Wenn 12 Wochen alte Kitten gerade gegen Flöhe und Milben behandelt werden,kann man gleichzeitig impfen und entwurmen oder ist das zu viel auf einmal?

12 Wochen altes Geschwister Pärchen  - (Tiere, Gesundheit und Medizin, Katze)

9 Antworten

Mir wäre das zuviel Gift auf einmal für so einen kleinen Körper.  Hat die Katze denn Flöhe und Milben ? Hat sie Würmer ?  Oder soll das nur "auf Verdacht" gemacht werden ?

Gut - junge Katzen haben oft Spulwürmer.  Wenn sie noch nicht entwurmt wurde, dann würde ich eine Wurmkur machen.  Danach würde ich mindestens 14 Tage warten mit der Impfung. Ist die Katze denn Freigänger ?  Wenn sie nur in der Wohnung lebt, kann man mit ein bisschen Hygiene schon verhindern daß sie sich mit irgendwas ansteckt. Katzenschnupfen und Katzenseuche können auch durch Menschen eingeschleppt werden, aber wenn man die Schuhe auszieht und sich die Hände wäscht wenn man andere Katzen angefaßt hat, sollte das kein Problem sein.  Tollwut, FIP, FIV etc. kann die Katze nur bei Kontakt mit anderen Katzen bekommen.

Sollte die Katze wirklich Flöhe haben, würde ich es erst einmal mit einem unschädlichen Mittel versuchen und vor allen Dingen die Umgebung behandeln.  Unschädlich wäre z.B. die Katze mit "Bio Insect Shocker" von Canina Pharma einsprühen.  Steht zwar Umgebungsspray drauf aber das spielt in dem Fall keine Rolle.  Nur aufpassen daß es nicht in die Augen/Nase gerät. Dann die Katze in ein Handtuch wickeln, das Zeug ein bisschen einwirken lassen und dann mit dem Flohkamm durchgehen.  Selbst wenn die Katze das dann irgendwann ableckt ist es ungiftig.

Aber bitte denkt daran - diese ganzen Mittel sind Gift. Nicht nur für die Parasiten sondern auch für die Katze. Und so ein kleines Kätzchen hat noch nicht viel Abwehrkräfte.  Allein die Impfung ist ein großer Stress für einen so kleinen Organismus.  Wenn ihr alles  zusammen macht, kann das schon den Grundstein für eine chronisch kranke Katze legen.  Weniger ist hier manchmal mehr...

Auch würde ich überlegen was ich alles impfen lasse.  Eine Wohnungskatze braucht z.B. keine Tollwutimpfung.  Bei mir gäbe es für eine Wohnungskatze nur Katzenschnupfen und Katzenseuche. Und sonst nichts.

Informiert Euch über Katzenkrankheiten und sagt dem Tierarzt dann genau was ihr wollt. 

Das macht man anders. Erst müssen die Parasiten bekämpft werden. Danach kommt mit etwas Abstand die Impfung. 

Wenn der Körper mit Würmern usw. zu kämpfen hat, dann wird die Impfung schlechter angenommen, bzw. ist eine größere Belastung.

Danke, so hatte ich das auch im Kopf.
Zum Tierarzt geht meine Freundin (es sind ihre Kitten) selbstverständlich. Im Normalfall wären wir jetzt schon dort. Aber bei uns ist heute Brücken Tag . Sowohl ihr TA wie meiner hat heute zu.
Und ich muss keine Notruf Hotline, Vertretung under Klinik mit sowas am Telefon nerven.

Danke dir

1

Nein da sollte auf jeden Fall 1 Woche dazwischen liegen ein guter Tierarzt wird das auch nicht machen, weil es den Körper der kleinen Katze zu stark belastet. Auch impfen und entwurmen sollte nicht gleichzeitig passieren!

Was möchtest Du wissen?