Wenn das Akku vom E Bike aus ist, kann man dann trotzdem weiter fahren, wie mit nem normalen Fahrrad halt?

7 Antworten

Ja. Ab einer gewissen Geschwindigkeit schaltet der sich sogar von selber aus (ist zumindesten bei den Rädern meiner Eltern so).

Wenn der Akku leer ist/er sich abschaltet, wird das Fahrradfahren deutlich anstengender. Diese Räder sind ja ziemlich schwer.

Ab einer gewissen Geschwindigkeit schaltet der sich sogar von selber aus (ist zumindesten bei den Rädern meiner Eltern so).

Je nachdem, um was für ein Modell es sich handelt. Wenn es rechtlich ein Fahrrad bleiben soll, man also ohne Versicherungskennzeichen damit herumfahren will, darf der Motor nur bis max. 25 km/h unterstützen. Es gibt aber auch E-Bikes, die bis 45 km/h fahren... die brauchen dann eben ein Versicherungskennzeichen, weil sie rechtlich keine Fahrräder mehr sind, sondern Motorroller.

0

Hallo Akijoj, die weiterfahrt ist mit dem E Bike auch mit leerem Akku möglich, nur die Leistung des Motors fehlt halt.

schwierig, das habe ich selbst ausprobiert. Wenn der Akku fast leer ist, wird zumind noch für Licht etwas Energie zur Verfügung gestellt

Beim Mittelmotor von Bosch etc, vor allem mit Zahnriemen & der Enviolo Schaltung ist es schon eine Quälerei

Beim Heckmotor mit Kettenschaltung kann man etwas einfacher fahren (Stromer, Klever)

Der Motor unterstützt dann bis 25 kmh. Darüber hinaus geht der Motor auch aus (bergab etc)

Ja, ein E-Bike hat ja schließlich nur eine Tritt Unterstützung und fährt nicht für dich von alleine

Man tritt dann auch gegen den Widerstand des Motors

Wobei der bei guten neuen Rädern so entkoppelt ist, dass man davon nichts mehr spürt.

0

Was möchtest Du wissen?