Wenn Adrenalin direkt ins Herz gespritzt wird, ist dann nicht ein Loch im Herz, aus dem Blut austritt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Injektionen ins Herz werden definitiv nicht bzw. nicht mehr durchgeführt!

Wie angemerkt worden ist, es käme aufgrund der Drucksituationen im Herzen zu Blutungen in den Herzbeutel.

Wenn in Notfällen ein Medikament verabreicht werden muss, und keine Venen für die Punkion zur Verfügung stehen, wird heutzutage eine Intraossärnadel (in den Knochen, am Schienbein oder am Kopf des Oberarmes) gelegt.

Hast du Pulp Fiction geguckt?

Der Stich, bzw. die Nadel ist so klein, dass sich die Wunde nach wenigen Sekunden oder Minuten wieder schließt. Wäre die Nadel ein Messer, wäre das natürlich was anderes.

Sonst würden wir ja ständig verbluten, wenn bei uns eine kleine Blutabnahme gemacht wird.

Adrenalin direkt ins Herz wäre in den meisten Fällen tödlich. 

Ein Loch ist zwar drin, aber winzig und die Blutgerinnung sorgt dafür, dass dieses Loch sehr rasch geschlossen wird. Sonst würden wir auch nach einer Blutabnahme verbluten...

Du meinst eine Intrakardiale Injektion.

Diese wir nur in extremen Notfällen durchgeführ, wie zB: einem Herzstillstand, da das Medikament sonst nicht zum Wirkungsort gelangen könnte.

Da die Injektion in die rechte Herzkammer, in der ein geringerer Druck als in der linken herrscht, erfolgt ist die kleine Wunde die ensteht nicht so schlimm.

Einige Menschen haben ein Loch im Brustbein. Und genau durch so ein Loch hat eine Frau mal eine Akupunkturnadel ins Herz bekommen. Unfall. Sie ist nach wenigen Stunden gestorben.

Muss nicht, kann aber. Mir fallen keine realen Gründe ein eine Injektion ins Herz zu geben.

Was möchtest Du wissen?