Wenn bei starken Kopfschmerzen (Grippe) auch keine Paracetamol hilft, was tun!?

2 Antworten

Da hilft nur noch ein Besuch beim Arzt. Diese Schmerzen, die Du beschreibst, sind kein Fall für die Selbstmedikation mehr. Wenn der Arzt feststellt, dass es soweit harmlos ist, schreibt er Dir ein ausreichend starkes Schmerzmittel auf.

Ich war ja beim Arzt damit! :( Und er meinte dazu kaum was. Nur wegen meiner Vorgeschichte, weil ich eh andauernd kopfschmerzen habe, dass es durcch meine Schlafstoerung kommen koennte, die ich habe. Aber SOOOO starke Kopfschmerzen hatte ich noch nie! Wenn das nicht besser wird, werde ich einen Arzt aufsuchen.

0
@NAMBLOOD

Da würde ich auf jeden Fall nochmal hingehen und mich ggf. zu einem Neurologen überweisen lassen. Dauernde Kopfschmerzen sind nicht normal!

0
@apomaus

Ja, eben!! Ich werde auf jedenfall nochmal hin. Geplant war zumindest bei mir schonmal, dass ich mich ins KH einweisen lasse und die mal in meinen Kopf gucken.

Man weiß ja nie.. Und so starke schmerzen? Vllt normale Kopfschmerzen mit Grippalen Kopfschmerzen zusammen? Deshalb so schlimm? Ich weiß es nicht.. Grauenvoll. Hoffentlich ist es heute besser..

0

Wenn es Sooo extrem schlimm ist musst du zum Arzt.

Wenn du jetzt nicht extra ins Krankenhaus willst kannst du es mit lavendelöl auf den Schläfen probieren (falls du so etwas hast). Oder ein kalter Waschlappen auf der Stirn und im Nacken.

Du solltest aber definitiv nicht so viele verschiedene Schmerzmittel durcheinander nehmen!

Beim Arzt war ich schon. Aber, wenn es jetzt heute auch nicht besser ist, werde ich weiter entscheiden was ich machen moechte. Das mit dem Waschlappen habe ich gestern gemacht. Kurz hiernach bin ich eh ins Bett..

Ich dachte das mit den Schlaefen hilft nur bei Spannungskopfschmerzen?

Ich nehme ja nicht alles durcheinander. o:

Ich habe angefangen mit ASS. Das war Sonntag/Montag/Dienstag. (Mein Arzt schreibt mir naemlich nie was auf) und Mittwoch habe ich eine Paracetamol genommen. So wie gestern und jetzt (es ist 06:00 Uhr)

0

Grippevirus mit staken Gliederschmerzen?

Seit heute Nacht hat mich die Grippe erwischt. Angefangen hatte es gestern spät Abend mit starken Halsschmerzen (ich vermute eine Seitenstrangangina. Hab keine Mandeln mehr und mein rachen ist sehr rot und geschwollen)
Ich kämpfe seit heute morgen 7 Uhr mit starken Gliederschmerzen Fieber und Übelkeit. Habe 38,7 und die Schmerzen sind so schlimm dass ich nicht mal aufstehen geschweige denn laufen kann. Ich will eigentlich kein fiebersenkendes Mittel nehmen, aber durch den Schlaf wird es nicht besser.
Ich überlege wegen der starken Schmerzen in die Notambulanz zu fahren. Aber ich möchte eigentlich auch nicht direkt Antibiotikum nehmen. Ist das sinnvoll oder soll ich erst paracetamol und weiter schlafen versuchen? Ich weiß nicht mehr weiter könnte heulen vor schmerzen.
Wäre sehr dankbar für Tipps. Hab viel getrunken und schon Hühnerbrühe gegessen heute.

...zur Frage

grippe oder Angst?

HALLOOO ich habe 39.5 Grad Fieber und starke Kopfschmerzen. Dazu Starke Gliederschmerzen und bin ich Erkältet. Auf einmal hatte ich das. Ist das eine Grippe oder habe ich nur Angst. Habe Morgen einen Vortrag. Ich liebe aber Vorträge zuhalten.

...zur Frage

Kann man auch ohne Fieber eine Grippe haben?

Hallo, ich wollte Fragen, ob ich eine Grippe haben kann, obwohl ich kein Fiber habe. Seit 4 Tagen quälen mich Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden, Husten und Halsschmerzen. Der Arzt hat es als einen grippalen Effekt oder eine Grippe identifiziert. Das einzige was mir fehlt ist aber das Fieber. Kann es sein, dass es Trotzdem eine Grippe ist? Oder ist es ganz was anderes. Ich dachte vll. , da Fieber ja eine Abwehrreaktion des Körpers ist, dass mein Immunsystem sozusagen zu schwach für das Fieber ist. Geht das? MfG Carolus

...zur Frage

grippe , fieber..kann nicht schlafen..;(((

Bin seit paar Tagen krank, nun hab ich wieder Fieber...hab vorm schlafen gehen paracetamol genommen. Jedoch hats nichts gebracht, jetzt kann ich auch nicht schlafen. Was mach ich denn jetzt bis morgen früh??

...zur Frage

Erhöhte Körpertemperatur durch die Psyche?

Hallo ich habe mal eine Frage, kann man erhöhte Körpertemperatur entwickeln durch psychischen Stress??

Ich war jetzt 3 Wochen lang Erkältet und hatte am Anfang Fieber (38,8) aber nur 2 Tage ca und die restlichen 3 Wochen der Erkältung hatte ich immer Temperaturen zwischen 37,2 und 37,5 und ab und an am Tag (nur 1, 2 mal am Tag aber auch nur für ne halbe Stunde) 37,8 /37,9 Temperatur.

Ich habe mich so verrückt gemacht und meine Erkältung anhand der Körpertemperatur gemessen. Ich dachte ich bin erst wieder richtig Arbeitsbereit wenn ich normale Temperatur habe. Und habe mir so natürlich ständig Fieber gemessen UNd sobald die Temperatur dann mal 37,8 sorum war habe ich alle 10 min gemessen um zu sehen ob es runter geht und nach ca 20/30 min ist es dann von 37,8 auf 37,3 sorum gesunken.

Seitdem ich aber abgelenkt bin und meine Familie gesagt hat ich soll da nicht so drauf achten habe ich auch nicht mehr gemessen. Ich bin zwar noch etwas verschnupft und etwas müde aber ich fühle mich eigentlich wieder fit. War auch gestern mal Shoppen um zu sehen ob ich es Körperlich schaffe da ich morgen auch wieder Arbeiten gehen möchte. Das shoppen hat super geklappt aber sobald ich an Fieber denke merke ich wie es mir plötzlich schlechter geht und ich schlapp werde aber bestimmt durch die Psyche oder?

Eben ging es mir echt gut dann habe ich Fieber gemessen und es war 37,9 obwohl ich nicht an Fieber gedacht habe. Mir geht es aber gut und ich bin eigentlichwieder Fit.

Kann das echt psychisch bedingt sein auch ohne das ich dran denke? also iwie durch das unterbewusstsein?

Nach 3 Wochen krank sein wird man ja irre wenn man nur in der Bude hockt deshalb mache ich mich so verrückt mit dem fieber da ich wieder arbeiten gehen möchte.

...zur Frage

Fieber sinkt nicht trotz Paracetamol. Was soll ich tun?

Hallo Zusammen, seit heute morgen geht es mir sehr schlecht. Ich habe Kopf-und Gliederschmeren sowie Fieber. Als das Fieber auf 39 kletterte nahm ich heute Mittag eine Paracetamol. Meine Hausärztin sagte mir es sei eine schwere Erkältung und ich solle Paracetamol einnehmen. Nun habe ich noch eine Paracetamol um 17 Uhr und um 23 Uhr genommen. Leider sinkt das Fieber aber nicht so wirklich. Eben waren es 39,5 und jetzt sind es 38,9, da ich es nun mit Wadenwickeln versuche. Die Ärztin hat eine Entzündung im Rachen festgestellt aber angeblich keine bakteriellen Eiterstippen. Was soll ich jetzt tun!? Muss ich einen Notarzt rufen!? Danke euch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?