Wenn alles (wissenschaftliche) Wissen im Koran enthalten ist, warum forscht man nicht im Koran?

29 Antworten

Oder, warum kamen Korankundige nicht der Wissenschaft zuvor?

Man invertiert die Reihenfolge und treibt selektive Argumentation. Das allerdings, ist eine Spezialität einer bestimmten Gruppe im Islam. Findet man auch bei Nostradamusjünger, Christen und Juden; allerdings nicht so ausgeprägt.

Im Islam lässt man gerne Fakten verschwinden: einige Jahrhunderte wenn es um Geschichte geht, Aristokatles, Galen, Hippocrates, die Schule von Jundishapur usw wenn es um die Wissenschaften geht.

Harith Ibn Kalada, zum Beispiel. Studierte Medizin an jene Schule. Entsprechend seine Aussagen, auch als Begleiter des Propheten. Es ist einfach falsch, in Ibn Kaladas Aussagen, Prophetien zu sehen. Es waren Erkenntnisse, Gedankengänge, die in der Schule ihren Ursprung hatten.

Bei Galen wird's so klar wie Mineralwasser. Liest man die Passagen im Koran, hat man das Gefühl, Galen selbst hätte es regionalbedingt geschrieben, aber Galen lebte vor dem Propheten. Wer kopierte hier wem?

Wer will, kann so was wie Wissenschaften im Koran weiter propagieren. Aber, nicht die Wissenschaft herausfordern. Dann ist Lächerlichkeit garantiert.

Die Zeit, in der die Wissenschaft auf Konfrontationskurs war, ist vorbei. In Wahrheit, beachtet die Wissenschaft die Religion gar nicht. Sie geht ihren Weg. Vereinzelte Aussagen, wie Koexistenz, Ergänzung, usw. sind Lippenbekenntnisse - um des Friedens willen. 

den Religionen ist eins gemeinsam: (ein) Gott hat die Welt erschaffen, (ein) Gott steuert alles, er weiß alles, er hat die Menschen erschaffen, der Gott ist allmächtig. Der Gott hatte einen Stellvertreter, der alles aufgeschrieben  hat ( alles hat aufschreiben lassen). Jetzt gibt es das alte Testament, die Bibel, den Koran ...

Es kann folglich nichts geben, was (der betreffende) Gott nicht weiß und nicht so wollte. Wenn er manches nicht hat aufschreiben lassen, dann war (ist) das von Gott auch so gewollt. Kritik oder Beschwerden sind unzulässig.

Im Extremfalle sind Menschen, die das nicht akzeptieren, die forschen und selbst  denken Gotteslästerer. 

Warum wurde Giordano Bruno am 17.2 1600 hingerichtet, warum musste Galileo Galilei abschwören ... ? Wann wurden die letzten Hexen in Europa verbrannt?

Die hatten auch nur etwas getan oder gesagt, was nicht in der betreffenden Schrift stand.

Diese Art Glaube passt generell nicht in unsere Gesellschaft. 

nicht, dass du unrecht hast, aber das ist keine Antwort auf die gestellte Frage.

0
@Vitopedia

du meinst, dass ich die Frage

" .. warum forscht man nicht im Koran?"

nicht beantwortet habe? Vielleicht. Da muss man schon zwischen den Zeilen lesen.

Forschen bedeutet nach dem Verständnis weltlicher Forscher: analysieren, verallgemeinern, verwerfen, Hypothesen erstellen, Theorien erstellen,  Theorien durch Beobachtungen und Experimente überprüfen, wieder verwerfen, bessere Modelle finden  ...

Die von mir genannten Galilei und Bruno, wie viele andere  haben das getan, sie hätten es aber nicht tun dürfen, sie hätten in ihrer heiligen Schrift lesen sollen. Das hat dann aber doch nichts mit dem heutigen Begriff des Forschens zu tun.

Mit anderen heiligen Schriften ist das nicht anderes. In bestimmten Schulen wird dann in solchen Schriften geforscht, um festzustellen dass alles richtig ist, was da steht. Überprüfung nicht erforderlich und auch verboten.

Wenn der Koran einen Passus enthält, der es gestattet, Widersprüche (im Koran und anderswo ) durch neue Erkenntnisse zu ersetzen, dann hat jeder eine Anleitung und "Genehmigung" für sein Handeln, dann handelt er im Sinne seiner heiligen Schrift, dann steht wirklich alles im Koran.

Für einen Forscher und Wissenschaftler würde das wirklich ausreichen.

3

den Religionen ist eins gemeinsam: [...]

Nö, das gilt im Wesentlichen vielleicht noch für die drei "Buchreligionen", aber schon beim Buddhismus passt das nicht...

Nicht alle Religionen sind so schräg, wie die o.g. drei;

.

.

manche sind anders schräg

  ;-)

0

Kennst du das Lied "Alle meine Entchen"? Du würdest dich wundern was dort alles über Quantenmechanik drinsteckt! 


"Alle meine Entchen (Teilchen) 

schwimmen auf dem See (See = Quantenschaum), 

Köpfchen unters Wasser, Schwänzchen in die Höh!" (Heisenbergsche Unschärferelation, es kann durch Messung nur ein Zustand des Teilchens ermittelt werden, entweder 

A) Köpfchen unters Wasser, oder 

B) Schwänzchen in die Höh)

Außerdem thematisiert das Lied die Welle/Teilchen Dualität von elektromagnetischer Strahlung, denn das Entchen hat das Köpchen im Wasser (Welle) aber auch das Schwänzchen in der Höh (Teilchen).


Also zusammengefasst gesagt ist es immer eine super Sache, wenn sich so objektive und gebildete Menschen wie Religionsanhänger dazu entschließen den armen Wissenschaftlern etwas unter die Arme zu greifen und ihnen nach Jahrzehnten des Abrackerns für neue Erkenntnisse einfach eine Seite aus dem heiligen Buch vor die Nase halten und ihnen auf gönnerhafte Art und Weise deren Richtigkeit bestätigen.

Was möchtest Du wissen?