzeiht

0
lewei90 09.08.2017, 00:44
@croxoloxo

Du DARFST ihn aber NICHT decken bzw. für ihn lügen, damit machst du dich seber strafbar. Ich meine, man kann wegen sowas unter Unständen sogar ins Gefängnis kommen. Als direkte Verwandte darfst du aber vermutlich die Aussage verweigern. Das wird man dir aber noch sagen, wenn du vorgeladen wirst. Allerdings darfst du dann GAR NICHTS aussagen. Auch nicht, dass dein Bruder eigentlich ganz nett ist.

Für ein Opfer ist auch eine versuchte Vergewaltigung ein sehr belastendes und möglicherweise traumatisches Erlebnis, auch wenn es "nur" beim Versuch bleibt.

2
croxoloxo 09.08.2017, 00:51
@lewei90

Wenn ich ihn doch decke. Ich will nicht dass er ins Gefängnis kommt oder dass alle ihn als Monster sehen

0
hydrahydra 09.08.2017, 00:52
@croxoloxo

Dann sollte er sich auch nicht wie ein Monster verhalten, das fremde Mädchen einfach so ins Gebüsch zerrt...

0
croxoloxo 09.08.2017, 00:57
@hydrahydra

Er hat das doch nur wegen den Drogen getan. Er ist kein Monster

0
hydrahydra 09.08.2017, 00:59
@croxoloxo

Dann gibt es evtl. eine Strafminderung, aber an der Tat ändert das nichts. Drogen sind keine Entschuldigung.

Dein Bruder wollte ein Mädchen vergewaltigen und hatte sie schon ins Gebüsch gezerrt. Damit wirst du dich abfinden müssen! Also hör auf, nach Ausflüchten zu suchen.

0
Liyanaaa 09.08.2017, 00:34

Trotzdem. Es war eine versuchte Vergewaltigung.

0

Ja, du hast als nahe Verwandte ein Aussageverweigerungsrecht.

Aber kein Recht, zu lügen. Du musst dich also von vornherein entscheiden, ob Du die Wahrheit auf jede Frage sagen wirst oder von Anfang an gar nichts.

Was möchtest Du wissen?