Wenn Babys bei der Geburt vertauscht werden, werden sie im späteren Leben umgetauscht?

6 Antworten

Also ich würde es vom Alter der Kinder, abhängig machen, und auch möglichst zum Wohl der Kinder, und erst an zweiter Stelle dem der Eltern handeln. 

Bei einem Jahr würde ich auf jeden Fall FÜR zurücktauschen plädieren. Man erinnert sich später eh nicht mehr, was war als man 1 Jahr alt war. 

Bei Kleinkindern bis Kindern würde ich vorschreiben, das ein Psychologe die Kinder untersucht, mit ihnen spricht, und raus findet, was diese wollen, und ob sie mit einem Tausch klar kämen. 

Jugendliche ab 16 sollten selbst entscheiden können. (Auch WENN dann evtl. beide in einer Familie landen) 

Was ich noch viel krasser finde: Vor ein paar Monaten ist eine Entführung aufgeflogen (USA). Da wurde das Mädchen als Baby entführt, und als Jugendliche hat sie davon erfahren, bzw wurde "gefunden" 

Soweit ich weis, ist ihre "Mutter" jetzt im Gefängnis, und das Mädchen muss zu seinen leiblichen Eltern zurück, zu denen es keinerlei Bezug hat, und die es noch dafür verantwortlich macht, das ihre "Mutter" jetzt im Gefängnis ist.

Es kommt zwar nicht oft vor, das Kinder vertauscht werden, aber jedes mal ist einmal zu viel.

Und die - für alle traurige Realität - ist tatsächlich das die Kinder dann zurückgetauscht werden.

Schon ansich schlimm genug, noch schlimmer aber wenn eines der Kinder eine tödliche Krankheit hat und dann getauscht wird.

Für ALLE Beteiligten, also auch für die Kinder.

Da kann das Jugendamt nicht einfach befehlen, dass die Kinder zurückgetauscht werden. Wenn die Eltern mit ihrem jeweiligen Kind verbleiben wollen, würde kein noch so beklopptes deutsche Amt das verändern wollen. Es gäbe sicher, wie so oft, viel Papierkram und Vertragsarbeit, aber es würde wahrscheinlich wie gehabt bleiben.

Allerdings, falls ein Elternpaar tatsächlich ihr ursprüngliches Kind zurückhaben wollte, hätte es höchstwahrscheinlich das Recht auf ihrer Seite. Es wäre sogar möglich, dass beide Kinder zum Ende in der gleichen Familie leben. Aber erst nach einem langen und schwierigen Gerichtsprozess, da es zu solchen (seltenen) Fällen kaum eine feste Gesetzesgrundlage gibt.

Gruß
JM

Wenn sich die Elternpaare einig sind.*

0

Geschenk für Eltern, die ihr Neugeborenes verloren haben?

Eine Bekannte von mir war schwanger, hat dann erfahren, dass das Kind nicht oder nur ein paar Tage überleben wird. Sie hat bereits zwei Kinder. Vor ein paar Tagen war es dann soweit und das Kind ist bei der Geburt gestorben. Nun möchte ich gerne der Mutter bzw. den Eltern eine Kleinigkeit schenken, als Trost. Habt ihr Ideen, was da passen könnte?

...zur Frage

Freundin und Kind im Krankenhaus besuchen, weiß nich was ich tun soll?

Hallo, ich habe heute morgen schon eine frage gestellt: https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-mich-dazuzwingen-mein-kind-kam-heute-nacht-zur-welt-zu-sehen-wenn-ich-kein-interesse-daran-habe?foundIn=toastr

Also ich bin 17 und letzte nacht vater geworden. Mit meiner Ex bin ich nicht mehr zusammen weil sie sich immer mehr zurückgezogen hat und keinen Kontakt wollte als sie schwanger war. Najac ich wollte so früh kein Kind und habe eigentlich auch kein Interesse an dem Kind, klingt irgendwie blöd aber ist so. Aufjedenfall besucht meine Mutter morgen meine Ex in krankenhaus und will unbedingt dass ich mit komme. Sie will mich zwingen. Und eigentlich habe ich mir fest vorgenommen nicht hinzugehen, aber jetzt hat mir meine Ex nach monaten so aus dem nichts herausgeschrieben ob ich morgen sie auch besuchen komme. keine ahnung nun bin ich voll hin und hergerissen und weiß nich, was ich tun soll. Irgendwie bin ich nun schon neugierig weil als profilbild hat sie halt ein Bild von unsrem Kind und das ist einfach so ein komisches Gefühl, irgendwie will ich es richtig sehen. 😅 Aber andererseits auch nicht.

Nun bitte ich euch um rat was ihr an meiner stelle machen würdet?

...zur Frage

Darf eine Schwangere in der Pflegeausbildung jeden Tag um 6 Uhr arbeiten?

Es geht um eine sehr gute Freundin in meinem Kurs. Wir sind i 2. Lehrjahr zur Gesundheits- und Krankenpflege und sie hat letzte Woche dem AG die SS bekannt gegeben.

Jetzt hat sich von den Zeiten aber nichts bei ihr geändert. Sie muss morgens um 6 Uhr bis 14:30 Uhr den Frühdienst leisten.

Jetzt meinte sie zu mir, ihr geht es körperlich dadurch sehr schlecht vor allem durch die SS Beschwerden.

Meine Frage: Darf sie überhaupt um 6 Uhr schon arbeiten oder ist das nur im Krankenhaus der Fall, dass sie das darf ?

...zur Frage

das Jugendamt fordert Mutter Kind Einrichtung sonst kommen die Kinder in Pflegschaft Kennt jemand die juristische Lage welche Rechte man als Mutter hat?

...zur Frage

Geburt einleiten welche Möglichkeiten?

Hallo bin heute et+6 muss morgen nochmal ins Krankenhaus zum ctg usw, wenn sich nichts tut wird Montag oder Dienstag eingeleitet (ich würde gerne noch warten, das Krankenhaus leitet aber spätestens bei et+10 ein)

Meine Frage, welche Möglichkeiten gibt es und wie wirken diese? Habe zB von einem Cocktail mit Rizinusöl usw gelesen, der Durchfall auslösen soll damit die Gebärmutter angeregt wird. Der Wehentropf hört sich für mich am besten an (nachdem was ich so gelesen habe) Es ist meine 1. ss, dem Kind geht es super und der mumu ist 2 Finger durchlässig, wehen habe ich allerdings keine einzige.

Ich weiß das noch keins drin geblieben ist und man Ihnen die Zeit lassen sollte, aber es gibt echt keine Möglichkeit bis et+14 zu warten (wie ich es gerne hätte), die im Krankenhaus sagten es wäre zu riskant weil die Einleitung manchmal ein paar Tage dauert, deshalb wird auch meistens vor et+10 schon eingeleitet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?