weniger Pickel

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob die Ernährung einen Einfluss auf Akne hat weiß man tatsächlich nicht.

Als Ernährungsstudent weiß ich aber, dass es Hinweise gibt, die aus Studien und logischen Korrelationen entstanden sind. Schwierig ist es, weil jeder anders auf Nahrungsmittel reagiert. Ich werde dir auflisten, was ein Hautbild verändern könnte (aber längst nicht muss):

  • Schweinefleisch: Die Ähnlichkeit des Schweines mit dem Menschen wird unter den Ärzten, Biologen und Ernährungswissenschaftlern immer wieder betont, und tatsächlich: Sogar natürliche Herzklappen für Herzkranke werden diesem Tier entnommen. Das Problem ist allerdings, dass wir sogut wie alles aus dem Schweinefleisch resorbieren. Das beinhaltet Giftstoffe und Toxine, sowie Antiobiotikarückstände. Diese können zu einem biochemischen Ungleichgewicht führen, das Akne begünstigt. Bewiesen ist das nicht, aber wir vermuten es.
  • Milch: Akne gibt es weltweit. Und Milch ist das einzige Lebensmittel, das es - in Form von Ziegen, Kamel- oder anderer Milch - ebenfalls weltweit gibt. Darüberhinaus werden einige Aminosäuren in näheren Kontext mit Akne vermutet. Bewiesen ist das nicht, aber wir vermuten es. Ausgenommen sind Joghurt und Käse, da hier die Zusammensetzung anders ist, als es bei Milch der Fall ist.
  • Süßigkeiten: Süßigkeiten auf besonders starker Zuckerbasis (also eher Bonbons, nicht Schokolade mit größerem Fettanteile) sind mit Akne in einen näheren Kontext zu stellen: Einfach-Zucker kann die Darmflora schädigen. Eine geschädigte Darmflora ist nach neuen Erkenntnissen der Neurogastroenteologie ein Initiator für eine Überimpfindlichkeit des menschlichen Organismus und der Produktion von Stresshormonen, sowie Entzündungsstoffen, die Akne begünstigen können. Bewiesen ist das nicht, aber wir vermuten es.

Darüberhinaus steht aber nichts so wesentlich im Zusammenhang mit Akne wie das Ausgesetztsein gegenüber Chemiekalien: Parfüme und Ähnliche, wie in vielen Cremes, Duschgels und Shampoos stressen die Haut und zerstören Schutzschichten. Es ist darauf zu achten, dass parfümfreie Cremes verwendet werden.

Ich hoffe, dass die Antwort erstmal genügt. Das ist der aktuelle Stand der Wissenschaft (Juni 2010).

CAU - Christian-Albrechts-Universität zu Kiel - Forschung seit 1665

Kann - muss aber nicht sein.

Ich hatte in meiner Jugend keinen einzigen Pickel und gesund war meine Ernährung nicht immer.

Jaaaaaaaaaaaaaaa!!! Wegen den Nährstoffen in Obst und Gemüse werden die Pickel weniger

GoldiLocks 25.03.2012, 15:08

Also 1.: "Wegen der Nährstoffe" - nach "wegen" folgt der Genitiv, nie der Dativ.

Und 2.: Nein, Nährstoffe allein sind sicherlich nicht ausreichend um diesen komplexen biochemischen Stoffwechsel zu verändern. Darüberhinaus frage ich mich: Wieso sollten deiner Meinung nach allein die Nährstoffe ausreichend sein? Woher nimmst du das Wissen? Was sind deine Quellen? Wie lautet die dir bekannte Erklärung? Mir ist sie als Ernährungswissenschaftsstudent nicht bekannt.

Weiterhin sind Nährstoffe auch in nicht pflanzlichen Produkten enthalten. Nämlich in allen Lebensmitteln. Das relativiert deine Aussage, da dann jedes Nahrungsmittel einen aknelindernden Effekt haben müsste.

0
fragebold1600 31.03.2012, 18:48
@GoldiLocks

Ja aber so ähnlich. Und wenn ich Freizeit habe, soll man mich mit so ´nem Schul gequatsche in ruhe lassen :) :) :).

MFG

0

Das ist gut möglich.

Was möchtest Du wissen?