wenn das deutsche leitungswasser so sauber ist....

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das hat weniger etwas mit dem Keimgehalt, als mit dem potenziellen Chlorgehalt zu tun, so mein aktueller Wissenstand. Der "Brauch" Wasser für Babymilch abzukochen, stammt zwar noch aus Zeiten, in denen das Trinkwasser mikrobiell deutlich belasteter war, ist durch das zugesetzte Chlor aber auch heute noch sinnvoll. Die kleinen vertragen das Chlor noch schlechter als wir Erwachsenen, daher ist es besser, sicher zu gehen, denn in vielen Städten sind mittlerweise permanent Chlorzusätze im Wasser. Um diese wirklich einigermaßen zu entfernen, muss man das Wasser allerdings 5-10 Minuten in einem offenen Topf kochen.

Es lohnt sich aber, mal beim Wasserwerk nachzufragen, grade im Winter wird in manchen Regionen tatsächlich mal KEIN Chlor zugesetzt. Dann ist auch das abkochen ziemlich unnötig, denn bei den heutigen Keimzahlen ist das Wasser für die kleinen wirklich ungefährlich. Der Kinderarzt gibt auch dazu sicher gerne eine Auskunft ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LokiBartleby
04.11.2012, 21:20

mmh.. so lange lass ich das wasser halt nicht kochen :-D .. Macht das überhaut jemand? Aber danke für deine Antwort!

0

Weil das Wasser zwar sauber, aber nicht keimfrei ist.

Keimfreies Wasser wäre aber wiederum schädlich für den ausgereiften Magen-Darmtrakt - was der von Babies noch nicht ist.

Noch einfacher ist es allerdings, das Baby direkt an der Brust zu stillen: Dort kommt die Muttermilch steril heraus.

Kunstmilch hinterlässt durch ihre Zusammensetzung schon eine ganz andere "Signatur" im Darm des Babys als Muttermilch. Sie macht den kindlichen Darm durchlässiger für schädliche Stoffe.

Wenn das Pulver dann noch mit nicht abgekochtem Wasser zurecht gemacht wurde, sind eine Magen-Darm-Grippe nicht mehr weit.

Bei Babies, die im Krabbelalter sind und eh (fast) alles in den Mund stecken, kann es etwas lockerer gesehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jeder wie er möchte,bei uns in franken wird das untersuchungsergebnis von gesundheitsamt vierteljährlich im gemeindeblatt veröffendlicht,haben auch 1a wasser aus tiefbrunnen und ist wasserschutzgebiet im wald.da wird sogar in 2km entfernung den landwirten vorgeschrieben wie und mit was sie düngen dürfen und zusätzllich bodenproben gemacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird zwar Kontrolliert aber Rest Keime können trotzdem enthalten sein wenn man pech hat, man brauch ja nur selbst im Haus eine Rostige Leitung etc. haben wo das Wasser dann nicht mehr komplett rein ist. Und da Säuglinge noch nicht über das Imunsystem eines klein kindes oder Erwachsenen verfügt soll man es noch mal abkochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
01.11.2012, 17:25

rost macht keine keime,es steigt nur der eisengehalt

0

Ich vermute weil das Wasser zwar super ist - aber die Leitungen nicht. Je nachdem wo man wohnt haben die schon einige Jahrzehnte auf dem Buckel.

Ich koche es allerdings nicht ab. Er bekam erst mit 5 Monaten das erste Mal Wasser und da war es für mich unnötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LokiBartleby
01.11.2012, 19:54

es geht ja ums milchpulver ;-)

0

Weil das Wasser sauber ist, bedeutet es ja noch nicht das die Wasserröhre sauber sind. Die sind ja oft schon Jahrzehnte alt, und dort können sich auch verschiedene Sachen absetzen und gehen dann aufs Wasser über.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
01.11.2012, 17:31

auch wenn sie alt sind,da ist nur rost und kalk,woher sollen die dreckig sein,da fließt nur wasser

0

Hallo, natürlich kann des Leitungswasser Keime enthalten, die aber für uns Erwachsene ungefährlich sind. Unser Magen ist dagegen resistent. Säuglinge und Kleinstkinder jedoch haben Mägen, die wesentlich empfindlicher reagieren. Daher wird das Wasser durch Abkochen keimfrei gemacht. Gruß Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich halte das generell für einen Mythos, dass das deutsche Leitungswasser angeblich so sauber sein soll. Auf Arte ist da mal eine sehr aufschlussreiche Dokumentation gezeigt worden, wo aufgezeigt wurde, dass Leitungswasser sowohl Darmbakterien, als auch Rückstände von Medikamenten enthält. Ich trau dem ganzen nicht, was die Gesundheitspolitik einem da weissmachen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LokiBartleby
01.11.2012, 17:16

njam njam.. klingt prima würg

0
Kommentar von wollyuno
01.11.2012, 17:18

falls rückstände von medikamenten enthalten wären,die gehen auch mit kochen nicht raus

0

Klar, aber das Wasser fließt durch hundert Röhre...und die sind nicht immer sauber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wollyuno
01.11.2012, 17:27

und wo soll der dreck herkommen,wenn dann wird er von außen eingetragen,bevor das wasser in die leitung kommt

0

Sicherheit geht vor. Besonders bei Babys.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
02.11.2012, 15:14

Und deswegen bin ich fürs Stillen.

0

weil das wasser keime enthält, diese verschwinden in das leitungsnetz nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?