Weniger Rente in Renteninformation ausgewiesen als im Vorjahr - warum?

3 Antworten

Das kann sein und wird in letzter Zeit immer häufiger. In der Renteninformation stehen drei Beträge, 1. der Betrag Deiner derzeitigen Erwerbsminderungsrente, 2. der Betrag Deiner derzeitigen Altersrente und 3. der "was wäre wenn" Betrag bis zum vollendeten Lebensalter der Altersrente. Der zweite Betrag ist der aussagekräftigste Betrag, der muss von Jahr zu Jahr höher werden (wenn Du regelmäßig Beiträge einzahlst wie beschrieben). Der erste Betrag enthält auch Werte, für die nichts eingezahlt wurde, eine sog. Zurechnungszeit. Diese Zeit bestimmt sich immer nach dem derzeitigen Lebensalter bis zur Vollendung des 60. Lebensjahres. Hieraus wird ein zusätzlicher Betrag errechnet, der, wenn sich Dein Einkommen in den letzten Jahren verringert hat (z.B. Arbeitslosigkeit) auch geringer ausfallen kann. Beim dritten Betrag (der "was wäre wenn" Betrag) wird Deine Rente bis zum 65. Lebensjahr + X Monate hochgerechnet, indem man fiktiv annimmt, dass Du bis dahin die gleichen Beiträge wie in den letzten 5 Jahren einzahlst. Auch hier gilt: Hat sich Dein Einkommen zwischenzeitlich verringert, kann auch dieser Betrag geringer werden.

Wichtig und maßgebend ist immer der zweite Betrag. Nur hieran kannst Du Dich wirklich orientieren, wieviel Rente Du zu erwarten hast. Alle anderen Beträge sind reine Spekulation ;-)

Hallo shiny1987, hast du schon was wegen deiner Rente raus gebracht? Ich hab dieses Jahr das selbe Problem, das der 3.Betrag weniger ist als im Vorjahr. Hatte die letzten Jahre immer ein steigerung von ca.70-95Euro und plötzlich ein minus von 20Euro!

Dürfte normalerweise nicht sein. Es sei denn, es wurden Zeiten gestrichen, die im vorigen Bericht noch anerkannt wurden. Das solltest du unbedingt baldmöglich klären, sonst ist das Geld futsch.

Wird eigene Rente bei Witwenrente angerechnet?

Wenn der Mann stirbt und z.B. 2000 Euro Rente bekommen hat, die Witwe hat eigene 500 Euro Rente.

Dann ist, wenn ich richtig verstanden habe, der Rentenanspruch für die volle Witwenrente ja 1100 Euro (55 % von 2000 Euro). Werden die eigenen 500 Euro da voll reingerechnet? Oder anteilig? Oder bekäme die Witwe dann 1600 Euro?

...zur Frage

Ich bin nach Tunesien ausgewiesen worden, habe aber in Deutschland gearbeitet. Wie bekomme ich meine Rente?

...zur Frage

Renteninformation

Vor kurzem bekam ich eine Renteninformation. Da statt Abitur von der BfA "nicht abgeschlossene Fachschulausbildung" angegeben war, ließ ich diesen Fehler mit einer Kopie meines alten Abi-Zeugnisses berichtigen. Gleichzeitig musste ich noch einen Vordruck zur Anerkennung der Kindererziehungszeiten für mein drittes Kind ausfüllen, was noch nicht in der Renteninformation berücksichtigt war. Nun bekam ich eine neue korrigierte Info, die mir aber eine geringere zukünftige Rente ausgerechnet hat. Fast 50 Euro weniger, trotz höherem Schulabschluss und drittem Kind. Ich bin Jahrgang 1957, war 17 Jahre zunächst berufstätig, hab drei Kinder, war später fünf Jahre in einem 400 Euro Job, seit über zwei Jahren bin ich wieder halbtags berufstätig. Bei der BfA wurde mir mitgeteilt, dass ein neuer Job bzw. diese Änderungen für die Renteninformation die Rente drücken können. Ich gehe jetzt also wieder arbeiten und bekomme später dafür weniger Rente????? Wie kann das denn sein??

...zur Frage

Renteninformation vom Vater für BAföG?

Hallo,

wenn mein Vater noch kein Rentner ist, also noch arbeitet und entsprechend keine Rente bezieht, möchten die dann eine entsprechende Kopie der Renteninformation haben? Oder braucht man das nicht, weil er ja noch nicht in Rente ist?

...zur Frage

Ist die Rente gerecht?

Ist die Rente gerecht? Warum ist die Pension von Beamten ohne das sie etwas eingezahlt haben bis zu dreimal Höher als die Rente von Angestellten. Warum bekommen Arzte im Ärtze im Ärtzlichen Versorgungswerk Circa 4 mal mehr Rendite als ein Angestellter bei der staatlichen Rentenkasse?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?