wenn auf einer Packung bei den Nährwert angaben 100Gr. Kohlenhydrate davon 0 Gr. Zucker steht, ist das dann Gesund für einen Diabetiker?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Außer, dass Diabetiker nicht zu viel Zucker essen sollen, sollen sie auch mit dem Brennwert insgesamt und mit dem Fettgehalt vorsichtig sein.

Ein für alle Menschen ungesundes Lebensmittel, das nur keinen Zucker enthält, ist auch für Diabetiker ungesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adoo13
16.01.2017, 17:00

Danke für deine Antwort, aber wie verhält sich das beim Blutzuckerspiegel? Steigt der dann ebenfalls in die Höhe wenn man wie Beschrieben ein Produkt zu sich nimmt oder bleibt der dan "stabiel"?

0

Es gibt vermutlich kaum ein Produkt mit Kohlehydraten, aber ohne Zucker, es sei denn, er wurde ihm entzogen.

Zucker ist nicht schädlich für Diabetiker, es kommt nur darauf an in welcher Form er vorliegt, welchen glykämischen Index er hat und wieviel davon.

Kohlehydrate spaltet unser Körper im Darm zu Glucose (Traubenzucker), die dann über den Dünndarm ins Blut geht. Dort wird sie vom Insulin in die Zllen transportiert, weil Glucose der Stoff ist, mit dem wir funktionieren.

Kohlehydrate sind letztendlich auch Zucker. Wenn auf einer Verpackung angeben ist, wieviel Kohlehydrate und wieviel Zucker, so meint Zucker in dem Fall den reinen Zusatz von Zucker.

Der glykämische Index besagt, wie schnell etwas aufgespalten wird und ins Blut geht. Produkte aus weissem Mehl oder Haushaltszucker sind sehr schnell verstoffwechselt und im Blut. Vollkornbrot z.B. hat nicht weniger als Weissmehl, aber durch die Ballaststoffe dauert es länger bis der Zucker im Blut ankommt und er kommt auch häppchenweise, sodas nicht so viel Insulin auf einmal benötigt wird.

Für insulinpflichtige Diabetiker mit ICT (erweiterte Insulintherapie) ist das relativ einfach, es wird die Menge Insulin gspritzt, die benötigt wird.

Diabetiker mit CT oder Tabletten haben das Problem, das sie die Kohlehydratmenge man die Insulindosis oder die Tableete anpassern müssen.

Was für ein Lebensmittel ist das denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paguangare
17.01.2017, 09:24

Oberbegriff: Kohlenhydrate (Saccharide).

Unterbegriffe: Polysaccharide, Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide.

Polysaccharide: Stärke (Amylopektin und Amylose), andere Polysaccharide. Ketten aus vielen Zuckermolekülen.

Oligosaccharide: Ketten aus wenigen Zuckermolekülen.

Disaccharide: Verbindungen aus zwei Monosacchariden. Beispiele: Saccharose (Haushaltszucker, Rohr- oder Rübenzucker), Lactose (Milchzucker).

Monosaccharide: Einfachzucker, wie Glucose, Fructose, Galactose.

Alle Zucker sind Kohlenhydrate, aber nicht alle Kohlenhydrate sind Zucker.

Du bist ja auch nicht ein Kopf, ein Rumpf, zwei Arme und zwei Beine.

Der Zucker in der Nährwerttabelle ist nicht der "Zusatz" von Zucker oder die Zutat Zucker, sondern der Gehalt an Zucker. Der Zuckergehalt des Produkts rührt von den Zuckergehalten der Zutaten her. Manchmal bildet sich auch Zucker während des Herstellungsprozesses eines Lebensmittels oder seiner Zutaten, indem komplexe Kohlenhydrate technisch-chemisch oder enzymatisch aufgespalten werden. 

Es gibt Lebensmittel, deren Zuckergehalt gleich dem Anteil der Zutat "Zucker" ist, bzw. der Summe der Zutaten, die als Zuckerarten zu definieren sind (wie Glucose-Fructose-Sirup u.a.). Das muss aber nicht sein. Denn es gibt ja auch von Natur aus zuckerhaltige Zutaten, wie Obst oder Milch.

Apfelmus (100 % pürierter Apfel) etwa enthält Zucker, auch wenn Zucker keine Zutat ist.

Äpfel enthalten vor allem Fructose (55 - 75 % des Gesamtzuckergehalts) und Glucose, daneben in kleinen Mengen Saccharose, Raffinose, Xylose, Galactose und Stachyose.

Je nach Sorte enthalten Äpfel zwischen 11 und 18 % Zucker.

http://www.landwirtschaft-mv.de/cms2/LFA\_prod/LFA/content/de/Fachinformationen/Obstbau/Kern-\_und\_Steinobst/Berichte/Inhaltsstoffe\_des\_Apfels\_-\_Teil\_1/2012\_05\_Inhaltsstoffe\_des\_Apfels\_-\_Teil\_1\_211212.pdf

0

Hallo! Mich würde interessieren, auf welcher Packung sowas steht -- kiannst du dies mal posten.

Meiner Meinung nach (und auch nach meinem Wissen) ist diese Angabe schlichtweg Betrug/falsch.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paguangare
16.01.2017, 19:29

Wieso vermutest du gleich Betrug? Natürlich gibt es Lebensmittel, die keinen Zucker enthalten (oder zumindest unter 0,1 %, so dass eine Angabe nicht erforderlich ist).

Wenn tatsächlich 100 % Kohlenhydrate enthalten sind, müsste es sich ja um reine Speisestärke handeln.

Ich habe dir einmal ein Datenblatt aus dem Internet herausgesucht:

http://www.muellers-muehle.de/fileadmin/mm/pdf/Naehrwerttabellen/gemeinsam/NW_Naehrmittel.pdf

Hier sieht man deutlich, dass die meisten Stärkesorten keinen Zucker enthalten (0,0 % in Kartoffelmehl, Maisstärke und Perlsago).

0

Was möchtest Du wissen?