Wenn das Leben dir Zitronen gibt... Woher kommt das Sprichwort?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist ein Jugendroman von Virginia E. Wolff.

Ich sag ja immer, wenn das Leben Dir eine Zitrone gibt, frag nach Tequila und Salz.. ;-)

Die Anzeige am schwarzen Brett der Schule klingt ganz harmlos: Babysitter dringend gesucht. Für das strebsame Mädchen La Vaughn, vierzehn Jahre alt, kommt sie genau richtig, denn sie möchte später einmal unbedingt aufs College und dafür braucht sie viel Geld.

So steht sie wenige Tage später in der vor Schmutz starrenden Wohnung von Jolly, hält ein schreiendes Baby auf dem Arm und den kleinen zweijährigen Jeremy an der Hand, der dringend eine frische Windel benötigt.

Rasch wird La Vaughn klar, daß Jolly mit ihren siebzehn Jahren mehr Zeit damit verbracht hat, schwanger zu sein, als über ihren Heften und Büchern zu büffeln. Da Jolly auch noch ihren Job verliert, scheint der Untergang besiegelt. La Vaughn begreift, wie schmal der Grat zwischen Gewinnern und Verlierern im Leben ist und sie weiß, daß Jolly jetzt alle Kräfte braucht, um nicht völlig abzustürzen.

Die amerikanische Autorin Virginia E. Wolff läßt La Vaughn frisch von der Leber weg erzählen, in kurzen Sätzen und Kapiteln, die sich rasch und flüssig lesen. Mit keiner Silbe erwähnt sie die Hautfarbe der Mädchen, doch allein durch die Schilderung ihrer Lebensumstände wird deutlich, daß die Teenager farbig sein müssen.

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus ist ein höchst preisverdächtiger Jugendroman, in dem eine ungeheure Portion Optimismus steckt, ohne daß die Realität der Armut mit ihrer Härte und Ungerechtigkeit beschönigt wird. amazon

0

Das sprichwort kommt ursprünglich aus dem jiddischen :)

Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Für Jeden, der sich nicht unterkriegen läßt

Das ist dann wohl die neuere Version von der Limonade XD

aber im Prinzip sagen alle Antworten das Selbe... Zitrone= Schlecht, das Andere = Gut XD

0

Was möchtest Du wissen?