Wenn da Ei in die Bauchhöhle gelangt.

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Eileiter bzw der Eierstock besitzen keinen Verschluss/Trennung der sie klar von der Bauchhöhle trennt. Deswegen kann es passieren das eine befruchtete Eizelle nicht vom Eitrichter aufgefangen wird und sich dann in die Bauchhöhle wandert
->Bauchhöhlenschwangerschaft
Die Überlebenschancen für das Kind sind sehr gering(kleiner 20%) und für die Mutter besteht ebenfalls ein hohes Sterberisiko(über 20%) deswegen werden sie im Regelfall operativ oder medikamentös beendet.

Wenn eine unbefruchtete Eizelle in die Bauchhöhle gelangt passiert nichts. Sie wird nach kurzer Zeit absterben und vom Körper resorbiert werden.

Fall du noch mehr dazu lesen willst

http://www.bleib-gesund-service.de/-hormone/bauchhoehlenschwangerschaft/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Ei nicht befruchtet wird, stirbt es dort ab. Ein befruchtetes Ei kann sich hingegen dort auf einer Darmschlinge einnisten. Da diese dafür nicht vorgesehen ist und dadurch zerstört wird, besteht Lebensgefahr für die betreffende Frau, die nur durch eine sofortige Operation behoben werden kann. Da die Schwangerschaftshormone auch dabei normal gebildet werden, kommt es auch zu den typischen Symptomen wie dem Ausbleiben der Menstruation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in der Bauchhöhle ist keine Gebärmutterwand wo es sich einnisten könnte somit stirbt die Zelle ab

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WZ1955
05.09.2014, 23:17

Einnisten kann sich nur eine befruchtete Eizelle (Embryo), aber in der Bauchhöhle ist das extrem selten. Meist im Eileiter oder Nahe der Eierstöcke? Deshalb ist der Begriff verwirrend.

0

Was möchtest Du wissen?