Wenn bei euch simple elektr. Geräte wie Kaffekocher, Kaffeemaschine, Bohrer, Küchenmixer usw. kaputt gehen, repariert ihr die dann selbst oder Müll?

...komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Der Ansporn, kaputte Dinge wieder zum Laufen zu bekommen, ist für mich wichtiger als die Frage, ob der Gegenwert der eingesetzten Arbeitszeit den Neupreis übersteigt. Es fühlt sich auch besser an, Dinge selber zu reparieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
electrician 25.06.2016, 15:41

Deine Einstellung gefällt mir.

Ich habe auch die Hütte voller alter Geräte, die dank guter Pflege und gelegentlicher Instandsetzung noch funktionieren. Wichtig ist aber, dass man der Sicherheit den Vorrang gibt.

0

Hallo!
Die Frage ob ein Gerät ausgetauscht wird oder repariert wird hängt von den folgenden Faktoren ab:
-Restwert -einen Sandwichtoaster für 20 Euro repariere ich meistens nicht...
-Art des Defektes. Wenn es nur ne Kleinigkeit ist oder zB ein durchgebranntes Netzteil-IC, wo die Reparatur die Sicherheit nicht beeinträchtigt ( Wichtig!!!). Und wo die Fehlerursache recht einfach zu beheben ist.
-Situation - klar meist Sonntags kein Laden auf, Verwandtschaft vor der Tür, kein Kaffee oder Fussballspiel und Satreceiver piepst nur noch. Oder Feiertag und die Waschmaschine streikt.
- Ehrgeiz. Wer gewinnt - Mensch oder Maschine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für welche die das nicht selbst können gibt es inzwischen in manchen Städten Reparaturcafes. Ich hasse auch die Wegwerfkultur und geplante Obsoleszenz der Hersteller. Repariert wird was möglich ist. Auch beruflich. Es wird aber auch immer mehr Schrott produziert, der nicht repariert ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
electrician 25.06.2016, 15:38

Bez. Reparaturcafes verweise ich auf meine Antwort...

0

Solange man dazu fachlich und handwerklich in der Lage ist und die Kosten überschaubar sind - warum nicht?

Allerdings sollte der Laie bedenken, dass jeder Eingriff in ein Gerät dessen Schutzmechanismen außer Kraft setzen kann. Alles, was an der heimischen Steckdose betrieben wird, gehört nach der Reparatur nach DIN VDE 0701/0702 überprüft.

Wenn man sich zu Hause mit seinen eigenen stümperhaft "reparierten" Geräten selber verbruzzelt, so ist das schmerzhafte bis tödliche Dummheit. Gibt man aber solche Geräte in fremde Hände, so ist man für die Folgen eines Stromunfalls verantwortlich und landet u.U. vor dem Richter und je nach Sachlage sogar im Bau.

Gefälligkeiten werden jedenfalls nicht von denen gedankt, die anschließend im Krankenhaus oder unter der Erde landen.

Von daher sind die hochgelobten Reparaturcafes nur dann eine Alternative zur Entsorgung, wenn dort auch fachgerecht gearbeitet wird. Und dazu gehört nun mal auch die abschließende Prüfung, bevor ein Gerät wieder an den Eigentümer übergeben wird - das dann aber mit gutem Gewissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher konnte man die sachen noch repaieren , da diese einfach mechanisch aufgebaut waren.. und robust waren..

Heute geht das nicht mehr , da man die Elektronik die selbst in einem Wasserkocher steckt nicht mehr repaieren kann da diese hoch integiert ist und ohne einen PC incl. Spezialprogramm läuft heute nichts mehr , egal ob die Waschmaschine, Auto, Spühlmaschine, die stecken heute ihren diagnose stecker ran, lesen daten aus... Das kann man selbst nicht machen..

Ich kaufe bewust keinen "Billig" Kram, sondern immer mittlere Preislage. Sprich eine gute Spühlmachine läuft bei mir rund 20 Jahre (miele/Bosch) und eine Waschmaschine (Bosch) rund 10-15 jahre...   Das mehr an geld macht sich bezahlt..   Die supermarkt Ware gerade bei haushaltsgeräten hält oft nur 2 jahre und knapp darüber..

Ausnahme... Früher war z.b. Privileg sehr gut.. heute nicht mehr ist nur noch "billig" ..  (china Kram)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pregabalin 25.06.2016, 10:35

Vor wenigen Monaten erst, haben wir den Wasserkocher rep. Was erzählst Du da also?

0

Ich persönlich repariere nur Geräte, wenn ich mir aus sicher bin, was ich da mache und wenn die Kosten natürlich auch im Rahmen bleiben.

Meistens lohnt sich solch eine Reparatur nicht und deswegen kaufe ich ein neues Gerät, aber wenn z.B. der Stecker bzw. das Anschlusskabel defekt ist, dann wird dies ausgewechselt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Teilweise scheitert es schon am Auseinanderbauen, weil manche Geräte geklickst sind und bei der Demontage kaputt gehen.

Ansonsten versuche ich jedes Gerät zu reparieren, wenn es möglich ist.

Meine größten Erfolge habe ich vor ca. 15 Jahren mit Röhrenfernsehern gemacht. Die wurden bei schönem Wetter im Garten aufgeschraubt (Rückwand weg) und der Dreck / Staub mit leichtem Wasserdruck und weichem Pinsel ausgespült.

Zusammenbau und Inbetriebnahme dann nach vollkommener Trocknung, das konnte bei kühlem Wetter auch mal zwei tage dauern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, mit der Elektrik ist das so ne Sache. Ein gebrochenes Kabel von einem älteren Bügeleisen zu Beispiel kann man sicher ersetzen. Aber bei einem Wasserkocher für 10 - 15 € oder einer durchschnittlichen Kaffeemaschine wäre mir der Aufwand zu groß. Abgesehen davon, bei einem Gerät bei dem ich im eingeschaltenen Zustand, z.B. Kaffeemaschine, nicht immer dabei stehe, wäre mir auch die Brandgefahr zu groß. Fackelt bei uns wegen eigenständiger, fehlerhaften Reparatur die Küche ab, wird sich die Hausratversicherung bestimmt weigern zu zahlen, wenn die dahinter kommen warum und weshalb. Bei einer Bohrmaschine, die ich in Händen halten muss, lasse ich persönlich gleich die Finger davon. Geht da was schief, kann's mir gewaltig einen verpassen, und das vielleicht zum letzten Mal. Im Grunde ist es ja so, die heutigen elektrischen Geräte, Betonung auf heutigen (haben einen Bosch Gefrierschrank der ist 25 Jahre alt und funktioniert wie eine eins, auch kein hoher Stromverbrauch), sind ja so konzipiert, dass die nur noch eine gewisse Zeit funktionieren sollen. Bestes Beispiel TV und Video. Keiner wird mehr Geräte herstellen, egal was, von Waschmaschine bis Kühlschrank oder TV, die garantiert so 20 Jahre halten werden. Die wollen ja verkaufen. Um die alle zu reparieren, müsste ich wirklich wie du es schreibst, Elektrotechnik studiert haben und die entsprechende Ausrüstung und das Werkzeug dazu haben. Wie gesagt, bei kleinen Dingen lohnt sich' s nicht und bei größeren lasse ich persönlich besser die Finger davon. Was Elektrik betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich versuche schon beim Kauf zu achten, wo mögliche schwachstellen am gerät sind, um für den Notfall schnell ersatzteile zu bekommen.

Sollte es aber ein gerät sein, wo man nichts selbst machen könnte, gehe ich schon alle optionen durch, wie ich es doch noch verwerten kann. 

Aber oftmals ist es schon von den herstellern gar nicht mehr gewollt, dass man es reparieren kann, da entweder keine ersatzteile gibt oder es rentiert sich der preis der reparatur nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich es selber reparieren kann, mache ich es auch, es sei es besteht noch Garantie oder solches. Ist es der Fall, dass ich es nicht reparieren kann, würde ich mich erkundigen, was die Reparatur beim Fachmann kostet und schauen ob dies preiswert ist gegenüber einem Neukauf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sind ja alles keine Geräte die viele hundert Euros kosten. So ein Wasserkocher oder eine Kaffeemaschine kosten vielleicht 20-100 Euro. Die kauf ich dann einfach neu. Wieso den Stress machen und reparieren? Ich mein, wenn ich da was selber löte, wie sieht es mit der Versicherung im Falle eines Fehlers und eines Brandes aus? Das kann ganz schnell nach hinten losgehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BetterBeGood 25.06.2016, 09:13

Ja, löten sollte man wie gesagt schon beherrschen, ist aber nun auch keine Großkunst. Und ich schalte solche Geräte eh nicht an, wenn ich nicht dabei bin.

1
sneakasd 25.06.2016, 09:16
@BetterBeGood

Ich bin gelernter Industriemechaniker, habe Elektrotechnik in der Ausbildung gelernt, kann Löten und so weiter. Trotzdem würde ich es nicht machen.

Das Risiko ist mir trotzdem zu groß. Es muss ja nicht unbedingt am Gerät selber was passieren, sondern kann die Leitung ja auch durchschmoren und so weiter ;-)

0

bei mir wird im wahrsten sinne des wortes bis zum geht nicht mehr repariert. von der bohrmaschine über die kaffemühle bis zur waschmaschine.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, wir machen das genauso. Es wird nie etwas weggeschmißen und oft kostet das "Teilchen" was hinüber ist, oft nur wenige Cent, wenn überhaupt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Recyclinghof. Die können dann daran herumbasteln oder es aussortieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt davon ab ob die Reparatur nicht teurer als ein neues Gerät ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das macht mein bruder, der ist elektro-heini

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reparieren dauert oftmals zu lange. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Elektroschrott.

Das sind die meisten Geräte aber schon, wenn man sie gerade neu kauft.

Und das ist auch so von der Wirtschaft vorgesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du jetzt nur allen hier mitteilen was für ein toller Handwerker du bist, oder was soll deine Frage überhaupt ?

Irgendwie seh ich da in kleinster Weise die Suche nach Rat - Fragen wie diese gehören eher in einen Chat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BetterBeGood 25.06.2016, 09:13

Die anderen hier haben es alle verstanden und antworten dementsprechend. Nur du nicht. Denk drüber nach.

1

meistens reparieren wir alles selbst. wegwerfen war noch nie ne option, da muss man ja reich sein 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?