wenn bänder am knie gekürzt werden müßen ,hat da einer von euch event. erfahrung? wie lange dauer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach einer (arthroskopischen) Bandraffung kann man das Knie schon sehr bald wieder belasten und muss auch nicht zwingend eine Woche im KH bleiben.

Wie schnell das bei deiner Tochter wieder geht, hängt vom Zustand des Knies ab. Je schlechter es aussieht, desto weniger schnell wird sie wieder völlig mobil sein. Genauer werdet ihr das vom behandelnden Arzt allerspätestens nach der Operation erfahren.

Bei mir sind Bänder gestrafft worden. Eine Woche Krankenhaus, fünf weitere Wochen mit Krücken und natürlich Krankengymnastik. Nach den sechs Wochen kann man aber wieder anfangen mit Laufen, davor durfte ich auf keinen Fall belasten.

Knie Mobilisation

Nach einem schweren Verkehrsunfall ist es jetzt hauptsächlich mein Knie was Probleme macht. Nach vier Wochen Krankenhaus (rechts: hinterer Kreuzbandriss, 3-facher Oberschenkelbruch, Hüft- und Beckenbruch, Lungen und Nierenquetschung) wo ich ausschließlich auf dem Rücken im Bett lag und weiteren 7 Wochen mit PTS Schiene habe ich Probleme mit dem Knie (Versteifung). Ich laufe nun seit zwei Wochen ohne Krücken und ca. 7 Wochen ohne PTS Schiene. Wenn ich sitze komme ich mit Anstrengung und Schmerzen auf fast 90 Grad Beugung. Auf dem Bauch liegend komme ich mittlerweile mit Schmerzen und Hilfe bei der Krankengymnastik auf 75 Grad. (ca. 5 Grad Verbesserung pro Woche) Der Arzt möchte nun gerne eine Narkosemobilisierung durchführen mit Katheter und Bewegungsschiene also wieder 2 Wochen Krankenhausaufenthalt. Hat jemand positive Erfahrungen damit? Oder hat jemand eine Alternatividee zur Verbesserung? Ich möchte es unbedingt ohne Op schaffen. Der Arzt meint ich würde es wahrscheinlich nicht ohne dem schaffen weil meine Muskeln das Knie festhalten. Durch die lange Zeit ohne Bewegung und dann PTS Schiene habe ich mich so stark darauf konzentriert es steif und still zu halten das das Gelenk nun verklebt, Muskeln fest und Bänder verkürzt sind. Ich habe in Moment 3 Mal die Woche Krankengymnastik und gehe jeden Tag schwimmen. Zu Hause übe ich auch so viel wie möglich. Aber es kommt mir vor als würde es nicht oder nur sehr langsam besser werden :( Nach dem Krankenhausaufenthalt und den echt heftigen Schmerzen habe ich einfach keine Kraft schon wieder ins Krankenhaus zu gehen. Kann man es auch weiter erstmal so probieren und das Knie wenn es nicht anders geht erst nächstes Jahr machen lassen? Meint ihr das eine Reha die Beugung noch verbessern könnte?

...zur Frage

Beweglichkeit nach Knie-OP

Hallo,
vor 3 Monaten habe ich ein neues Kniegelenk erhalten (Schlittenprothese).

Welche Beweglichkeit (in Grad) sollte man erreichen, um z.B. wieder Fahrrad fahren zu können?

Aktuell komme ich nur auf 40°, mehr ist trotz Übungen mit Bewegungsschiene nicht drin.
Wie kann ich die Beweglichkeit verbessern?

...zur Frage

Kniebänder

Ich habe seit meiner Geburt schon zu lange Bänder am Knie und deshalb springt mir oft die Kniescheibe raus und ich verdrehe mir das Knie. Die Ärzte meinen dass ich das vielleicht operieren muss, ist das wahr? Wenn ich gehe oder mein Knie sonst auch nur wenig belaste tut es schon weh. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. GLG

...zur Frage

Knie-OP Was nun?!?

Hallo Leute, mir droht in naher Zukunft eine große Knie-OP. Es muss folgendes gemacht werden: Bänder Kürzen Knieunstellung, da X-Beine

Als Grunderkrankung habe ich sogenannte "Säbelbeine".

Und alles auf beiden Seiten...

Kann mir jemand Erfahrungen geben, was mich da erwartet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?