Wenn auf dem Boden Glasscheiben oder irgendetwas anderes gefährliches liegt, erkenne und wissen das die Hunde und laufen nicht hin oder außen herum?

6 Antworten

... dann habe ich mich gefragt wie das mit den Hunden ist ...

So wie du auch, muss der Hund erst lernen: "Scherben tun weh!" Solange er gar keinen Plan davon hat, ist er wie ein kleines Baby und trampelt da einfach drüber. 

Wenn er aber schon Erfahrung hat, dann kann er EINIGEN Scherben ausweichen. Andere erkennt er immer noch nicht als "Gefahr", weil er damit noch keine Erfahrung gemacht hat oder sie schlicht ignoriert. 

Kurz gesagt: Scherben + Hund = ziemlich sicher Schnittwunden

ob die das erkennen , davor stehen bleiben und bellen = denn Herrschen ein Zeichen geben

Nein. Nie. Es sei denn, sie werden darauf trainiert.   

Hab  einen Hund, den Führe ich bei Scherben immer drum herum, denn er selber maschiert im Dunklen meist einfach drüber und hatte sich auch etwa vor einem Jahr einen Splitter beim sprinten eingezogen.

Bei größeren besser Sichtbaren Scherben ist er bisher immer drüber gesprungen aber nur wenn sie als deutliche Erhöhung auf dem Boden sichtbar waren

Glasscherben kommen nicht vor in der Natur. Folglich fehlt der Instinkt dafür.

Hunde laufen in der Regel durch die Glasscherben, nicht drumherum.

Was möchtest Du wissen?