Wenn bei einer Ampel die Fußgänger Grün bekommen, wie lange ist dann schon Rot, für die Autos?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Kam das Auto von gradeaus? Dann gibts für solche Rot-Flitzer keine Entschuldigung - es sei denn, die Kreuzung war riesig und die 2 Sekunden Sicherheit haben nicht zum Überqueren derselben gereicht. Die Fußgänger sollten auf jeden Fall auf solche Vorbeihuscher gefasst sein, insbesondere, wenn gerade erst Farbwechsel waren. Ein Auto kann nicht ruckartig stehen bleiben und der Fahrer muss sich im Bruchteil einer Sekunde für oder gegen das Weiterfahren entscheiden. Bremst er zu heftig, hat er schnell einen aufs Heck geladen. Bremst er zu sacht, steht er auf der Kreuzung und blockiert den Verkehr.

  • War der Fahrer ein Linksabbieger, musste er vielleicht erst die Kreuzung räumen, auf der er bereits lange stand, wegen Gegenverkehrs warten musste und von Lichtzeichen nichts mehr gesehen hat.

  • War der Fahrer aber ein Rechtsabbieger:

Ein Autofahrer ist an dieser Stelle schnell überfordert. Angeblich muss er ja an einer Kreuzung 32 Eindrücke gleichzeitig verarbeiten. Manchmal ist die Fußgängerspur etwas seltsam geführt, man kann die Signale für die Fußgänger nicht sehen (da verdeckt) oder man glaubt, dass man einen Rechtsabbiege-Grünpfeil hatte - und da haben die Fußgänger Rot. Das alles ändert nichts am Vorrecht der Fußgänger, aber erklärt so manche problematische Situation. - Das muss kein Verkehrsrowdy sein oder einer, der gerade telefoniert beim Fahren. 100x kann man alles richtig machen und bei Nr. 101 macht man einen Patzer. Das ist menschlich und dafür wurden BEIDE Verkehrsteilnehmer mit Gehirnen ausgestattet.

In der Fahrschule bekommt man beigebracht, dass man sich kein Recht erzwingen kann und auch die Fehler anderer einkalkulieren sollte - soweit das nicht zum Chaos führt. Leider gibts solche Schulen nicht für Fußgänger, die selbst träumen, aber von anderen Perfektion verlangen.

Das hängt von der Grösse der Kreuzung ab, denn auch ein langsamer Verkehrsteilnehmer, der gerade noch bei Grün oder zartrot über die Linie gehuscht war, sollte natürlich den Fussgängerüberweg auf der anderen Seite schon sicher passiert haben, ehe die Fussgänger dort Grün bekommen.

Das kommt auf die Ampfelschaltung an, das ist bei jeder Ampel anders.

Über gelb gefahren , aber bezichtigt über rot gefahren zu sein - Polizei behauptet

Wir sind heute zu 3. in einem Transporter gefahren und rechts abgebogen. Es war definitiv gelb . Alle 3 haben es genau so gesehen. Die Polizisten standen auf der linken Seite und haben uns rausgewunken . Die Behauptung wir wären über rot gefahren habe er nur geschlussfolgert aus der grünen Fußgänger Ampel. Sprich er hat ausdrücklich gesagt er hat nicht unsere rote Ampel gesehen ,sondern nur die Fußgänger Ampel.

Das heißt 1 Beschuldigter und 2 Zeugen sagen es war gelb und ein Polizeibeamter behauptet es muss rot gewesen sein. Aus seiner Schlussfolgerung. Der 2. Polizist hat sich rein garnicht dazu geäußert.

...zur Frage

Fußgänger und grüne Ampel?

Guten Abend,

ich wurde heute fast von einen Auto an der Ampel angefahren und möchte dazu eine Frage stellen. Es ist folgender Maßen, es ist eine Kreuzung wo Fußgänger und die Autos gleichzeitig grün bekommen. Die Ampel wurde für die Autos rot und dann für die Fußgänger grün und für die Autos auf der anderen Seite auch grün. Ein Auto fuhr schon über die "Fußgängerspur" auf der Straße und ich betrat die "Fußgängerspur" kurze Zeit später kam dann noch ein Auto um die Ecke und fuhr mich fast an und meckerte mich an ich soll doch aufpassen und ich sagte darauf hin dass ich grün habe und er auf mich achten müsse, wenn er um die Ecke fährt. Meine Frage daher, hätte er mich erwischt mit dem Auto wer hätte dort die Schuld ? Muss ich an der Ampel noch besonders aufpassen ? Meistens gucke ich noch ob die Autos anhalten oder mich sehen, aber diesmal habe ich dies nicht gemacht und es währe fast schief gegangen.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?