Wenn beim TÜV die Bremsen eines PKW in Ordnung sind, aber die Bremsbeläge hart an der Verschleißgrenze sind, kriegt man das vom Prüfer gesagt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn er es bemerkt, ja. Ich hatte das schon öfters, dass der Prüfer so etwas aus Zeitgründen übersieht. Auf den TÜV würde ich mich nur zu 75% verlassen, da es immerhin nur studierte sind. Richtige Fachleute wo zuvor eine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker hinter sich haben oder selbst schrauben sind sehr selten geworden. 

Ich kenne genug Prüfer wo mit ihrem Beruf überfordert sind und nicht mehr alles kontrolliert bekommen. Mit einigen hatte ich auch schon Diskussionen über nicht defekte Teile, weil sie keine Ahnung davon hatten. 

Misterblue75 03.07.2017, 16:22

Der TÜV ist sowiso nur ne Momentaufnahme. Wenn morgen die Karre auseinanderfällt interessiert nicht.

0
Klaudrian 03.07.2017, 16:22
@Misterblue75

Ja. Eine mangelhafte Momentaufnahme wo viel übersehen wird. Ich kann im Gegensatz zum Prüfer abschätzen wie lange ein Teil noch in Ordnung ist. 

1
Misterblue75 03.07.2017, 16:30
@Klaudrian

Was mir stinkt. War anfang Mai beim TüV, nicht durchgegangen, 4 Wochen Zeit zur Beseitigung der Mängel. Habe 1 Woche überzogen. Statt der 12 Eu für die Nachprüfung mußte ich 56,50 Eu für kpl. HU nochmal zahlen. Die hätten ein Auge zudrücken können.

0
Klaudrian 03.07.2017, 16:30
@Misterblue75

Hätten sie, dürfen sie aber nicht. Die haben ihre Vorgaben wo sie einhalten müssen!

1
Misterblue75 03.07.2017, 16:36
@Klaudrian

Wenn ich erst ende Mai zum Tüv wäre, hätte ich Zeit gehabt die Mängel rechtzeitig zu beseitigen und wäre noch im Zeitfenster gewesen. Das hat man davon wenn man pünktlich sein will.

0

Jain. Die Belagstärke wird gewöhnlich nachgeprüft, es gibt aber Fahrzeuge an denen dies sehr schwer zu erkennen ist und Prüfer die nicht so genau hinsehen.

Wenn der Prüfer es bemerkt schreibt der es gewöhnlich mindestens als Hinweis (zB "in Kürze verschlissen") mit in den Prüfbericht.

Das ist dann ein Mangel der zum versagen der Plakette führen kann  und der Nichterteilung der 2 Jahre nach sich zieht und da werden auch die Scheiben austausch reif sein wen die Klötze so weit runter sind und die Bremsflüssigkeit auch sehr abgesunken . 

Meist werden Klötze und Scheibe zusammen erneuerte und nicht  einzeln den schlechte Scheiben zerstören neue Klötze ganz schnell und auch umgekehrt da nutzt sich die Scheibe bei dem Rest ungleichmäßig ab und dann ist das wie alte Scheibe neue Klötze 

RiMaDra 03.07.2017, 18:08

Wenn die Bremsscheiben und Beläge gleichzeitig verschlissen sind deutet das auf minderwertige Qualität hin. Im Normalfall sollten die Bremsscheiben doppelt so lange halten wie die Beläge.

Arbeitest du bei ATU?

3

ja, ein guter prüfer checkt auch die belagstärke und wird das mindestens als hinweis, ggf. als "leichten mangel" in seinem bericht vermekren.

in die bremsbeläge ist aber eine art warnsystem eingebaut.  das ist ein weiches metallteil im material der beläge, das nur wenige mm über dem belagträger hinausragt und das beim bremsen ein starkes geräusch erzeugt, sobald es freigelegt wird.

das soll den fahrer erinnern, dass bald die beläge komplett abgefahren sind und dann kaum noch wirkung haben.

Er sollte das schon sagen. 

Aber, ernsthaft, das ist doch nur 'n kurzer Blick durch die Felge und schon weiß man ganz von allein was Sache ist. 

Misterblue75 03.07.2017, 15:58

Na gut aber es gibt auch keine Technikfreaks.

0
Tuehpi 03.07.2017, 16:06
@Misterblue75

Man muss nicht unbedingt ein Technikfreak sein um "noch 2cm" von "Oh, weg..." zu unterscheiden... 

0
machhehniker 03.07.2017, 18:40

Nicht Jeder hat überdimensionierte Alus mit wenigen Speichen am Auto als dass dies problemlos zu sehen wäre!

Meistens sieht man da eher ziemlich bescheiden hin.

0

nur wenn er genau hinsieht.gibt welche die merken das nichtmal

Kann, muss aber nicht.

Ja, auf jeden Fall war das bei mir schon so.

ich denke schon!

Was möchtest Du wissen?