Wenn beide Entscheidungen völlig falsch sind, was dann?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

beispiel.. deine frage kommt so rüber..

ich stehe vor nem abgrund und hinter mir brennt es... was nun??? kannst ja nur nach hinten oder nach vorne... beides wären jetzt nicht deine erste wahl... entscheide dich für das was dir weniger schmerz bereitet... ich würd mich fürs springen entscheiden, so gibt es ne basejump gratis dazu :)

aber wenn es um ner person geht... wenn du in klarheit die entscheidung getroffen hast dich zu trenne, was auch immer, dann ist das wohl das beste... und wenn es wirklich um ne person geht... egal wie weh das tut... sobald du was neues, interessantes in deinem leben hast wirst du schnell drüber stehen und dir selber sagen wie dumm (sorry) du warst und so an einer sache hängen geblieben bist für die es sich nicht wirklich lohnt.. viel glück!

25

Nein es geht um keine Person - nicht direkt jedenfalls. Es handelt sich hier nicht um eine dramatische Liebe, um es auf den Punkt zu bringen ;)

Aber das Beispiel ist echt gut :)

Danke :)

0

Hallo JaneNight....Richtig oder falsch gibt es das überhaupt<<<<<<<<<? die erste Entscheidung das das was man aufgegeben hat wieder aufzugreifen obwohl man weiß das alles wieder von vorne Anfängt ist nur dann**** falsch**** wenn man ganz genau weiß das sich nichts ändern wird. Sollte aber Bereitschaft da sein etwas zu ändern oder sich zu ändern wäre es richtig sich und dem anderen eine neue Chance zu geben. Fazit es gibt kein richtig oder falsch sondern nur klare Entscheidungen. Ganz loszulassen ist schmerzhaft und wäre wenn alles wieder von vorn anfängt die richtigeLösung und nur dann**** falsch**** wenn wir Angst haben durch den Schmerz durchzugehen. Fazit auch hier gibt es kein richtig oder falsch. Da ja beides schmerzhaft zu sein scheint nur ersteres vielleicht jahrelangen Schmerz bedeutet, wenn man das erkannt hat( nur nicht wahrhaben will ) gibt es nur eine Entscheidung :Los-Lassen in Liebe dem anderen alles gute wünschen den Schmerz durchleiden und wenn man es geschafft hat wird man wissen das man hier ist um zu lernen und es genau diese Lebensgeschichten sind die uns zum Menschen formen. Ich wünsche dir viel Kraft dafür die Erkenntnis zu gewinnen damit du das tust was für dich oder demjenigen für den du fragst gut ist. Alles liebe Brighet

Das frage ich mich auch gerade...nur in meiner Situation....und ich habe noch nicht aufgegeben...aber genau dieses abwägen...es ist eben so wahnsinnig schwer. Auf Dauer gesehen wird man mit dem loslassen besser zurechtkommen wahrscheinlich. Ähnliches wird immer wieder da sein, wenn auch nicht dasselbe. ich hab mir für mich übelegt: vielleicht sollte ich froh sein, dass ich es überhaupt mal haben durfte, dieses schöne Geschenk und ich werde mich auf jeden Fall immer daran erinnern. Aber irgendwann ist der Tag des Geschenkes eben vorbei und es verliert an Glanz. Man erinnert sich nur daran, zurückholen kann man ihn nicht...aber in seinem Herzen bewahren. ich kann Dir nichts raten außer: Alles Gute!

Mit Entscheidungen unzufrieden

Hallo Leute,

wenn man keine Entscheidung treffen kann oder immer unzufrieden und unsicher mit seinen Entscheidungen ist, ist das eine Krankheit oder eine psychische Störung?

Gibt es Literatur zu diesem Thema?

Würde mich über jede hilfreiche Antwort freuen.

LG Teacher

...zur Frage

Angst vor Entscheidungen

Oh wenn ich einwas hasse, dann sind es Entscheidungen jeglicher Art.

Besonders wichtige Entscheidungen mag ich nicht so besonders. Ich habe Angst, wenn ich eine falsche Entscheidung treffe, mir dadurch das ganze Leben zu versauen, oder dass es am Ende doch anders kommt. Ich bin einfach schrecklich unentschlossen und hole mir immer gern von meiner Familie/Freunden Meinungen.Und am Ende bin ich immernoch so weit wie zuvor. Ich weiß, dass es am Ende nur an mir liegt, denn ich muss ja diese Entscheidung treffen,nicht meine Freunde oder so.

Habt ihr vll Tipps, die euch beim Entscheiden wichtiger Entscheidungen helfen? Wäre euch wirklich dankbar für Antworten :)

...zur Frage

Angst vor Entscheidungen.Kenn ihr das?

Ich hasse es Entscheidungen zu treffen, weil ich Angst habe was falsch zu machen. Kennt jemand das? Die Angst zu bereuen.

...zur Frage

Woran erkenne ich das "Bauchgefühl"?

Ich muss eine wichtige Entscheidung treffen. Es geht um eine neue Arbeitsstelle. Ich hatte drei Vorstellungstermine und alle wollen mich einstellen :-). Nun habe ich die Qual der Wahl. Alle haben so ihre Vor- und Nachteile. In so einem Fall soll man ja auf sein Bauchgefühl hören. Aber woran erkenne ich das Bauchgefühl. Woher weiß ich, dass es nicht doch der Kopf ist der die Entscheidung trifft? Woher weiß "Mensch" welches die richtige Entscheidung für ihn ist?

...zur Frage

Spielempfehlungen mit Entscheidung?

Ich suche Spiele wo man Entscheidungen treffen muss die das Spiel verändern. Ich habe schon welche gespielt wie z.B alle TWD Teile (auch Michonne). Und ich hätte gerne mehr davon ! Hat jemand Ideen ?

...zur Frage

Kopfentscheidung oder Bauchentscheidung?

Wer von beiden ist der bessere Ratgeber für wichtige Entscheidungen im Leben z.B. Liebe!

Ich kenne zwar Grob den Unterschied:

"Kopfentscheidung" - ist wenn man über etwas nachdenkt und eine logische Entscheidung trifft.

Und "Bauchentscheidung" - einfach aus dem Gefühl heraus.

Aber mal aus Eurer Sicht, würdet ihr Entscheidungen lieber mit dem Verstand treffen oder lieber aus dem Gefühl heraus?

Vielen Dank im Voraus! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?